Diät für Kinder

Kinderernährung

Mehr und mehr Kinder sind übergewichtig und auf Diät. Bei der ketogenen Ernährung handelt es sich nicht um eine Diät im herkömmlichen Sinne zur Gewichtsabnahme. Können Sie Ihr eigenes Kind auf eine Diät setzen? Ziel: Glückliche und gesunde Kinder. Keiner ist daran interessiert, Kinder mit normalem Gewicht zu ernähren.

Kinder, Fettleibigkeit und Ernährung: Müssen Kinder eine Diät einhalten?

Die Kinder und die Diät - das paßt nicht zusammen. Nichtsdestotrotz nimmt die Anzahl der übergewichtigen Kinder zu und einige Mütter setzen ihre Nachkommen auf eine Diät. Eine davon ist die amerikanische Dara-Lynn Weiss, deren aktuelles Werk "Wonneproppen" und die Erzählung ihrer siebenjährigen Tocher große Emotionen wecken. Doch nicht mit einem neuen Spielfilm, sondern ein Kommentarband über die Diät ihrer beiden Kinder Apple, 8 Jahre, und Moses, 6 Jahre.

Gwyneth Paltrow ist jedoch nicht allein mit der strengen Ernährung ihrer Kinder. Dara-Lynn Weiss hat gerade die deutschsprachige Fassung ihres Buches "Wonneproppen: Diet at seven" und berichtet die Geschichten ihrer Tocher Bea. Die Kleine wiegt zu viel und wird nach dem Rat des Kinderarztes auf eine strenge Diät umgestellt.

Dara-Lynn Weiss berichtet in ihrem Büchlein, dass sie Bea auf Kindergeburtstagsfesten genau erklärt hat, was das Mädel zu sich nehmen durfte und sich die Speisekarte vor dem Sommercamp schicken ließ. Sollen Kinder eine Diät machen? Wie schafft es der Spagat, dass Kinder mit Übergewicht trotz Ernährungsplan ein gesundes Gefühl vorfinden?

Ganz schön hart: Diät für Kinder - ist das wirklich nötig?

Ein prominenter Koch in der KÃ?che ist nicht notwendig, um die ErnÃ?hrung in der Gastfamilie zu Ã?ndern und zu verbessern. Das ist auch deshalb von Bedeutung, weil jedes fünfte deutsche Neugeborene Übergewicht hat. Seitdem er vier Jahre alt war, war er immer etwas dicker als die Standardkurve des Kinderarztes. "Der ist nicht so beweglich wie die anderen, er fühlt sich wohl", sagt Elke.

Jetzt hat sie nur noch mehr Obst und Gemüsesorten zu den Gerichten. "Mathilde Kersting vom Dortmunder Institut für Ernährung von Kleinkindern sagt: Kinder sollen nicht sterben. Mit einer Diät lassen sich Schwierigkeiten nicht lösen, da sie nur vorübergehend ist. "Im Kindesalter ist es beinahe genug, dass sie das Körpergewicht aushalten.

Eine Kopfgröße bei gleicher Masse und das Baby ist schon "schlanker". Natürlich trifft dies nicht auf Kinder mit Übergewicht zu. Sie brauchen kompetente Beratung. Auf ihrer Website stellt die AGA (Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kinder- und Jugendalter) den Betroffenen Anschriften zur Verfügung. Bei adipösen Kindern, die nur ein paar Kilos zu viel haben, ist eine solche Begleitperson jedoch oft nicht notwendig.

Sie ermutigt die Erziehungsberechtigten und will ihnen ihr schlechtes Gewissen absprechen. Nicht immer muss es komplizierter sein, sich gesund zu essen, sagt sie: "Dosensuppe ist für viele Menschen gut. Etwas gefrorenes Gemüse hinzuzufügen ist gesünder", sagt sie, "es kommt auf die Mixtur an", sagt sie.

Aber er war nie so empfindlich wie andere Kinder. Da er im Vorschulalter oft nicht voll war, hat er zu Haus ein zweites Essen gegessen - wenn Elke selbst gegessen hat. Laut der KIGGS-Studie (2003-2009) des Robert-Koch-Instituts sind rund 15 Prozent aller Kinder und Heranwachsenden schwergewichtig, 6,3 % davon fettleibig.

Das Robert-Koch-Institut hat in seiner großen Untersuchung zur Gesundheitssituation von Kindern und jungen Menschen in Deutschland festgestellt, dass es 1,9 Mio. Kinder und junge Menschen mit Übergewicht gibt. "Gesunde Nahrung fängt zu Haus an. Fehlerhafte Diät und zu wenig Bewegung: Daher ist beinahe jedes fünfte und jeder dritte junge Mensch in Deutschland übergewichtig", so das Cover des Buchs Family in Gestalt der Stiftungswarentest und Buchautorin Dagmar von Cramm, Vorstandsmitglied der DGE.

Hier geht es um Nahrung, Essen, Sport, Stress und Vergnügen. Er wird nicht zwangsweise auf Diät gesetzt, sondern sorgt dafür, dass er gut frisst und sich mehr bewegen kann. "Es sollte ihm noch gestattet sein, ein kleines Mädchen zu sein und es zu haben. "Mathilde Kersting sieht auch, dass Freude zugelassen ist und stellt zusammen, was Kinder und Jugendliche mit Fettleibigkeit ernähren kann.

Der Saft ist genauso kalorienreich wie die Limonade. Auch eine entspannte und zwanglose Umgebung kann zu einer gesunden Ernährungsweise beitragen, z.B. weil die Menschen langsam essen. Manche Kinder assoziieren das Stichwort "gesund" mit etwas Ekelhaftem. Häufig fordern die Kinder Zuwendung. Bieten Sie es jeden Tag wieder an und machen Sie es nicht zu einem großen Problem.

Da viele Kinder an Säften gewohnt sind, sollten sie sich allmählich anpassen können. Täglich etwas mehr Flüssigkeit in den Fruchtsaft einfüllen, damit die Kinder sich an den neuen Genuss anpassen können. Falls die Kinder Blumenkohl fressen, werden sie es wahrscheinlich eines Tages tun.

Aber wenn Sie nur selbst schnitzeln, sehen Sie nicht gerade überzeugt aus, wenn Sie versuchen, Ihr Baby zum Blumenkohl zu drängen. Dieser und weitere Praxistipps finden Sie in der Brochüre "Empfehlungen für die Ernährungsberatung übergewichtiger Kinder und Jugendlicher". Kinderernährung - ist das wirklich notwendig?

Auch interessant

Mehr zum Thema