Diäten 2016

Ernährung 2016

2013, 2014, 2015, 2016, 2017 und 2018, Änderungen vorbehalten. ""Beste Diät 2016"" Essen Sie einfach weniger und machen Sie mehr Sport. Wenn Sie zu viel wiegen, können Sie mit einer Diät abnehmen. Sept. 2016, 13:26 Uhr 35 Kommentare.

Am 1. Juli 2016 beträgt die Diätenpauschale 7.583 Euro pro Monat, die steuerfreie Spesenpauschale 587 Euro.

Diets 2016: Kombinierte Diäten und entspannter Gewichtsverlust

Welches ist für den Einstieg ins Jahr 2016 zu empfehlen? Der Grundsatz: Esst wie die Menschen der Steinzeit. Hier gibt es Hackfleisch, Fische, Beeren, Gewürze, Gemüsesorten, Nüsse, Süßigkeiten. Nicht im Ernährungsplan berücksichtigt sind Milcherzeugnisse, Cerealien und industrielle Zutaten. Am anderen Ende der Weltanschauung von Ernährung steht der Vegetarismus. Vegetarismus funktioniert. Wer sich voll und ganz mit dem Thema Vegetarismus beschäftigt, wird im Jahr 2016 eine gesundheitsfördernde und funktionsfähige Form der Ernährung kennen.

Es könnte auch mit der Pegan-Diät arbeiten, einem Diättrend, der Vegetarismus und Paläo-Diät miteinbezieht. Die Halshaare widerstehen dem wahren Vegetarier bei der Konzeption - aber unter Ernährungs-physiologischen Kriterien haben sie gute Gründe auf ihrer Seite. Denn die Haare sind in der Lage, sich zu ernähren. Viele Gemüsesorten, kostbare Öle/Fette, Haselnüsse, Hülsenfrüchte, Tees. Doch: Der Pegan befüllt ein Viertel des Teller mit eiweißreicher Kost, also mit Frischfleisch oder Fischen.

Die Peganie gilt heute als die gesunde Ernährung der Erde. Die Beruhigungskunst ist auch im Ernährungsbereich angekommen. Wer unter Stress isst, zwischen der Türe und der Angelrute isst, zu früh und zu lange isst und in der Nacht nicht genügend schläft, steigert seinen Insulingehalt - mit der Konsequenz des berühmten Verlangens nach Süßigkeiten/Fetten.

Also: Wählen Sie eine Ernährung und halten Sie sich vor allem eins vor Augen - erholt. Man kann viel fressen, aber nur von gewissen kalorienreduzierten Kost. Viele Gemüsesorten, z.B. Topfen, Suppe - und kleine Sahnetorten.

Diät richtig berechnen (II)

Im ersten Teil erklärten wir die Grundvoraussetzung für die Freiheit des Beitrags von Diäten: Eine Geschäftsreise ist dafür Grundvoraussetzung. Deshalb haben wir uns mit den "Arten von Geschäftsreisen" beschäftigt: Geschäftsreisen im lokalen Bereich (gesetzliche Definition - Straftatbestand), Übernachtungen (gesetzliche Definition - Straftatbestand) und Geschäftsreisen nach lohnformenden Regeln.

Wenn der Mitarbeiter für eine Geschäftsreise Taggelder bekommt, sind diese in Form von 26,40 pro Tag zollfrei. Wenn eine Geschäftsreise höchstens 3 Std. dauern sollte, sind die Taggelder in vollem Umfang steuerpflichtig. Für eine Zeitdauer von mehr als 3 Std. kann für jede einzelne volle oder teilweise Zeit ( "ab der ersten vollen Fahrtstunde ") ein 12 tel von 26,40 Euro abgabenfrei gelassen werden.

Zum Nachweis der Geschäftsreise muss jedoch mindestens ein Reisebericht und/oder eine Reisespesenabrechnung vorgelegt werden. Wenn die Geschäftsreise, ihr Verwendungszweck und ihre Laufzeit nicht hinreichend belegt werden können, sind die ausgezahlten Diäten in jedem Fall einkommensteuer- und sozialversicherungsfähig! Erhält der Mitarbeiter ein geringeres Taggeld, können die überschüssigen Summen im Zuge der Bemessung des Mitarbeiters als einkommensbezogene Aufwendungen in Anspruch genommen werden.

Zahlt der Unternehmer eine Verpflegung während der Geschäftsreise, muss der Freibetrag um 13,20 pro Verpflegung (Mittag- oder Abendessen) reduziert werden. Was macht es also aus, ob jemand seine Taggelder auf der Grundlage einer Geschäftsreise nach der gesetzlichen Definition oder auf der Grundlage einer Geschäftsreise nach einer lohnbildenden Regelung erhalte?

Für Geschäftsreisen in die nähere Umgebung können Taggelder nur dann zollfrei (!) bewilligt werden, wenn (as) kein neues Tätigkeitszentrum eingerichtet wird. Weder am Ort der Handlung, in einem Handlungsfeld (Zielgebiet) noch im Bereich einer fahrerischen Aktivität. a) Wann tritt ein neues Handlungsfeld an einem Ort der Handlung auf?

Eine weitere Ausrichtung der Aktivität ist gerechtfertigt, wenn sich die Dienstleistung über einen größeren Zeitabschnitt kontinuierlich oder wiederholt an einen anderen Arbeitsplatz ausdehnt. Der Arbeitsplatz ist immer die Politik. Die Mitarbeiter arbeiten kontinuierlich an einem Standort, wodurch eine Anlaufphase von 5 Tagen durchlaufen wird. Wenn an diesem Standort innerhalb von 6 Monaten kein Betrieb stattfindet, muss die Kalkulation der Startphase von 5 Tagen wiederaufgenommen werden.

Die Mitarbeiterin arbeitet regelmässig (mindestens einmal pro Woche) an einem Standort, wodurch die anfängliche Phase von 5 Tagen wieder durchbrochen wird. Wenn an diesem Standort innerhalb von 6 Monaten keine weitere Nutzung stattfindet, wird die Kalkulation der Startphase von 5 Tagen wiederaufgenommen. Die Mitarbeiter werden zwar immer wieder, aber nicht regelmässig beschäftigt, so dass eine anfängliche Phase von 15 Tagen im laufenden Geschäftsjahr durchbrochen wird.

Die 15-tägige Startphase findet pro Jahr statt. Steuerfreies Tagesgeld kann daher nur für die entsprechende Startphase von 5 oder 15 Tagen bewilligt werden. b) Wann ist ein neues Tätigkeitsfeld in einem Arbeitsgebiet (Zielgebiet) verfügbar? Der Schwerpunkt der Aktivität kann nicht nur ein einziger Standort (politische Gemeinde) sein, sondern auch ein standortübergreifendes Tätigkeitsfeld.

Daher bilden Menschen, die regelmässig in einen ihnen zugewiesenen Bereich fahren, einen Schwerpunkt ihrer Aktivitäten in diesem Bereich (Zielgebiet). Der Einsatzbereich kann sich auf einen Politikbezirk und seine Umgebung ausdehnen. Für Fahrten außerhalb des Einsatzgebiets gilt die Regelung zum "neuen Einsatzort". Das Übernachtungsgeld ist für eine erste Phase von 5 Tagen im operativen Bereich zollfrei.

Findet in diesem Zeitraum keine Zuordnung statt, muss die Ermittlung der 5-tägigen Startphase wiederaufgenommen werden. c ) Wann ist ein neues Zentrum der Fahrertätigkeit? wird regelmässig in einem örtlich begrenzten Raum (z.B. permanente Transporte für ein Bezirksauslieferungslager), auf (fast) einheitlichen Strecken wie bei einem Liniendienst (z.B. Auslieferungsdienst, in dem die gleichen Ziele wiederholt bedient werden), innerhalb des Netzes von Linien oder Schienen eines Transportunternehmens als Dienstherr durchgeführt.

In den ersten 5 Tagen (Anfangsphase) besteht kein Zentrum der Fahrertätigkeit, wenn der Steuerzahler diese Aktivität zum ersten Mal oder vor mehr als 6 Monate ausgeübt hat. Ein steuerfreies Tagesgeld kann nach der Startphase nicht mehr bewilligt werden. Die Geschäftsreise nach dem zweiten Sachverhalt der gesetzlichen Definition besteht, wenn der Mitarbeiter so weit von seinem Wohnsitz (Familienwohnsitz) entfernt ist, dass eine alltägliche Rückreise von ihm nicht erwartet werden kann.

Im Falle solcher Geschäftsreisen kann davon ausgegangen werden, dass der Arbeitsplatz (Einsatzort) erst nach 6 Monate (oder 183 Tagen) in den Fokus der Aktivität rückt. Wenn der Mitarbeiter innerhalb von 6 Monate an den Arbeitsplatz zurückkehrt, kann nur der verbleibende Zeitraum von 6 Monate als Geschäftsreise betrachtet werden (unter Berücksichtigung der dort bereits geleisteten Arbeitsstunden).

Wenn der Begriff "Dienstreise" aufgrund einer lohnbildenden Bestimmung besteht, gilt für die Dienstfahrt keine zeitliche Abgrenzung. Damit bleibt das Tagesgeld bis zu einem Maximalbetrag von 26,40 auch über die vorgenannten Fristen hinaus zollfrei.

Auch interessant

Mehr zum Thema