Die Vitamine

Zu den Vitaminen

Ursache für den Verlust von Vitaminen und Mineralstoffen in Salaten und Gemüse. Vitamine und ihre klinische Anwendung. Um die Vitamine besser zu verstehen, finden Sie hier eine kleine, zusammenfassende Vitamin-Enzyklopädie. Eine Übersicht über die verschiedenen Vitamine und ihre Bedeutung finden Sie hier. Rolle der Vitamine im Pflanzenreich.

Wozu sind Vitamine und warum sind sie besonders geeignet?

Die Vitamine sind lebenswichtige Lebensmittelbestandteile, die dem Organismus mit Lebensmitteln zugeführt werden müssen. Das erste Vitamin (Vitamin B1) wurde vor über 100 Jahren entdeck. Seit dem Altertum sind jedoch klinische Bilder bekannt, die heute klar als Symptome eines Vitaminmangels klassifiziert sind, die aber den Medizinern damals viele Puzzles bescherten.

Scurvy - das Ergebnis von Vitamin C-Mangel - verbreitete sich zwischen 1500 und 1800 so verheerend, dass mehr Seeleute daran sterben als bei Seekämpfen, Unglücksfällen oder anderen Vorfällen auf hoher See. 2. Christopher Kolumbus soll auf seinen Kreuzfahrten Fässer mit Vitamin C-reichem Kraut mitgebracht haben.

Tatsächlich sollte es angesichts des großen Nahrungsangebotes und der weit verbreitet hohen Nahrungsaufnahme keinen Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen mehr geben, aber das genaue Gegenteil ist oft der Fall: Wir ernähren uns mehr als genug, aber oft schlichtweg das Ungeheuer! Es ist nicht schwierig, einen Mangel an Vitaminen zu verhindern. Wenn Sie abwechslungsreich ernähren und regelmässig Frischobst, saisonales GemÃ?se, FrischkÃ?uter, Getreide und Molkereiprodukte kaufen, ist ein Mangel an Vitaminen kein Problem.

Vor allem in Extremsituationen, bei Schwangerschaften, im hohen Lebensalter und bei Krankheiten wie z. B. Zuckerkrankheit steigt der Bedarf an Vitaminen. Der Vitamin- und Mineralstoffmangel hat vielfältige Konsequenzen, die oft zu schwerwiegenden physischen und mentalen Beeinträchtigungen führt. Was für Vitamine gibt es? Bei den Vitaminen unterscheidet man nach ihrer Wasserlöslichkeit zwischen fettlöslichen und wasserlöslichen Vitaminen.

Nur in Verbindung mit Fetten können die fettabbauenden Vitamine eingenommen werden. Wasserlösliche Vitamine sind alle Vitamine des B-Komplexes (B1, B2, 6, 12), Niazin, Pantothensäure, Folsäure, Biozinn und Vitamin Z. Manche Vitamine können aus einem Vorläufer, dem sogenannten Pro-Vitamin, gebildet werden (z.B. ß-Carotin zu Vitamin A).

Einige Vitamine, vor allem das fettlösliche oder Vitamin C12, können sehr lange im Organismus gelagert werden, wenn wir mehr konsumieren, als wir bräuchten. Auch andere wie Vitamin A werden über den Harn abgesondert, wenn wir zu viel davon einnehmen. Infolgedessen kann eine Überdosis zu schwerwiegenden Problemen vor allem bei fettarmen Vitaminpräparaten fÃ?hren.

Eine Überdosierung ist mit der Ernährung jedoch kaum möglich, sie kann nur durch die Überdosierung von Vitaminen erreicht werden. Wenn Sie sich mit einer vitaminreichen Ernährung versorgen wollen, sollten Sie beim Einkaufen nicht nur auf das frische Essen der Jahreszeit achten. Vitamine sind anfällig für viele externe Faktoren. Außerdem: Lagern Sie das GemÃ?se im GemÃ?sefach des KÃ?hlschranks.

Die meisten Vitamine sind sehr empfindlich gegen Hitze. Bei kurzzeitigem Braten von Gemüsen oder Rindfleisch bleibt deutlich mehr Vitamine zurück als beim Kochen in einem Topf. Auch viele Vitamine (und Mineralstoffe) gelangen in das kochende Wasser, wo sie rascher zersetzt werden.

Mehr zum Thema