Einnahme von Aminosäuren

Verbrauch von Aminosäuren

Ein weiterer Vorteil ist die leichte Einnahme und Transportfähigkeit, Aminosäuren sind noch einfacher und schneller einzunehmen als Pulver. Ist es wert, Aminosäuren zu verwenden? nachdem einige Leute strenge Nebenwirkungen zeigten, nachdem sie sie genommen hatten. Sprung zu Gibt es eine Nebenwirkung der Einnahme von Aminosäuren? Proteinogen sind Aminosäuren, die bei der Bildung und Erhaltung von Proteinen eine wichtige Rolle spielen.

Aminosäureneinnahme - Wann sollte ich Aminosäureneinnahme?

Weshalb sollte ich Aminosäuren mitnehmen? Aminosäuren, die uns als Athleten interessieren, sind Bestandteil von Eiweißen. Die Aminosäuren sind im gesamten Eiweiß, wie es z.B. im Eiweißpulver vorkommt, in Verkettungen gebunden, die der Körper dann nach der Einnahme aufteilt. Aminosäurepräparate wie Aminosäurentabletten und Aminosäurekapseln, aber auch flüssige Aminosäuren beinhalten Aminosäuren aus dem Eiweiß in bereits gespaltener Form, was dem Körper eine schnellere Resorption ermöglicht.

Aminosäuren können von Sportlern verwendet werden, die Schwierigkeiten mit Eiweißpulvern haben oder eine zusätzliche Aminosäurequelle haben. Aminosäuren werden gern unmittelbar vor dem Sport genommen, da sie den Bauch kaum beanspruchen und dem Körper während des Sports zur Verfügung gestellt werden. Vorteilhaft ist auch die einfache Einnahme und Transportfähigkeit, Aminosäuren sind noch einfacher und rascher zu nehmen als Mehl.

Natürlich können Aminosäuren auch in den Shake nach dem Training eingebaut oder zur Ergänzung einzelner Speisen mit Aminosäuren verwendet werden. Unter Bodybuilder sind BCAA, L-Arginin und Glukose die populärsten Aminosäuren. Muß ich Aminosäuren mitnehmen? Nein, Bodybuilding ist auch ohne Aminosäuren möglich. Dennoch sind Nahrungsergänzungsmittel wie Aminosäuren sehr beliebt und werden häufig einnahmebereit.

Aminosäurepräparate sind eine leichte Möglichkeit für einen Athleten, eine proteinreiche Diät mit Aminosäuren als Teil eines Muskelaufbau-Trainingsplans zu ergänzen. Aminosäuren werden besonders gern auch während der Diät mitgenommen.

Eine ungenügende Zufuhr von Aminosäuren bewirkt den Eiweißabbau in den Muskel- und Geweben.

Durch die ungenügende Zufuhr von Aminosäuren kommt es zum Eiweißabbau in den Muskel- und Geweben. Die Aminosäuren sind die Grundbausteine der Eiweiße. Für den Aufbau der unterschiedlichen Eiweiße im Organismus werden zwanzig unterschiedliche Aminosäuren gebraucht - sie sind für das Wachsen, die Regenerierung und den Erhalt des eigenen Körpers und der Muskulatur von Bedeutung.

Von diesen Aminosäuren werden elf im menschlichen Gehirn produziert. Mit dem Verzehr werden die übrigen neun (auch essenzielle Aminosäuren genannt) erlangt. Zu den essenziellen Aminosäuren gehören Isolucin, Leucin, Lyzin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin. Als semi-essentiell wird eine weitere, die Histidin genannte Säure angesehen, da der menschliche Verstand nicht immer von der Ernährung abhängig ist.

Zu den nicht-essentiellen Aminosäuren gehören unter anderem Argentinin, A, Asparagin, Asparagin, Cystin, Kleber, Glutamin, Glycin, Prolin, Serin and Tyrosin. Diese Aminosäuren sind nicht essentiell. Die anderen Aminosäuren wie Carnitin und Taurin werden nicht als Eiweißbausteine vom Körper verwendet, sondern auf andere Arten. Ernährungswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler betonen, dass das aus Aminosäuren bestehende Eiweiß ca. 10 bis 12% der gesamten kalorienreichen Ernährung ausmacht.

Als Faustformel gilt, dass ein durchschnittlicher Erwachsener etwa 0,36 g Eiweiß pro kg seines eigenen Körpergewichtes bräuchte. Wie werden Aminosäuren gefunden? Nicht essentielle Aminosäuren können auf natürliche Weise mit der Ernährung absorbiert werden. Pflanzenproteinquellen fehlt oft eine oder mehrere nicht essentielle Aminosäuren. Lieferengpässe können jedoch durch den Verzehr mehrerer und vor allem verschiedener pflanzlicher Lebensmittel verhindert werden - zum Beispiel enthält Cerealien wenig, während in der Bohne große Anteile dieser nicht essentiellen Aminosäuren sind.

Früher wurde davon ausgegangen, daß jeder einzelne Verzehr eine ausgeglichene Aminosäurenmenge enthalten sollte, damit die erforderlichen Eiweiße auf ihn aufgetragen werden können. Zum Beispiel sollten Korn und Hülsenfrüchte während des Essens gegessen werden. Die neuesten Ergebnisse belegen jedoch, dass nicht alle benötigten Aminosäuren notwendigerweise simultan eingenommen werden.

Es ist davon auszugehen, dass Menschen mit einer Ernährung, die meisten vegetarisch und körperlich aktiven Menschen nicht genügend Aminosäuren einnehmen. Der Organismus fängt in solchen Situationen an, die in den Muskelzellen akkumulierten Eiweiße zu zersetzen, um den Aminosäurenmangel auszugleichen. Nimmt ein aktiver Sportler keine zusätzlichen Aminosäuren zu sich, kann der Organismus trotz wiederholter Übung keine Muskulatur ausbilden.

Daher wird in solchen FÃ?llen die Einnahme von AminosÃ?uren in Tablettenform nach Absprache mit dem behandelnden Arzt angeraten.

Mehr zum Thema