Eiweiß für Muskelaufbau

Protein für den Muskelaufbau

Weshalb die Protein-Diät dauerhaft ungesund ist. Allerdings ist es richtig, dass die Aufnahme von Eiweiß kurz vor und bis zu zwei Stunden nach dem Training einen positiven Effekt auf das Muskelwachstum haben kann. Aus dem Hanfsamen wird gewonnen, wie Sie den Muskelaufbau mit Hanfprotein fördern. Eiweiße sind die Grundbausteine der Muskelzellen. Denn ohne sie gibt es keinen Muskelaufbau.

Protein: Kein Zusatzprotein für den Muskelaufbau

Proteindrinks, Powerriegel und andere Proteinpräparate sind bei vielen Athleten sehr beliebt, weil sie zum Muskelaufbau beitragen sollen. Auch bei regelmässigem Sport ist eine ausgeglichene Kost ausreichend, so der Sportfachmann Ingo Froböse. Zuviel Protein kann gar ein Problem darstellen. Die besten Nahrungsmittel für den Muskelaufbau. Aber die Vermutung, dass eine gute Proteinportion in Gestalt von Schütteln oder Riegel neben dem Muskelaufbau hilfreich ist, ist nicht ganz richtig, sagt Prof. Ingo Froböse vom Gesundheitszentrum der DBS.

"Selbstverständlich sollte dem Organismus bei intensivem Sport immer eine ausgeglichene und proteinreiche Kost zuteil werden. Protein ist ein wichtiger Bestandteil. Laut Froböse genügen in der Regel zwischen 0,8 und 1,0 g pro kg Gewicht, um den Tagesbedarf normaler Sportler zu befriedigen.

"Wer aber mehr konsumiert, schädigt nicht nur seinen Portemonnaie, sondern verlagert" seine normalen Stoffwechselfunktionen auf einen Proteinstoffwechsel. "Das ist besonders für die Niere ein Problem. Bei einer normalen Diät bekommt man in der Regel genug Eiweiß", gibt er Rat. Allerdings kann Protein nicht vollständig gelagert werden. "Sie können Ihre Proteinzufuhr kurzzeitig, d.h. für höchstens zwei bis vier Wochen, nur dann signifikant steigern, wenn Sie kurzzeitig - zum Beispiel nach einem Marathon-Lauf oder während einer Phase mit intensivem Muskelaufbau - enormen Anstrengungen unterworfen sind.

Bildet der Koerper Muskulatur, dann passiert dies, indem er mehr Proteinstrukturen schafft, die jede Einzelfaser "dicker" machen. Die Muskulatur verändert ihre Gestalt, indem sie die vielen kleinen Fasern der Muskulatur heranwachsen läss. Grund für dieses Anwachsen ist ein Übungsreiz, der den Lebewesen dazu veranlasst, mehr Eiweiß als bisher zu speichern.

"Andernfalls können wir so viel Eiweiß zu uns nehmen, wie wir wollen - nur die Hüft- und Bauchringe würden sich vermehren, denn zu viel Eiweiß gelangt auch in die Ablagerungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema