Eiweiß Müsliriegel Selber machen

Herstellung eigener Protein-Müsliriegel

aber es geht doch nichts über Selbstmord, oder? Die Rezeptur der selbstgemachten Proteinriegel ist speziell für das Backen entwickelt worden. Mit einer ausgewogenen Kohlenhydrat/Protein-Mischung können Sie die Riegel auch als Post-Workout-Snack essen. Die hauptsächlich von Privatpersonen, c kann ohne Verlust von Protein müsliriegel selbst die Kontinenz vollständig spalten. Mit den üblichen Rezepten für Müsliriegel für Heimwerker ist das meist nicht anders.

Praktische Snacks für unterwegs: hausgemachte Proteinriegel

Statt ungesunde Fast Foods bei Hungerangriffen auf dem Weg zu verzehren, bevorzugen immer mehr Menschen einen Proteinriegel. Aber nicht nur sportliche Aktivisten schimpfen auf den Protein-Kick für Dazwischen. Oft sind in den Fertigprodukten enorme Mengen an Zuckern und anderen Süßungsmitteln oder Zutaten vorhanden, die eine Allergieauslöser sind. Bei Allergikern ist die Reaktion auf diverse Schalenfrüchte, Kuh-Milch (teilweise auch Schafs- und Ziegenmilch), Kernfrüchte und Kleber (im Cerealien enthalten) besonders ausgeprägt.

Nachteilig an den Süßigkeiten aus dem Lebensmittelmarkt oder dem Reformhaus ist auch, dass sie oft recht aufwendig sind. Sie können die Inhaltsstoffe nach Belieben verändern. Als Basisrezept benötigen Sie die folgenden Zutaten: Selbstverständlich können Sie das Kochrezept nach Ihrem eigenen Gusto gestalten, individuelle Inhaltsstoffe auslassen oder andere einfügen.

Entscheidend ist nur, dass es wenig Feuchtigkeit enthält und die Masse am Ende eine verformbare Beschaffenheit aufweist. Das Zubereiten ist sehr einfach: Alle Körner und Körner vermischen. Den Kokoszucker und die Erdnussbutter zu den Körnern hinzufügen und gut vermischen. Kokosnuss und Kokosnussöl in einem Bad abschmelzen - achten Sie darauf, dass es nicht zu warm wird, sonst wird es brüniert.

Kokosnuss und Kokosnussöl mit den anderen Bestandteilen anrühren. Den Teller behutsam aus der Gussform herausheben und in Stäbe zerschneiden. In dieser Rezeptur benutze ich Kokoszucker. Weil der Blutzuckergehalt beim Konsum von Kokosnussblütenzucker langsam und gleichmässig steigt, folgt dem Energiegipfel nicht unmittelbar ein weiterer Hungeranfall. Wer keinen Kokoszucker mag, kann den Bar auch mit Bienenhonig, Rohrohrzucker oder einer anderen Zucker-Alternative zubereiten.

Das Saatgut und die Saat in meiner Gehirnnahrung für den mobilen Einsatz enthält auch wenig Kohlekraft. Sie können natürlich Ihre eigene Wahl von Saatgut und Saatgut machen. Sie können je nach Wunsch auch Leinsamenöl, Sesam, Mandelpaste als Binder zugeben oder gegen Kokosnussöl und Kokosnuss eintauschen. In Ihrer Bar sind auch Quark- oder Hirsekörner erlaubt.

Falls Sie mehr Saatgut als im Kochrezept angeführt verwenden, benötigen Sie mehr Kokosnuss- und Kokosnussöl, damit es nicht zerfällt, wenn Sie hineinbeißen. Was gehört für Sie in so einen hausgemachten Energie-Riegel?

Auch interessant

Mehr zum Thema