Elektrolyte Tee

Electrolyt-Tee

Formulierung für eigene Elektrolyt-Dextrose-Lösung (dritte Lösung):. Für Säuglinge geeignetes Tee- oder Mineralwasser. Danach den Tee abseihen, mit etwas Honig süßen und warm trinken. und ungesüßten Tee ideal, um den Körper mit genügend Flüssigkeit zu versorgen. Die Erwachsenen legen sich ins Bett, trinken Tee, warten.

ungezuckerten Tee.

Naturheilmittel für den Bauch

Bakterielle und virale Infektionen zählen zu den häufigstem Auslöser der gastrointestinalen Influenza (Gastroenteritis). Die Darmgrippe ist eine hoch ansteckende Erkrankung. Die Beschwerden kommen nach Einwirkung des Erregers in der Regel nach 12 bis 48 h vor und dauern je nach Infektionsart 2 bis 10 Tage. Zu den häufigen Symptomen einer solchen Entzündung zählen Magenverstimmung, Brechreiz, Diarrhöe, Magenkrämpfe und Brechreiz.

Die Darmgrippe kann jeder entwickeln, aber die Anfälligkeit von Kindern ist wegen ihres geschwächten Abwehrsystems viel größer. Im Falle der Magen-Darm-Grippe ist es jedoch notwendig, den Organismus mit Flüssigkeiten und Elektroden zu beliefern. Diarrhöe und Emesis führen zum Verlust von Feuchtigkeit und Elektrolyte (Salze und Mineralien), die zu Dehydrierung führen. Austrocknung stört die natürliche Körperfunktion und kann den Heilungsverlauf hinauszögern.

Reichlich Flüssigkeit und kristallklare Flüssigkeit wie Brühe, Suppe und Reismilch tragen dazu bei, die Flüssigkeit zu erneuern und die Funktionen des Körpers zu fördern. Desweiteren gibt es einige Naturheilmittel, die den Heilprozess fördern, die Beschwerden lindern und gegen das Bakterium und die Krankheitserreger gerichtet sind. Speisesalz versorgt den Organismus mit dem Elektrolyten Sodium, wirkt entzündungshemmend und trägt dazu bei, den pH-Wert des Verdauungstrakts im Lot zu erhalten.

Zur Herstellung der Zuckersalzlösung: 1 TL Kochsalz mit 2 EL Rohrrohzucker auf 1 l kochendes Salzwasser aufrühren. Es wirkt gegen Magen-Darm-Infektionen und lindert Beschwerden wie wässrigen Stuhl, Brechreiz, Emesis und Magenkrämpfe. Zum Auftragen von Ingwer: 1 TL frisch gehackter und gehackter Ingwer in einen Becher mit warmem, abgekochtem Salzwasser einfüllen.

Den Tee zugedeckt 10 Min. einweichen. Die reifen und rohen Biobananen sind sehr nützlich bei der Bekämpfung der Magen-Darm-Grippe. Durch den hohen Anteil an amylaseresistenter Bananenstärke werden die Beschwerden gelindert. Außerdem liefern sie dem Organismus die wichtigsten Elektrolyte für die Gesundheit, fördern die gute Gesundheit der Haut und die Selbstregeneration.

Äpfelessig trägt dazu bei, den korrekten pH-Wert im Bauch zu erreichen und die schädlichen Toxine aus dem Organismus zu beseitigen. Durch den hohen Gehalt an Pektin wird ein gereizter Bauch besänftigt und lindert Magenschmerzen, Brechreiz, Erbrechen und Blähung. Zum Auftragen von Apfelessig: 1 TL natürlich trüben Bio-Apfelessig in ein warmes Wasserglas gießen und die Masse 30 Min. vor dem Verzehr austrinken.

Es wirkt gegen Blähung, Magenschmerzen und Magenkrämpfe. Pfefferminz: 1 TL trockene Pfefferminzblüten in 1 Becher abgekochtes Salzwasser legen, die Becher abdecken und den Tee 10min einweichen. Es fördert die Hautverdauung und reduziert Beschwerden wie Durchfälle, Magenkrämpfe, Flatulenz und Ubelkeit.

Zur Verwendung von Kamille: 2 TL trockene oder 1 EL frischer Kamillenblüte in eine heiße Schale einlegen. Den Tee zugedeckt 10 bis 15 Min. einweichen. Weiterer Tipp bei Gastroenteritis: 2 bis 3 l Trinkwasser pro Tag. Genügend Erholung erlaubt es dem Organismus, sich auf den Genesungsprozess zu fokussieren und die körpereigenen Verteidigungsmechanismen zu unterstützen.

Im Haushalt gibt es diverse Mittel, die den Heilprozess der Magen-Darm-Grippe fördern. Diese sind ein wesentlicher Bestandteil des Abwehrsystems und wirken gegen Durchfallerkrankungen. Eine nahrhafte Diät trägt dazu bei, das Energielevel zu erhöhen und Zellulitis abzulegen.

Mehr zum Thema