Energydrink

Energie-Drink

Vor allem bei jungen Menschen sind Energy Drinks beliebter denn je. Obstsüßstoffe und Dextrose für länger anhaltende Energie. Das neue MatchUp Organic Energydrink mit echtem Matcha aus Japan für einen lang anhaltenden Energie-Kick. Der Hashtag ist ein Energy-Drink, der auf einer Kombination verschiedener fruchtiger Aromen basiert. Getränk, koffeinhaltiges Erfrischungsgetränk Geschmack: typisches, süßes Bouquet:.

Überspannungskategorie="mw-headline" id="Geschichte">Geschichte

Energydrink, auch Energydrink[1]. ist der Begriff für Getränk, das laut Hersteller eine stimulierende Funktion auf den Körper haben soll. Infolgedessen kommen dort Energy-Drinks wie Lipovitan-D in Mode. Daher sind sie auch in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Später brachte der Gründer von red_bulle, Herr Matthias Matschenitz, die Ideen aus dem asiatischen Raum (genauer: aus Thailand) nach Europa[2] und wurde so Ende der 80er Jahre vor allem durch geschickte Vermarktung in der Alternativjugend- und Clubszene (Techno, Mountainbike, Snowboarding) sehr populär.

1,5-Liter-Flasche des Energy-Drinks "Magic Man" Ein Energy-Drink hat in der Regel folgende Zutaten (je nach Markenbezeichnung unterschiedlich): Die Werbebotschaft dieser Drinks unterstreicht die belebende Wirkung, die vor allem durch das darin enthaltenen Coffein erlangt wird. 4 ] Energy Drinks sind oft sehr energieintensiv; der darin enthaltende Kristallzucker kann auch die Leistung auf kurze Sicht steigern. Manche Produzenten haben zwar eine Variante ohne Zuckerung auf den Markt gebracht, aber es mangelt ihnen an einer wesentlichen Energiequelle.

In der zuckerfreien Version hat beispielsweise das Produkt nur 14 Kilo pro 100 Milliliter (zum Vergleich: 188 Kilo J in der Zucker enthaltenden Version). Energiegetränke unterliegen in der Bundesrepublik den Vorschriften der Verordnung über Fruchtsäfte und Erfrischungsgetränke.

Anders als in den Untersuchungen steht in einer Aussage der DGE: "Die Reklame deutet darauf hin, dass der Taurinanteil als Komponente von'Energy Drinks' sowohl die physische als auch die psychische Leistung des Menschen fördert.

Durch den verhältnismäßig hohen Zuckeranteil der Energiegetränke ergeben sich die bei gesüßten Getränken bekannten gesundheitlichen Probleme. 30 ] Zum Vergleich: Ein Apfelsaftglas ("100 ml" = 193 kj) hat etwa den gleichen Heizwert wie ein herkömmliches Energy-Drink (250 ml = 188,4 kj[31]). Energiegetränk im dudden. Zurückgeholt September 2016. ? Nominalwert: Energie verkaufen.

**Com, 9 May, 2002, consulté le June 23, 2009 : "How Pedro **Com, 9 May, 2002, consulté le June 23, 2009 : "How Pedro Matezhitz **Com, 9 May, 2002, consulté le June 23, 2009 : "How Pedro **Com, 9 May, 2002, consulté le June 23, 2009 : "How Pedro Matezhitz turned R **Com, 9 May, 2002, consulté le June 23, 2009 : "How Pedro **Com, 9 May, 2002, consulté le June 23, 2009 : "How Pedro Matezhitz **Com, 9 May, 2002, consulté le June 23, 2009 : "How Pedro **Com, 9 May, 2002, consulté le June 23, 2009 : "How Pedro Matezhitz turned Rudacex : **Com, 9 May, 2002, consulté le June 23, 2009 : "How Pedro **Com, 9 May, 2002, consulté le June 23, 2009 : "How Pedro Matezhitz **Com, 9 May, 2002, consulté le June 23, 2009 : "How Pedro **Com, 9 May, 2002, consulté le June 23, 2009 : "How Pedro Matezhitz turned R **Com, 9 May, 2002, consulté le June 23, 2009 : "How Pedro **Com, 9 May, 2002, consulté le June 23, 2009 : "How Pedro Matezhitz **Com, 9 May, 2002, consulté le June 23, 2009 : "How Pedro **Com, 9 May, 2002, consulté le June 23, 2009 : "How Pedro Matezhitz turned Rudacex :", Enjoyment frequency of renew) : Consequences of energetic beverages for cognition.

Volume 50, Number 5, 2008, p. 273-281, ICSSN 0303-7339. Caliborn Publishing House, Francfort-sur-le-Main 2003, mySIN no. 3b nr. 98 et suivantes (mot-clé : les boissons énergétiques fournissent plus d'énergie). Ainoacids. Volume 26, Number 2, March 2004, pp. 203-207, doi:10.1007/s00726-003-0002-3. ? Abcde C. Alfrord, H. Chox, R. Wescott: The impact of the RBU on people' s moods and performances.

Ainoacids. Volume 21, Number 2, 2001, pp. 139-150, ICSSN 0939-4451. www.m. tree, white M.: The effect of a taurin-containing beverage on the heart parameter before and after training, echocardiogram. Ainoacids. Volume 20, Number 1, 2001, pp. 75-82, ICSSN 0939-4451. I' m gonna have a little talk about it: Red Bull Energy Drink: July 2008 (PDF; 13 Kbytes, German).

Effect of a taurine-containing beverage on the achievement of 10 persevering sportsmen. Ainoacids. we ? from S. C. 40, D. G. Kandow, J. P. Little, C. magnus, P. D. Chilibeck: Effect of RBU on repetitive wing gate cyclic output and stamina of bank presses. Internacional magazine for sports food and sportsabolism.

Volume 17, Number 5, October 2007, pp. 433-444, ICSSN 1526-484X. Impact of RBL on wing gate testings of collegiate undergraduates. Volume 2, No. 2, 2007, pp. 12-18. Amazon.com Ascendant Yeukendrup, Mike Gleeson: Sports Nourishment. A briefing on power generation and power. Amazon.com Ascendant Yeukendrup, Mike Gleeson: Sports Nourishment. A briefing on power generation and power.

? new human data for the evaluation of power beverages. March 2008, p. 1-20, consulté le 21st. July 2008 (PDF; 125 kB). Absinthe. ? Abc K.A. Clauson, K. M. Screields, C. E. MacQueen, N. Persad: Security questions in connection with commercial and commercial energetic beverages. Volume 48, Number 3, 2008 May-June, p. e55-e63. doi:10.1331/JAPhA.2008.07055.

Ainoacids. ? S. G. Wa, T. Meyazaki, K. Isthikura, H. Niagayama, T. Suszuki, S. Mahda, M. Idi, M. Matthiasaki, H. Ohmori: Added effect of taurine on the advantages of absorption of BCAA for retarded sore muscles and muscular damages caused by high-intensity excentric exercises. Volume 776, 2013, pp. 179-187, doi:10.1007/978-1-4614-6093-0_18.

? F. Charrondiere, F. U.R. F. B. Dusemund, P. Gatier and others: The use of tapurine and D-glucurono-gamma-lactone as components of the so-called "energy" beverages. Evaluate the risks of the aminos taiurine, L-glutamine and L-arginine. 50 (3), April 2008, p. 376-399. doi:10.1016/y.yrtph.2008.01.004. we-? Working Group "Sport and Nutrition": Statement of the working group of the German GED "Sport and Nutrition" :

DSU, 1-Aug-2001, accessed on 21 May 2001. July 2008 ? B. M. Owens: Possible impact of pH and buffer capacities on toothosion. Volume 55, Number 6, Nov-Dec 2007, pp. 527-531. PMID 18050578. ? v.s. m: m: b: school, f: b: hu: Drinking sugar-sweetened drinks and gaining weight: a systemic overview.

Jahrgang 84, Nr. 2, Ausgabe 2, Ausgabe 2006, S. 274-288, S. 0002-9165 und S. 16895873 und S. 3210834 (freier Volltext). Energiegetränke - Der Bulle bei den Hupen. In: ÖKO-TEST Onlineversion. 10. 11. 2008, früher originell; Abruf 14. 12. 2015. @1@2Template:Toter Link/emedien.oekotest. de ( (Seite nicht mehr aufrufbar, Suche im Webarchiv) Info: Der Verweis wurde als fehlerhaft gekennzeichnet.

Auch interessant

Mehr zum Thema