Entgiften mit Spirulina und Chlorella

Mit Spirulina und Chlorella entgiften

Der antioxidative Effekt entfaltet sich auch ohne "Entgiftung". Empfindliche Menschen sollten Spirulina zur Entgiftung bevorzugen, da sie eine mildere Wirkung hat. Jedes Jahr wird darüber diskutiert, ob es besser ist, zu fasten oder zu entgiften. Die entgiftende Kraft entwickelte sich wie die normale Chlorella- oder Spirulina-Alge. Diese kleinen Lebewesen gedeihen unter dem Einfluss von Sonnenlicht, Hitze und Wasser und sind wahre Bioreaktoren in unserem Körper.

Entgiftung ohne Verzicht: Entgiftung mit Chlorella

Reinigen, den Metabolismus anregen und den Körper von Giftstoffen freisetzen - das Wellness-Detox-Wunder, die Chlorella-Alge, befindet sich im Aufbruch. Als Belag für Brei, Salat oder als Zutat für Ihren Smoothies, das Chlorellapulver sieht nicht nur gut aus! Im Gegensatz zu den bisher üblichen Entgiftungsverfahren erfordert die Entgiftung mit Alge keinen Verzicht aufs Mehl.

Das Heilverfahren erfolgt weit weg von Wunderdrinks und Ernährungsplänen und ist eine der nachhaltigste Form der Desinfektion. Laut einer 2008 von der Hanyang Universität in Südkorea publizierten Untersuchung erscheint die Entschlackung mit Chlorella-Algen als eine besonders wirksame Maßnahme für dieses besondere Phänomen. Chlorella ist eine giftfreie Grüne Alge, die durch ihre aus mehreren Zellschichten bestehende einmalige Zellenwand die Fähigkeit hat, schädliche Stoffe aufzunehmen.

Es soll in der Lage sein, auf diese Weise schwermetallische und toxische Stoffe zu verbinden, einzufangen und die zirkulierenden Stoffe aus dem menschlichen Kreislauf zu befördern. Warum eine Entgiftung? Heute enthält jeder Mensch Schädlingsbekämpfungsmittel, Insektenvertilgungsmittel, Gifte und chemische Zusätze in Lebensmitteln, Arzneimitteln und Kosmetik und manipuliert so den ganzen menschlichen Organismus. Geschädigtes Nervengeflecht reparieren, Energien erhöhen, das Immunsystem verbessern, einen guten pH-Wert fördern, die Konzentrationen erhöhen und potentiell toxische Stoffe aus dem menschlichen Gewebe entfernen - die vermeintlichen Qualitäten der Chlorella-Algen klingen wie ein Zauber.

Chlorella-Algen gehören zu den älteren Lebewesen der Welt und waren als Archetyp der Pflanze an der Anreicherung der Luft mit Luftsauerstoff durch Fotosynthese maßgeblich mitbeteiligt. Süßwasseralgen bestehen zu 60 % aus Eiweiß und enthalten alle essenziellen Fettsäuren, die der Organismus benötigt, aber nicht selbst zubereiten kann.

Die Chlorella wird hauptsächlich bei Mangelernährung eingesetzt und ist angereichert mit folsäurehaltigen Stoffen, Vitaminen B12 und Eisen, was sie zu einem populären Nahrungsergänzungsstoff vor allem für Vegetarier und Veganer macht. Chlorella enthält auch Proteine der B-Gruppe, Kalzium, Calcium, Zink und Beta-Carotin. Chlorella-Algen haben aufgrund der großen Zahl an Nukleinsäure ein unvergleichbares Potential zur Regeneration und Vermehrung von Pflanzen.

Bei regelmäßiger Einnahme bekämpft Chlorella somit vorzeitige Alterungserscheinungen und bewahrt den Körper vor einer großen Zahl von Erkrankungen. Eine Chlorella oder Spirulina? Spirulina und Chlorella sind in der Zusammensetzung sehr gleich. Die Chlorella besteht zu etwa 60 % aus Proteinen und allen für den Menschen wichtigen Fettsäuren. Chlorella hat neben dem sehr hohem Chlorophyllgehalt einen großen Gehalt an Vitaminen A, B12 und Mineralien wie Kalzium, Kalium und Eisen.

Die Chlorellalge ist mit einem Grundwert von 20-25 weit über dem Mittelwert von Gemüsen (der Grundwert ist hier 10-15 ), die Spirulina-Alge mit einem pH-Wert von 40 erreicht mehr als das Doppelte. Eine Besonderheit ist die Verwendung von Nährstoffen. Spirulina-Algen haben eine höhere Verdaulichkeit als Chlorella-Algen und damit eine wirksamere Verwendung der kostbaren Nährstoffe .

Bis zu 95-prozentige Aufnahme der Eiweiße, Mineralstoffe und Vitalstoffe von Spirulina. Chlorella-Algen werden zu 60-82% absorbiert. Infolgedessen müssen die Zellenwände von Chlorella in einer bestimmten Art und Weise abgebaut werden, um die aktiven Substanzen verwertbar zu machen. Allerdings ist der wesentliche Unterschied zwischen Chlorella und Spirulina-Algen die Aufnahme von Schadstoffen.

Chlorella-Algen haben die Fähigkeit, Toxine und Metalle an sich selbst zu binden und sie in ihre Zellwand einzukapseln, so dass sie aus dem Organismus ausgeschieden werden können. Beim Umgang mit Chlorella-Algen stoßen Sie zwangsläufig auf BiologoDetox-Produkte. Die Oberfläche der Chlorella-Algen wird durch einen kalten, natürlich wirkenden Prozess vergrössert, um ihre Fähigkeit zur Bindung von Schwermetallen zu nutzen.

Mit der Mikronisierung von Chlorella in verschiedene Teilchengrößen kann gesteuert werden, ob Chlorella-Toxine im Dünndarm, im Blute oder im Zellgewebe gebunden werden sollen. Weil die Clorella-Algen schwermetallbindend wirken, ist für sie die hohe Güte besonders wichtig. Bei der Aufnahme von kontaminiertem Chlorella droht die Gefahr, nicht entgiftend, sondern mit weiteren Algenschwermetallen belastet zu werden.

Der in Zellwände gebrochene, besonders gut tolerierte und in allen BiologoDetox-Produkten verwendete Chlorella-Algen ist schadstofffrei.

Auch interessant

Mehr zum Thema