Entsäuerung

Säureabbau

Die Entsäuerung wirkt Wunder auf die Muskulatur. Die Entsäuerung für ein gesundes Leben | Es ist Zeit, etwas für unsere Gesundheit zu tun. Zelltief säurefrei durch richtige Entsäuerung! Eine grundlegende Infusionstherapie sorgt für eine tiefe Entsäuerung Ihres Gewebes. Das Entsäuern bzw.

Reinigen des Körpers ist nicht nur ein wesentlicher Bestandteil der Mayr-Kur, sondern auch ein Bestandteil einer gesunden Lebensweise.

Versauerung und ihre Auswirkungen

Die so genannten Amazonas sind nach den Fächern Yoga und Yoga die Hauptursachen für Erkrankungen und Gesundheitsstörungen. In der Regel wird "ama" als Schlacken, Unreinheiten oder Toxine übersetzt, wodurch wir im Yoga und Yoga zwischen körperlichen (materiellen), emotionalen und mentalen Ameisen unterscheiden, weil sie verschiedene Anlässe haben. Einfacher ausgedrückt kann man jedoch feststellen, dass alles, was der Organismus nicht nutzen kann, um einwandfrei und problemlos zu arbeiten, als physische Ama gilt.

Wegen dieser elementare Wichtigkeit für unsere physische und psychische Verfassung ist die Drainage der Ama die Kerntherapie im Bereich Yogas. Besonders aggressiv ist die Schlackenbildung. Im Organismus entstehen unterschiedliche Säureformen, die unter anderem mit der Aufnahme der Speisen verbunden sind. In der Lehre des Ayurvedas und im Yoga wird über das sogenannte Magenfeuer gesprochen.

Nahezu jeder moderne Lebewesen ist überversäuert, wodurch man hier von einer Überversäuerung der Geweben sprechen kann. Azidose ist an nahezu allen Erkrankungen durch Verursachung, Verschlimmerung oder Behinderung der Heilung mitbeteiligt. Das ist Azidose? Säure ist ein störtes Säure-Basen-Verhältnis. Aus diesem Grund versucht der Organismus immer, die überschüssigen Fettsäuren zu beseitigen.

Zur Neutralisierung von Säure benötigt der menschliche Geist Laugen, wie sie in vielen vegetarischen Lebensmitteln (Gemüse) vorkommt. Reicht die Nahrungsgrundlage nicht aus, greifen die Organismen auf die körpereigenen Resourcen (z.B. Kalzium in den Beinen oder Kalzium in den Muskeln) zu. Die Entmineralisierung des Körpers erfolgt auf lange Sicht. Andere SÃ??uren, die vom Körper nicht neutralisiert werden können, kommen auf "SondermÃ?lldeponien" im Bindegewebe an.

Hierfür gibt es in der Fachpresse eine Vielzahl von Beispielen, die zeigen, wie stark die Azidose den Organismus beeinflusst. Inwieweit diese Erkrankungen direkt durch Hyperazidität verursacht oder "nur" verschärft oder favorisiert werden, kann in den meisten FÃ?llen jedoch nicht klar geklärt werden. Wodurch entsteht Azidose? Betrachten wir die Entwicklung der Hyperazidität und die Möglichkeit der Entsäuerung.

Überversäuerung wird durch eine unvorteilhafte Diät verursacht. Insbesondere tierische Proteine, Alkohole, Kaffe, Weißzucker, schwankender Lebensstil und damit zusammenhängende unregelm? Doch auch Dauerstress bei Übersäuerungen, u.a. durch die damit einhergehenden körpereigenen Abbauprozesse. Auch die technischen Beeinflussungen wie z. B. Elektromog und Strahlenexposition gehören zu den Azidosen.

Außerdem führt jedes tierische Eiweiß und alle isolierte und denaturierte Erzeugnisse, wie z. B. raffinierten Weißzucker oder weißes Mehl, zur Säureablagerung im Organismus. So wirken zum Beispiel Hirsehirse und Braune Hirsse als neutrale oder säurearm. Die meisten Gemüse wie Kürbisse und Broccoli, aber vor allem Wurzeln wie Möhren, Petersilie und Staudensellerie und die meisten Sonnenfrüchte wie süße Apfel, Papayas und vor allem getrocknete Obstsorten wie Dattel, Feige und Rosine sind grundlegend (und reduzieren so den Säuregehalt).

Mehr zum Thema