Entwässerung

Ableitung

Auf diesem Dialogfenster können Sie die Einstellungen für die Entwässerung vornehmen. Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung der Entwässerungsanlagen in der Stadt Rheine obliegt dem technischen Betrieb der Rheine AöR. Die Phyto-Drainagepellets unterstützen Sie beim Abtropfen mit Spargel, Brennnessel und Kaktusfeige. Die Ansprechpartner für die Entwässerung finden Sie hier. Sämtliche Gebäude und Grundstücke müssen entwässert werden.

Warum Entwässerung?

Gerade für die Frau ist das Entwässerungsthema interessant, und zwar seit dem Fernsehwerbespot für die Entwässerung von Tafeln, der mit dem Slogan "Just lose a few litres! Eine Entwässerung ist nicht immer notwendig, aber auch ohne Werbetabletten möglich. Warum Entwässerung? Besonders im heißen Hochsommer tendiert der Organismus dazu, Feuchtigkeit zu speichern und auf das Problem der Entwässerung hinzuweisen.

Entwässerung macht nicht immer Sinn. In der Sommersaison speichert der Organismus Feuchtigkeit, um seine Oberfläche zu vergrössern, eine grössere Verdunstungsoberfläche zum Schweissen zu haben und so seine Temperatur besser auszugleichen. Zyklusbedingte hormonelle Schwankungen können auch zu Wasseransammlungen führen - der Morgenschock auf der Skala kann eigentlich nur etwas anderes sein als etwas Fetten!

Herz-, Leber- und Nierenkrankheiten, Allergie und Schilddrüsenerkrankungen können den Wasserhaushalt zusätzlich unterstützen und sind manchmal lebensgefährlich! Vergewissern Sie sich daher, dass Sie mit Ihrem Hausarzt über einen unklaren Wasserhaushalt sprechen, bevor Sie unsere Hinweise befolgen! Achten Sie auf Streusalz und Zuckersalz! Zur Vermeidung von Wasserretention im Allgemeinen sollten Sie alle Nahrungsmittel vermeiden, die die Wasserretention im Organismus vorantreiben.

Darunter fällt nicht nur Speisesalz, sondern auch Kristallzucker. Würstchen sollten verboten sein, denn sie sind sehr salzhaltig! Eine gepfefferte oder krautige Geflügel- oder Fleischsorte muss nicht gesalzen werden, um köstlich zu sein! Vermeiden Sie folgende Lebensmittel: Fertigmahlzeiten, da sie viel Kochsalz und viel Glukose beinhalten. Geräucherter Fisch oder geräuchertes Rindfleisch (Schinken etc.), da sie auch viel Kochsalz haben.

Bonbons und Erfrischungsgetränke, wenn sie mit etwas Süßem versüßt werden. Frühstückscerealien, auch Süßes (z.B. Cornflakes, Corn Pops, "Frühstückscerealien"), weil sie auch zu viel Speisesalz haben! Ihre Diät sollte viel Früchte und Gemüsesorten mit Potassium haben. Reiskartoffeln sowie Quinoa und Hirsisch haben aufgrund ihres höheren Kaliumgehalts eine entwässernde Wirkung. Kombinieren Sie dazu etwas Wildreis oder Kartoffel mit Gemüsen und Kräutern, die den Metabolismus stimulieren und auch austrocknen: Sie können den Körper austrocknen:

Zuallererst ist es wichtig: Denn noch nie gehörte er in einen Slipper! Ein wenig Mineralwasser dazu - Ihr kaliumreiches und dehydrierendes Getränk ist da! Wenn Sie viel Alkohol zu sich nehmen, fördern Sie einen gesunden Metabolismus, der ein ausgewogenes Verhältnis von Flüssigkeit im Organismus gewährleistet. Nur kalorienfreie Getränke wie z. B. Kräutertee oder Trinkwasser zu sich nehmen, um eine erneute Gewichtszunahme oder Wasserlagerung mit Zuckern zu vermeiden!

Es gibt ausgezeichnete Tees zur Entwässerung oder Verhinderung von Wasseransammlungen. Brennesseltee hat eine entwässernde Wirkung und beugt Wasseransammlungen vor. Als Drainage werden auch Birkenblättchen, Pusteblume, Schachtelhalm und Wacholderbeeröl verwendet. Das Kaltwasser zieht die Behälter zusammen und das gespeicherte Abwasser wird abgeführt. Austauschbare Duschen sorgen dafür, dass die Behälter flexibel bleiben und auch nützlich sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema