Ernährungsratgeber Abnehmen

Diätanleitung Schlankheitskur

Setzt die Müller-Diät deshalb auf eine ausgewogene Ernährung. Noch nie hat sich das Abnehmen so gut angefühlt. Wenn Sie abnehmen wollen, müssen Sie mehr Energie verbrauchen, als Ihr Körper durch Ihre Ernährung bekommt. Das Abnehmen funktioniert nur, wenn Sie Ihr ganzes Wissen über Ernährung leben. ist ein wichtiger Beitrag zu einer gesunden Ernährung zum Abnehmen.

Nahrungsplan zum Abnehmen bereitstellen

Benötige ich eine Diät, um abzunehmen? "lch will abnehmen, aber ich weiss nicht, wie ich beginnen soll. Schließlich verheißen Diät produkte und Pillen oft eine schnelle Gewichtsabnahme ohne jegliche Sportart oder Nahrungsumstellung - aber das ist ein Irrweg. Denn: Erfolgreiche Entnahme wirkt auf Dauer nur mit einer Veränderung Ihrer früheren Ernährungsweise. Natürlich können Sie ohne Diätplan gesünder und dauerhafter abnehmen - aber ein Diätplan kann Sie auf dem Weg zu Ihrem gewünschten Gewicht begleiten und es Ihnen auch leichter machen, Gewicht zu verlieren.

Man kann fertige Ernährungskonzepte im Netz einkaufen. Besser noch ist ein individuelles Ernährungskonzept, das Sie alleine oder mit Unterstützung eines Ernährungsfachmanns aufstellen. Auch bei der Erstellung Ihres Ernährungsplanes werden Sie viel über gesundes Essen erlernen. Gerade dieses Wissen leitet Sie am Ende Ihres Schlankheitsziels: Der Nährstoffplan gibt Ihnen zum ersten Mal eine gute Orientierung, wie und wie viel Sie sich ernähren dürfen, aber Sie können das Gelernte langfristig nutzen und so Ihr Körpergewicht beibehalten.

Um so besser Sie sich ernähren, je besser Sie sich ernähren, je früher werden Sie Ihr ideales Gewicht haben. Gewichtverlust - Wie kann ich einen persönlichen Diätplan aufstellen? Wenn Sie sich einen Nährstoffplan geben möchten, sollten Sie sich zunächst diese 3 Schritte überlegen: Bevor Sie beginnen, müssen Sie Ihr Lernziel eindeutig definieren: Wenn Sie primär Muskulatur bauen wollen, brauchen Sie zusätzlich Kraft in Kalorienform - aber beim Abnehmen ist es umgekehrt, hier muss die Kalorienaufnahme reduziert werden.

Wem zu Anfang des Abnehmprogramms viel Schinken auf den Rippchen liegt, der sollte zuerst einmal das Pfund mit verminderter Kalorienaufnahme und viel Sport aufschmelzen. Der nur wenige Kilogramm überwiegende Teil kann sich unmittelbar auf den Aufbau der Muskulatur fokussieren und anschließend eine Abnahmephase einleiten. Man ist davon ueberzeugt, dass "gar nicht so viel zu essen" ist, weil vor allem Getraenke und Snacks, die an der Seite gegessen werden, vom Hirn nicht richtig erfasst werden.

Eine effektive Gewichtsabnahme wirkt jedoch nur auf Dauer bei veränderten Essgewohnheiten - und gerade das ist es, was Sie zunächst selbst untersuchen und auswerten müssen. Und wie oft isst du im Imbiss? Am besten geht das mit einem Ernährungs-Tagebuch - ob nun in digitaler Form oder mit allen Oldschools in einem Notebook.

Tip: Mit dem kostenlosen Ernährungs-Tagebuch von Fujitsu Siemens können Sie Ihre Essgewohnheiten einfach und schnell erfassen und versteckte Fehler aufdecken. Um richtig abzunehmen und den eigenen Organismus von überschüssigen Fettdepots zu befreien, muss man mehr Kraft verbrauchen, als man aufsaugt. Weil diejenigen, die am Ende des Arbeitstages konstant mehr verbrauchen als sie wirklich verbrauchen, logischerweise oder?

Weil eine schlechte Bilanz exakt das ist, was oben geschildert wurde: mehr Energie verbrauchen als geliefert wird. Mit einer " positiven Leistungsbilanz " fügt man entsprechend mehr Energie hinzu, als man aufnimmt. Muß ich die Anzahl der benötigten Stunden mitzählen? Das akribische Kalorienzählen ist a) völlig ärgerlich und b) völlig absurd. Die Grundumsatzrate gibt an, wie viele Energie Ihr Organismus in kompletter Erholung aufnimmt, um lebenswichtige Funktionen zu erhalten, z.B. im Schlafen.

Außerdem trainieren Sie 3-4 mal am Tag - von nun an wollen Sie gesünder und effektiver abnehmen, nicht wahr? Wenn Sie abnehmen wollen, sollten Sie Ihren gesamten Kalorienbedarf senken - das haben wir bereits erfahren. Doch: Sie müssen darauf achten, dass Sie genügend Energie zu sich genommen haben, um Ihre Grundbedürfnisse zu decken.

Unser Beispielperson muss daher auf jeden fall ca. 2000-2100 Kilokalorien pro Tag verbrauchen. Deshalb haben Crash-Diäten, die viel zu wenig Energie verbrauchen, keinen Langzeiterfolg. Besser als 500 Kilokalorien unter dem Wert sind 200 bis 500 Kilokalorien unter dem Wert, denn je länger Sie Ihr Körpergewicht verringern, umso besser ist es für den Organismus.

Was ist die ideale Verteilung der Nährstoffe in meinem Ernährungsplan? Kohlenhydrate, Fette und Proteine. Vor der Erläuterung, wie sie im richtigen Verhältnis zu Ihrem Gewichtsverlust stehen sollten, werden wir Ihr Grundwissen über die wichtigsten Nährstoffe auffrischen: Protein ist ein elementarer Bestandteil unserer Muskulatur und Ihr Organismus nutzt das aus der Ernährung absorbierte Protein unter anderem als Baumaterial für neue Mimikfasern.

Außerdem dauert es verhältnismäßig lange, bis der Organismus Eiweiß abbauen und weiterverarbeiten kann, so dass das Gefühl der Sättigung etwas andauert, als wenn Sie Ihren Bauch mit einem Stapel fetthaltiger Nahrungsmittel auffüllen. Am besten ist es, proteinreiche Nahrungsmittel in jede Tagesmahlzeit aufzunehmen. Dazwischen verhindern proteinreiche Knabbereien auch Verlangen.

Besonders proteinreiche Nahrungsmittel sind unter anderem Rindfleisch (wie Rindfleisch, Schweinefleisch, Lamm), Geflügel (Pute, Huhn), Fische (Kabeljau, Tunfisch, Lachs), Meerestiere (Garnelen), fettarmer Quark, (Hütten-)Käse, Naturjoghurt und natürlich Eierspeisen. Verzehren Sie pro kg des Körpergewichts und Tag mind. 0,8 gr Protein. Ein Mann mit einem Gewicht von 90 kg kann etwa 180 - 270 gr Protein pro Tag zu sich nehmen. 2.

Um das Protein bestmöglich nutzen zu können, benötigt Ihr Organismus Liquid. Kohlehydrate sind in erster Linie Energieträger unseres Körpers. Weder das Hirn noch die Muskeln und viele andere Stoffwechselprozesse funktionieren ohne sie. Überflüssige Kohlehydrate verwandelt der Organismus lediglich in Fette - die Basis für die Entstehung von übermäßigem Gewicht ist damit geschaffen.

Das heißt aber nicht, dass Sie Kohlehydrate aus Ihrer Ernährung entfernen sollten. Es ist sehr hilfreich, dass Sie die richtige Menge an Kohlehydraten zu sich genommen haben. Man unterscheidet zwischen "guten" und "schlechten" Kohlehydraten. Die" guten" Kohlehydrate findet man vor allem in Vollkorn-Produkten wie Vollkornnudeln und -brot sowie Gemüsen und Hülsenfrüchte.

Das sind komplizierte Kohlehydrate, die aus lang kettigen Molekülketten zusammengesetzt sind. Da der Abbau der MolekÃ?le vergleichsweise lange dauert, sorgen diese Kohlehydrate fÃ?r eine lang anhaltende Energiezufuhr und SÃ?ttigung. Außerdem enthalten sie weitere Mineralien und Nährstoffe. "Deshalb sind "gute" Kohlehydrate auch bei der Gewichtsabnahme erwünscht.

"Bad " Kohlehydrate sind beim Abnehmen nicht erwünscht, da sie hauptsächlich in Süßwaren, Fertig- und Weissmehlprodukten enthalten sind. Wenn Sie übergewichtig sind, sollten Sie weniger Kohlehydrate zu sich nehmen. 2. Bevorzugen Sie Nahrungsmittel mit "guten" Kohlehydraten, zum Beispiel Vollkornnudeln statt Hartweizengrieß-Nudeln. Fette sind ein wesentlicher Baustein einer gesünderen und ausgewogeneren Ernährungsweise und spielen auch bei der Gewichtsabnahme eine große Rolle. 2.

Der Organismus produziert Fett aus überflüssigen (schlechten) Kohlehydraten. Über die Ernährung werden Nahrungsfette aufgenommen, bei denen wir zwischen drei Arten von Speisefettsäuren differenzieren müssen: gesättigten, ein- und mehr ungesättigt. Ungetränkte Fette - ob einzeln oder mehrmals - dürfen jedoch in einem Diätplan zum Abnehmen nicht fehlen: Aber Sie werden feststellen, dass dies nicht so leicht ist, wie es sich anhört, denn der Wunsch nach kohlenhydratreicher Kost ist beinahe wie eine Abneigung.

Welches Essen gehört in einen gesunden Speiseplan? Eine gute Diät beinhaltet viele Frischprodukte wie Früchte und Gemüsesorten, Schalenfrüchte, Fisch, Milch und Wurst. Wählen Sie außerdem so vielfältig wie möglich. Weil eine einseitig ausgerichtete Diät in der Regel immer schlecht ist, ob nun gut oder schlecht, weil eine zu einseitig ausgerichtete Diät zu einem Mangel an Nährstoffen führen kann.

Auch die Nahrung sollte so proteinreich wie möglich sein, denn Protein reicht lange und wird zum Muskelaufbau gebraucht. Daher ist Protein bei jeder Speise wünschenswert. Die gesundheitsfördernden Fettstoffe tragen ebenfalls zur Gewichtsabnahme bei und kommen beispielsweise in kalt gepressten pflanzlichen Ölen, Schalenfrüchten und Avocado vor.

Kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel sollten nur in maßvoller Weise in Ihrer Ernährung vorkommen. Bei Nudeln und Broten sollten Sie auch auf die Vollkornsorte umsteigen, die viel gesündere Nahrungsfasern und gut sättigende Langkohlenhydrate enthält. Der Energiegehalt gibt an, wie viel Strom oder wie viel Wärme in 100 g/ml eines Nahrungsmittels ist.

So hat ein Hörnchen zum Beispiel eine große Dichte an Energie, weil es bei niedrigem Körpergewicht kalorienreich ist. Die Gurke dagegen hat eine geringe Dichte, d.h. deutlich weniger Energie pro 100 g. Gerade diese andere Energiedichteverteilung ist für die Gewichtsabnahme wichtig: Denn unser Sättigungsempfinden kommt nur dann zum Tragen, wenn eine gewisse Futtermenge im Bauch vorhanden ist - aber es spricht nicht auf die Kalorienmenge an.

Schließlich ist es für unser Sättigungsgefühl nicht wichtig, wie viele Kilokalorien das Futter hatte. Die Vorteile von Nahrungsmitteln mit niedriger Energiedichte: Sie bieten nur wenige Energie und erfüllen zugleich den Bauch. Keiner muss verhungern, denn auch beim Abnehmen kann man sich mit den passenden Nahrungsmitteln - zum Beispiel diesem - satt essen:

Doch Vorsicht: Das Energiedichteprinzip trifft nicht auf Flüssignahrung zu, denn nach der Dichte der Energie wäre Cola auch prinzipiell in Ordnung. Begrenzen Sie Ihren Gewichtsverlust auf ungesüßte Tees aller Arten und Tees. Welches Essen gehört nicht in einen gesunden Speiseplan? Fertige Produkte passen nicht in einen gesunden Nährwert.

Versucht auch, möglichst viel aus eurem täglichen Leben zu bannen. Weil zu viel Glukose reines Körpergift ist und uns auf lange Sicht erkrankt. Nachfolgend finden Sie eine Liste von Lebensmitteln, die keinen Platz in einer gesunden Diät haben: Keine Sorge: Natürlich funktioniert eine Ernährungsumstellung nicht sofort, das ist eine Selbstverständlichkeit.

Wenn sich der Organismus überwältigt anfühlt, gibt er sehr zügig auf. Am besten ist es, Ihr Verhalten in kleinen Etappen zu ändern, also probieren Sie, jede Woche eine neue Ernährungsregel einzuführen. Welches Rezept ist für den Speiseplan geeignet? Es gibt viele gesundheitsfördernde und schmackhafte Rezepturen für Ihren Speiseplan, zum Beispiel in Bücher oder im Netz - Sie müssen sie nur zusammenstellen, denn in diesem Falle gibt es kein "Patentrezept" zum Abnehmen.

Ein gesundes Essen ist nicht so schwierig, wie man denkt: Es ist die allerwichtigste Tagesmahlzeit - hier kann man (noch) gut greifen. Untersuchungen haben auch ergeben, dass Hefeflocken mit Früchten und Rohmilch, fettarmer Quark oder Naturjoghurt sowie Roggenvollkornbrot mit Kräutermilch, Frischkäse oder mageren Aufschnitten ( "Pute, Huhn, Kochschinken") sollten ebenfalls einen dauerhaften Platz in Ihrer Diät haben, um Gewicht zu verlieren.

Es gibt viele Optionen für Ihre Gewichtsabnahme Diät-Plan beim Essen. Köstliche Rezepturen zum Abnehmen sind z. B. mit gebratenem Huhn oder Truthahnbrust, Ziegenkäse, Feta oder Mozzarella, Thunfischkonserven, Ei oder sogar Tofu. Zum Mittagsessen sind sie sehr beliebt, denn sie sind ein gesunder Eiweißlieferant, der auch den Magen füllt.

Reichlich kombiniert mit Gemüsebeilagen Ihrer Wahl. Natürlich mit Hackfleisch und Ziegenkäse. Auch kohlehydratreiche Nebengerichte wie Vollkorn-Nudeln, Natur- oder Wildkartoffeln sind am Mittag durchaus zulässig, sofern man sie wirklich auf einer "Beilage" stehen lässt. Vereinfacht gesagt: Nicht eine große Menge des Reises mit Gemüsen verzehren, sondern eine große Menge des Gemüses mit Reiss!

Nebenbei bemerkt: Leguminosen wie z. B. Erbsen und Bohnen sind ebenfalls reich an Kohlenhydraten, aber eine sehr gute Mittagspause. Wenn Sie Gewicht verlieren wollen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie die kohlenhydratarmen Rezepturen beim Abendbrot auf Ihren Tisch legen. Weil das Verzehr von "Low Carb" am Nachmittag in der Regel der SchlÃ?ssel zum Erfolg bei der Gewichtsabnahme ist. Sie können aber auch proteinreiche Speisen oder Speisen mit Fischen, Fleischerzeugnissen, Eiern usw. zu sich nehmen - so wie beim Mittagsessen.

Cheat-Tage ("Cheat-Tage") sind zulässig, also Tage, an denen man zur Veränderung alles isst, was man will - und nicht das, was der Speiseplan vorgibt. Plane deinen Cheat-Day im Voraus im Nahrungsplan, sonst kommt es zu spontanem Fressen. In diesem beispielhaften Diätplan für einen Tag sind ca. 2200 Kilokalorien inklusive Snacks enthalten.

Es ist abwechslungsreich, beinhaltet Fische, Fleischerzeugnisse, Milchprodukte sowie viel Frucht und GemÃ?se und gesundheitsfreundliches Rapsöl. Um selbst einen Nährstoffplan zu entwerfen, ist ein gewisses Maß an Ernährungswissen erforderlich. Wenn Sie sich verunsichert sind, können Sie auch nützliche Ernährungsplananwendungen verwenden, um Ihren Plan zu errichten. Wenn Sie es sich noch leichter machen wollen, laden Sie sich unsere Diätpläne als PDF-Download herunter:

Auch interessant

Mehr zum Thema