Espresso oder Kaffee

Kaffee oder Espresso

Der Espresso ist bekömmlicher als Kaffee. Bohnen werden länger geröstet als Kaffee und Säure geht verloren. Wir lieben neben Wein, Grappa und Prosecco auch den einzigartigen Espresso. Etwas milderer Genuss mit einem Hauch von dunkler Schokolade lesen Sie weiter in Rosendahls Coffee Primer - ESPRESSO ARABICA. Nur in Skandinavien wird mehr Muntermacher konsumiert als hier an Land.

Espresso oder normaler Kaffeefilter?

Viele Menschen fragen diese Fragen mit Espresso und herkömmlichem Espresso. Extrahiert Kaffee dem Organismus Feuchtigkeit? Sind Kaffee diuretisch? Ein Espresso ist nach einem leckeren Mahl besonders gut. Deshalb heißt das Stichwort "Espresso" auch "ein für den Gaumen vorbereitetes Gericht". Espresso hat im Gegensatz zu normalem Kaffee einen stärkeren Eigengeschmack und ein stärkeres Aromaspektrum.

Dies ist nicht auf die Kaffeebohne zurückzuführen, da die Arabica- und Robusta-Sorten sowohl für Kaffee als auch für Espresso eingesetzt werden. Die Besonderheit besteht in der Röstung: Die Kaffeebohnen werden 15 bis 18 min für Espresso und nur 10 bis 15 min für Kaffee gebraten. Das macht die Kaffeebohnen dunkle. So hat das Mineralwasser beim Filtrierkaffee viel Zeit, um alle Bitterstoffe und Tannine aus dem Puder zu entfernen.

Die Espresso kommt nur sehr kurz mit dem gemahlenen Kaffee in Kontakt. Experte: "Espresso ist verdaulicher und herz- und mengenfreundlicher als Filterkaffee! Die Bohnen sind mittel-braun und ziemlich stumpf. Abgesehen vom Rösten ist auch die Herstellung von stimulierenden Heißgetränken unterschiedlich. Beim Espresso ist der richtige Blutdruck ausschlaggebend. Die Wassertemperatur muss mit mind. 9bar bei einer Temperatur von 88 bis 94° C durch den vorher gepressten Kaffeesatz fliessen.

Die Pressung formt eine samtweiche Creme auf der Haut. Die Spezialitäten werden in einem dickwändigen, vorgeheizten Becher zubereitet. Während der Zubereitung wird eine erhöhte Temperatur von 92 bis 96 °C erzielt und es muss kein Kunstdruck aufrechterhalten werden. Der gemahlene Kaffee ist grobkörnig, da er Minuten lang mit lauwarmem Salzwasser blanchiert wird.

Und was hat mehr Coffein? Es ist übrigens ein Missverständnis, dass eine Espressotasse mehr Kaffee liefert als eine Espressotasse. In einer 150 Milliliter großen Kaffeetasse sind zwischen 50 und 100 Milligramm Coffein enthalten. Eine Espressotasse mit 50 Milliliter Kaffee beinhaltet zwischen 50 und 150 Milligramm Kaffe.

Vergleicht man jedoch vergleichbare Mengen, wäre der Coffeingehalt eines Espresso größer. Extrahiert Kaffee dem Organismus Feuchtigkeit? Häufig wird ein Wasserglas mit einem Espresso serviert, weil man annimmt, dass Kaffee dem menschlichen Organismus etwas abspült. Eine Forschergruppe stellte jedoch fest, "dass es im Flüssigkeitshaushalt von Menschen keinen Einfluss darauf hat, ob sie ihren Flüssigkeitshaushalt durch unterschiedliche Flüssigkeiten (die kein Reinwasser enthalten) oder durch wasserhaltige Flüssigkeiten verbrauchen.

"Das heißt, dass Kaffee neben vielen anderen auch die Flüssigkeitszufuhr unterstützen kann. Auch die diuretische Wirksamkeit ist mit der des Wassers zu vergleichen.

Auch interessant

Mehr zum Thema