Essen für Camping

Lebensmittel für Camping

Während des Camping- oder Wanderurlaubs stellt sich immer die Frage: Was soll man unterwegs essen, also ganz ohne Kühlschrank und Herd? Das Catering während eines Campingurlaubs ist nicht so schwierig. Hier präsentieren wir einfaches Essen zum Zelten. Bekleidung, Schönheit & veganes Essen. Der Campingplatz Deichklause Essen-Werden Camping ohne Schnickschnack!

Camping Urlaub Kochen Tipps: Dies ist die Grundausrüstung!

Ob zwei Kochplatten oder ein Gasherd, ein paar Kochtöpfe, eine Bratpfanne, aber ein Sternenhimmel und das Freiheitsgefühl - Ferien im Reisemobil oder in Zelten sind für viele Menschen die ideale Auszeit. Um das Campingmenü so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten, sollten Feriengäste schon vor der Abfahrt ein paar Waren mitbringen.

Hierzu zählen unter anderem Speisesalz, Paprika, Zucker, Bienenhonig, Olivenöl und Essige. "Manche Erzeugnisse können in vielerlei Hinsicht variiert werden", sagt die Hamburger Kochbuch-Autorin, Frau Dr. med. Claudia Seifert. 2. "Auch der Einsatz von Objektiven ist vielfältig", fügt Frau Dr. med. Anita Lotenscheit, Pressesprecherin bei der Reisemobilvermietung MacRent in der Nähe von Isnys, nahe der Allgäuer Stadt, hinzu. Röstbrot ist auch ein Alleskönner: Zwischen zwei mit Pestos überzogene Stücke werden Rohschinken, Rauke und Mozarella gestellt und das Ganze in der Form frittiert, umgelegt.

Oder er brät das Brötchen in der Form und streicht darauf die würzige Gewürzpaste auf. Zügig, einfach, köstlich - das ist das Credo für die Mahlzeiten im Zelturlaub. "Am besten ist es, wenn man alles in einem Kochtopf oder einer Kasserolle zubereitet", sagt er. "Was zurückbleibt, kann am folgenden Tag zu einem Kopfsalat verarbeitet werden", sagt er.

Verbleiben Reste vom Fruehstueck, werden sie in einer Mischung aus Eier und Vollmilch gebacken und in einer Kasserolle anbraten. Sie können Karamellzucker in einer heissen Bratpfanne erhitzen, eine kleine Menge Bananen hineingeben und mit einem Schuss Butterschmalz kurz anbraten. "Schließlich werden ein oder zwei Esslöffel Haselnusssahne hinzugefügt", sagt er, "aber man sollte offen sein für die Erzeugnisse der Reiseländer ", sagt er.

"Wenn man an einem Beerenbusch vorbeigeht, kann man ein wenig Obst sammeln und neu verarbeiten", erklärt er.

Gesunde Campingkost - leichte Tips und Rezepturen für die Straße

Während des Camping- oder Wanderurlaubs kommt immer die Fragestellung auf: Was soll man auf dem Weg essen, also ganz ohne Kühl- und Kochgerät? Aber Sie können das Kostenvorteil nutzen, denn viele simple, günstige und vor allem reisefreundliche Speisen können in wenigen Augenblicken in einem einzelnen Kochtopf oder gar ganz ohne Kochtopf zubereitet werden.

Folgende Tips sind für die schnellere Campingküche bestimmt, arbeiten aber ebenso gut im Arbeitszimmer oder zu Haus! Sie können die Früchte entweder vom Busch und von den Bäumen essen oder daraus schmackhafte, vielseitig verwendbare Blattsalate machen. Bei zwei Menschen ist es das, was du tust: Sie können auch Kren in der frischen Luft finden.

Sie können auch viele Gewürze in Suppe und andere Gerichte geben oder ein vollständiges Essen wie Brennesselsuppe oder Sauerampfersüppchen zubereiten. Unterschiedliche Ingredienzen wie z. B. Teigwaren, Reiskörner, Polenta o. ä. benötigen nur warmes Trinkwasser und werden nach einer kurzen Garzeit gekocht. Wo auch immer Ihre Fahrt Sie hinführt, Sie werden sicher lokale Landwirte vorfinden, die ihr Saisongemüse auf dem Markt verkaufen.

Kuskus, der aus Hirsehirse, Durumweizen oder Gersten gewonnen wird und nur mit kochendem Quellwasser gekocht werden muss, muss nicht mehr gekocht werden. Wie bei einer fertigen Päckchensuppe kann man aus Kuskus und etwas Gemüsebouillon eine fertige Masse zubereiten. Und für zwei Personen: So leicht lässt sich das Couscous-Gericht für die Reise zubereiten: Den Kuskus mit dem Bouillonpulver mischen und die selbe Wassermenge zugeben.

Ca. fünf Min. einwirken lassen. Waschen. Wahlweise eine Hand voll frische Waldkräuter in kleine Stückchen pflücken und mit dem Vetter mischen. Etwa 50 g pro Kopf genügen für eine Essen. Alles, was Sie tun müssen, ist, die Zahl der Speisen zu summieren und die zu zubereiten.

Regionale, frische Gemüsesorten von wöchentlichen Märkten sind auch eine ideale Ergänzung zum Müsli. Wer das große Vergnügen hat, zur Nussernte auf der Straße zu sein, findet vielerorts hochenergetische Haselnuss- und Walnuss-Snacks. Ansonsten sind hausgemachte Energiekugeln oder Müslis aus Trockenfrüchten oder Trockenfrüchten eine langlebige, optimale Energiequelle für den Unterwegseinsatz.

Wenn sich das Weißbrot auf Ihrer Fahrt verhärtet hat, werfen Sie es nicht weg - Sie können die Brotscheiben auf dem Gasherd mit einer Mixtur aus Eier, Vollmilch (die Sie sicher in der Region erwerben können) und Kristallzucker zu "Poor Knights" anbraten. Campingköche zählen zu den kreativen Köchinnen, die aus allem etwas herauszaubern können!

Eine gute Alternative sind Erbsen, Tofus und Rotlinsen. Sie können es zu einer Suppe geben oder in einer Campingpfanne braten und mit einer kleinen Sauce anrichten. Die Linse ist sehr proteinreich, braucht aber viel Zeit zum Kochen. Die roten Gläser hingegen erfordern nur eine kurze Kochzeit von ca. 15 min, da die Hartschalen bereits abgenommen wurden.

Das ist es, was Sie für zwei Menschen brauchen: Fügen Sie dazu etwas Brühe, Gemüse und Linse. Die Kräuter dazugeben und 10 Min. dünsten. Ähnlich wie bei Kuskus kann man aus den getrockneten Bestandteilen eine fertige Linsenmischung zubereiten. Die gehackten Karotten und die Zwiebel trocknen, mit den Scheiben und anderen Kräutern mischen - und schon kann es losgehen!

Gewürzschüttler mit mehreren Kammern, die wasserfest sind und vor Nässe und nachfolgendem Klumpen bewahren, sind geeignet, um zu vermeiden, dass Sie verschiedene Schüttler mit auf die Fahrt nehmen müssen. Ein kleiner, hausgemachter Portion Hafermüsli ist neben Wildfrüchten auch für das morgendliche Früstück geeignet. Wenn Sie lieber am Morgen Brotaufstrich bevorzugen, können Sie diesen Schokoladenaufstrich aus Avokado, Bananen und Kakao auf dem Weg anstelle von schweren Gläsern mit Brotaufstrich machen.

Süsse Menschen mit Naschkatze sollten einen kleinen Anteil an hausgemachtem Pudding-Pulver mit auf die Fahrt nehmen, der nur mit ein wenig Muttermilch oder Pflanzengetränk auf dem Campingkocher aufwärmt wird. Das vielseitig einsetzbare Kuskus mit Vollmilch, Weinbeeren und Nüssen ( "Haselnüssen" oder Mandeln) ist auch für die Herstellung eines süssen Desserts geeignet. Wenn Sie keine eigene Muttermilch zur Hand haben, können Sie auch selbst eine fertige Mischung aus Vollmilchpulver (auch in Form von Hafer), Kuskus, Milchzucker (oder einer Trockenzucker-Alternative), Mandel und Rosine aufbereiten.

Mit welchen originellen Rezept-Ideen machen Sie Ihren Campingurlaub? Vielleicht sind Sie auch an diesen Artikeln interessiert:

Auch interessant

Mehr zum Thema