Fenix E35

E35 Fenix

Der Fenix E35 Ultimate Edition ist mit Cree XM-L2 U2 LEDs ausgestattet. FEE35UE2016 Fenix E35 Ultimate Edition 2016 mit 1.000 Lumen. Der Preis ab: 22.06.

2018, 08:33:00 Fenix E35 Ultimate Edition LED Taschenlampe, 2016 Edition: LED: Cree XM-L2 U2 Maximale Lichtleistung: 1000 Lumen Länge: 12,2 cm. Die Fenix E35 Taschenlampe und das passende Zubehör finden Sie hier. Der Fenix ist eine sehr handliche, kompakte Lampe mit 360 Lumen im High Mode.

Schweißbrenner

Die " E" Serie von Fenix richtet sich vor allem an die Kundschaft der "Normalanwender", die eine leicht zu handhabende Leuchte ohne großen Aufwand anstreben. Verpackung/Lieferumfang: Die Leuchte, ein Ersatz-O-Ring, ein Lanyard, eine englische Betriebsanleitung und eine Garantieschein sind in einer Karton-/Kunststoffverpackung enthalten. Die Leuchte sieht gut aus und steht den teuren Fenix-Modellen in nichts nach.

Nur kurz bevor die Leuchte ganz geschlossen ist, packt sie richtig voll. Kein Endstück - die Unterseite der Leuchte ist Teil der Batterieröhre. Fast alle 30 min. wechselt die Leuchte wieder auf die Mittelstufe (die übrigens nicht in der Betriebsanleitung steht). Zur Ermittlung der Betriebszeit bei maximaler Leistung wurde die Leuchte nach jedem Rückschalten in der höchsten Helligkeit wieder zugeschaltet.

Die Batterie wurde entfernt und mit einer Ruhespannung von 3,32 V, Ende des Testes, vermessen. Die Ruhespannung wurde nach 150 min bei 3,42 V, nach 165 min bei 3,38 V, nach 180 min bei 3,32 V ermittelt. Ich habe nicht weiter überprüft, ob sich die Leuchte einmal abschaltet.

Auch wenn die Batterie nicht in den Schutzkreis gefahren wird, sollte die Leuchte im Ruhezustand bei 3,4 oder 3,3 V Batteriespannung erloschen sein. Die Abschaltautomatik alle 30 Min. halte ich nicht für einen großen Vorteil. Das liegt daran, dass die Leuchte sofort wieder auf hellstem Niveau zugeschaltet werden kann, wenn sie in der Realität so lange wie möglich mit maximaler Leistung arbeitet.

Die Leuchte ist mit einem Verpolschutz versehen, um ein falsches Einlegen der Batterie(n) zu verhindern. Betrieb: Die Leuchte wird mit einer Taste an der Seite unter dem Lampenkopf eingeschalte. Hierzu muss die Taste eine halben Sekunden lang betätigt werden. Das Leuchtmittel besitzt drei Lichtmodi, die durch Drücken der Taste in der Größenordnung Low (mit 5 Leuchtdioden für 155 Stunden), Middle (mit 50 Leuchtdioden für 18 Stunden) und High (mit 225 Leuchtdioden für 2 Std. und 48 Minuten) ausgewählt werden können.

Im ausgeschalteten Zustand bleibt die letzte ausgewählte Ebene gespeichert. Die Abschaltung erfolgt wie das Anschalten - durch Drücken und Halten der Taste für eine halben Sekunden. Zum Ein- und Auschalten muss die Taste festgehalten werden. Das Leuchtmittel kann in der praktischen Anwendung sowohl zur Wegbeleuchtung als auch zur Erkennung von entfernten Objekten verwendet werden.

Der Aktionsradius wird von Fenix mit 176 Meter angezeigt. "White-wall-Beamshot " Fenix E35 Zusammenfassung: Für weniger als 40 EUR (Stand Juli 2013) ist die Fenix E35 eine robuste und vielseitige Leuchte, die in jede Jackentasche paßt. Wenn Fenix die Leuchte abgeschaltet hat, ist es zu spÃ?t.

Obwohl die Leuchte am Ende der Betriebszeit dunkel wird, ist dies so träge, dass selbst das erfahrene Flashaholic-Auge Schwierigkeiten haben könnte, sie zu erkennen. Auch Otto Normalverbraucher, für die die Leuchte in erster Linie bestimmt ist, bleiben so lange eingeschaltet, bis die Batterie viel stärker als bisher entleert ist.

Ein sinnvoller Batteriewarnhinweis in Gestalt von Blitzimpulsen oder einer wesentlich dunkleren Leuchte ist in meinen Augen eine Selbstverständlichkeit. Vorn: Fenix E35, hinten: Das ist Fenix PD32. Von links: Fenster E35, Fenix PD32, Fenix LD10, Fenix LD20, Led Lenser P5, Spark SL5, Surefire 6P.

Auch interessant

Mehr zum Thema