Fermentierter Fisch Island

Gärfisch Island

Surfbrett: Schwedische "verfaulte Fischspezialität" riecht nach. Der isländische Fisch ist für seine Qualität bekannt: Es wird aus fermentierten Kartoffeln hergestellt und mit Kümmel gewürzt. Viele Restaurants bieten die Möglichkeit, den tagsüber gefangenen Fisch zu essen. In der isländischen Küche, die von Fisch und Fleisch dominiert wird, werden üppige Mahlzeiten angeboten.

Gammelhai: eine Isländerspezialität

Mit dieser isländischen Besonderheit werden es feine Nase haben. Aber wenn man den stechenden Gestank ignoriert, ist es ein Leckerbissen auf der Elbinsel. Ein Biss in Island wäre auf jeden Fall einen Besuch lohnenswert. Die Grönlandhaie, die diese Besonderheit ausmachen, sind nur deshalb genießbar, weil sie monatelang der Gärung, einer Methode der Konservierung, unterworfen sind.

Die in den Fischen vorhandenen Giftstoffe gehen verloren. Die Folge ist jedoch, dass das Fruchtfleisch sehr aromatisch nach Ammoniak und schlecht riechend ist. Es ist schwierig, den Beigeschmack zu erklären, denn hier sind die Spirituosen geteilt. Hákarl ist jedoch die Besonderheit Islands. Die rauen klimatischen Bedingungen der Inseln und die lange Winterzeit erforderten es, dass Fisch oder Fisch trocken, in Salzwasser gepökelt oder gar vergoren wurde.

Das war die einzige Möglichkeit, in den kühlen Monaten etwas zu fressen. Nachdem der Grönland-Hai gefischt wurde, wird er wie jeder andere Fisch ausgeweidet und entbeint. Der Harnstoff im Vollblut macht das Fruchtfleisch nicht essbar. Darum dauert es monatelang, bis sie aus dem Körper verschwinden.

Bis zu 12 wochenlang wird der Fisch in einer trockenen Hütte aufhängen. Allerdings verschwindet dieser Beigeschmack nicht ganz. Für mich als Nicht-Isländer ist dieser Duft und Genuss etwas völlig Neuartiges und erfordert mehr, als sich daran zu gewöhnen. Nach dem Prozess wird nur das weisse Fruchtfleisch eingenommen. Während einer Islandreise stehen viele Urlauber vor der Aufgabe, dieses Verbrechen einmal in ihrem ganzen Land ausprobiert zu haben.

Trotzdem wird dieser Fisch oft mit einem kräftigen Likör getrunken, denn man sollte gleich danach etwas zu sich nehmen, sonst bleibt der ganze Geschmack nicht lange erhalten. Wer einmal zu einem Dachshai-Dinner eingeladen wird, kann erwarten, dass seine Kleider noch stundenlang diesen einzigartigen, speziellen Duft haben. Möchten Sie diese Köstlichkeit während Ihres Urlaubs in Island selbst probieren?

Wenn Sie die ganze Welt der Inseln kennen lernen wollen, ist dieser Genuss ein Muss.

Auch interessant

Mehr zum Thema