Fermentierter Lebertran Zähne

Vergorene Lebertran-Zähne

Nehmen Sie fermentiertes Lebertran und Butterfett. Quellen von Butteröl und fermentiertem Lebertran. Obst, Lebertran oder Robbenöl, aus dem Fett von Fleisch. A&D. Es trägt zu normaler Haut, Vision, Knochen, Muskeln und Zähnen.

Vergorenes, tiefgefrorenes, getrocknetes Gemüse oder Obstsorten sind aufgrund der.

So heilen Sie Schäden an Zähnen auf natürlichem Wege

Als Beispiel für ein oft als unheilbar empfundenes gesundheitliches Problem ist die Zahnkaries zu nennen. Umfassende Forschungsresultate über die wahren Eigenschaften von Zahnkaries und die Tatsache, dass es dafür erprobte Heilmittel gibt, kommen immer mehr in die Bevölkerung. Laut der American Dental Association sind die Gründe für Zahnverfall folgende:"[Karies] tritt auf, wenn kohlenhydratreiche Nahrungsmittel (Zucker und Stärke) wie z. B. Muttermilch, Getreide, Rosinen, Torten oder Bonbons regelmässig auf den Zahn bleiben.

Im Munde lebende Keime fressen davon und bilden dann SÃ?ure. Längerfristig vernichten diese den Schmelz, was zu Zahnkaries führt." Die Menschen indigener Völker, die permanent vergärbare Kohlenhydrate auf ihren Zaehnen haben, die ihre Zaehne nicht buersten oder mit Zahnpasta behandeln, waren weitgehend kariesfrei.

Durch den Nährstoffmangel verbrauchen sie weder Industriezucker noch Industriemehl. Nahrungsmittel, von denen sich Keime nähren, wie z. B. Muttermilch, Gemüsesorten, Fleisch, Fische und Früchte, werden in der Regel nicht mit der Kariesursache in Zusammenhang gebracht. In der Regel ist dies nicht der Fall. Und wenn die heutige Karieserklärung nicht stimmt, was ist dann eigentlich die Kariesursache?

Wird die Diät durch eine unausgewogene Diät um Vitamin- und Mineralstoffzufuhr gebracht und/oder die Diät über einen langen Zeitabschnitt hinweg Phytate (Getreide, Keimlinge, Nüsse und Hülsenfrüchte) in hohen Dosierungen enthalten, werden die Chemie im Blut und die Calcium- und Phosphoranteile unausgewogen, so dass es zu Mineralienabbau an den Beinen und damit zu Zahnverlusten und Knochenschwund kommt.

Die langjährige Überzeugung, dass Karies durch Karies entsteht, ist wahr, aber nicht, weil sich davon lebende Keime anstecken und eine die Zähne schädigende Wirkung haben. Damit Calcium und Phospor im Blute wieder ins Lot kommen und Mineralien die Zähne verhärten können, reicht es nicht aus, auf Bonbons und industrielle Nahrungsmittel zu verzichten. Vielmehr ist es wichtig, dass die Zähne nicht zu stark belastet werden.

Außerdem müssen wir uns mit gesundheitsfördernden Lebensmitteln ernähren, die mineralstoff- und vitaminreich sind und die Struktur der Zähne verhärten. Phytinsäurehaltige Speisen wie Cerealien, Hülsenfrüchte, Nüsse, Sprossen sowie Speisen mit industriellem Verarbeitungsmehl und Blutzucker, die den Blutzuckerhaushalt stören, sollten reduziert werden. Fermentiertes Lebertran - sehr angereichert mit den fettarmen Vitamin A, D und K. Und jetzt bekommen Sie Ihr perlweißes Lachen zurück.

Mehr zum Thema