Fett am Bauch weg

Bauchfett

Reduzieren Sie Ihren Magen nach und nach und entfernen Sie überschüssiges Fett! Sind die Fettpolster um den Bauch auch ein Dorn im Auge? Es ist einfacher, den Magen wegzubekommen, als Sie denken. Den Speck verlieren: Wie man das Unterbauchfett erfolgreich loswird. Übung hilft, zusätzliches Fett zu reduzieren.

Magen weg - so werden Sie Ihr Abdominalfett los

Nahezu jeder will auf dem Bauch Gewicht verlieren. Sit-ups, Knirschen und andere Bauchmuskelübungen werden durchgeführt, um überschüssiges Fett zu entfernen. Unglücklicherweise tragen diese Übungsformen nicht wirklich dazu bei, den Umfang Ihres Bauchraumes zu mindern. Sie erfahren, was wirklich dazu beiträgt, das störende Fett um den Bauch herum abzulegen. Man unterscheidet 2 Typen von Bauchfett: Unterhautfett und Viszeralfett.

Subkutanes Abdominalfett ist das sichtbares Fett, das über dem Körper aufliegt. Dagegen ist das Viszeralfett das Innenfett. Sie umschließt Ihre Körperorgane und vergrößert das Abdomen. Abgesehen von seinem Erscheinungsbild stellt das interne Abdominalfett auch eine Gefahr dar! Sie gibt Hormone ab, die Sie hungern lassen, auch wenn Sie genügend Energievorräte haben.

Es fördert auch die Entzündung im Organismus und gibt Stoffe ab, die den Zuckerspiegel im Blut steigern und das Herzinfarktrisiko mindern. Darf ich Fett auf dem Bauch haben? Sofort, nein, du kannst nicht einfach Fett auf dem Bauch abspecken. Abdominalfett ist ein "kurzfristiger Energiespeicher", d.h. Ihr Organismus ist der erste, der mit wenigen Kraftreserven Strom aus den Bauchfettzellen bezieht.

Daher ist es in der Regel recht leicht, zuerst im Bauchbereich Fett zu verlieren - im Unterschied zum Fett an Arm, Bein oder Gesäß. Eine der Hauptursachen für Abdominalfett ist die Zuckerung. Es verdirbt den Metabolismus und steigert das Fettleibigkeitsrisiko, Zuckerkrankheit usw. Es wird auch empfohlen, kein weißes Mehl zu verwenden.

Kurzum: Kochen Sie selbst, verzichten Sie auf Süßigkeiten und weißes Mehl und ernähren Sie sich von gesünderen Proteinen! Schlaflosigkeit verlangsamt den Stoffwechsel und steigert das Fettleibigkeitsrisiko. Zusätzlich erzeugt der Organismus 70% seines Testosterons im Laufe des Schlafes. Der Testosteronspiegel fördert die Verbrennung von Fett. Einerseits sind diese Übung schweißtreibend, was den Kalorienverbrauch senkt, andererseits unterstützen Sie die Testosteronproduktion und verlieren Fett im Bauchraum.

Zum Abnehmen müssen Sie weniger zu sich nehmen, als Ihr Organismus aufnimmt. Man verliert bei einem schlechten Gleichgewicht die Kilos, und da das Bauchspeck die leichteste Quelle der Energie für unseren Organismus ist, liest man dort zunächst recht schnelles Körpergewicht. Sie sollten nicht mehr als 500 kcal weniger zu sich nehmen, sonst bremst Ihr Organismus Ihren Metabolismus.

Auch interessant

Mehr zum Thema