Fischöl Fettsäuren

Meeresfrüchte Fischöl Fettsäuren

Sie ist reich an den mehrfach ungesättigten Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA). In einem Forschungsprojekt wird die entzündungshemmende Wirkung von Fischöl untersucht. Die essentiellen Fettsäuren schützen Herz und Blutgefäße, sind entzündungshemmend und fördern einen gesunden Schlaf. Die Fischölergänzung mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Besuchen Sie dann die Website http://www.

fischoel-kapseln.

Fettsäurezusammensetzung von Fischöl-Kapseln - Sagredos - 1991 - Lipid / Fat

Aus diesem Grund wurden 26 Fischölkapselpräparate gaschromatografisch auf ihre Fettsäurezusammensetzung, EPA- und DHA-Gehalt geprüft. Es galt, die Entstehung und den Ursprung der Fische sowie deren Vermischung mit anderen Ölen und Ölen nachzuweisen. Bei den Untersuchungsergebnissen wurden 23 Produkte als Fischöl oder Fischölkonzentrate und 3 Produkte als Fischölfettsäureethylesterkonzentrate nachgewiesen.

In den meisten Fischölkapseln (= 20 Objektträger), auch als Lachskapseln deklariert, befanden sich Cas. 30 % ??---------------------3 30 % Fettsäuren 30 % ??-------------------3 30 % der EPA: 30 % DHA 30: 30 % 30 3 30 % 30 3: 30 % DHA 30 % DHA 3 30 % 30 - 30 % 30 % 30-6-Fettsäuren 30 % 30 3 30 %. Weitere Fischölprovenienzen konnten nur für einzelne Zellulosekapseln identifiziert werden. Die drei fischölhaltigen Fettsäureethylester enthalten einen höheren Gehalt an -Fettsäuren-3-Fettsäuren von ca. 50%.

Für diese ist das EPA:DHA Verhältnis ca. 3:2. Die Acides Eicosapentaenoic (EPA) und Docosahexaenoic (DHA), sowie ihre Wirkung auf die Vorbeugung und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, haben die Bedeutung des Fischkonsums sowie des Konsums von Fischölkapseln sowohl aus Marketing- als auch aus medizinischer Sicht erhöht.

Nachfolgend werden 26 Fischölpräparate mittels GC, die Zusammensetzung der Fettsäuren und der Gehalt an EPA und DHA analysiert. Das Ziel war es, Herkunft und Herkunft der jeweiligen Fischöle und deren mögliche Vermischung mit anderen Speisefetten und -ölen zu ermitteln. Die Ergebnisse unserer Untersuchungen zeigen, dass 23 Proben als Fischöle oder Fischölkonzentrate angesehen werden können.

Die 3 anderen wurden als Fettsäureester von Fischöl identifiziert. Eine Mischung mit anderen Speiseölen konnte nicht nachgewiesen werden. Die Kapseln aus Fischöl (= 20 Produkte) sowie die als Lachsölkapseln bezeichneten Kapseln enthielten etwa 30% ??---3 Fettsäuren in einem EPA:DHA-Verhältnis von etwa 3:2. Dieses Verhältnis entspricht dem eines Fischölkonzentrats aus Japan.

Die Konzentrationen der Fettsäuren ??fatty-fatty-fatty, ungefähr 50%, wurden in den drei Kapseln gefunden, die Ethylester der Fischölfettsäuren enthalten. Der Bericht zeigt ein Verhältnis von EPA zu DHA von etwa 3:2. Marianne H. Jørgensen, Harald S. Hansen und Kim F. Michaelsen, Schwankungen der langkettigen PUFA-Werte in Bezug auf die Aufnahme von Speisefischen, Lipide, 37, 3, (237-244), (2002).

Mehr zum Thema