Fischöl Flüssig Apotheke

Fish Oil Liquid Apotheke

Die Apotheke sollte weiterhin gültig sein. Bei Fischölprodukten (auch aus der Apotheke) ist die Dosierung viel zu niedrig. Das Öl wird nur in flüssiger Form angeboten. Bitte kontaktieren Sie Ihren Arzt, Therapeuten oder Apotheker. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Das wollten Sie schon immer über Fischöl wissen?

Die Fette sind ein wesentlicher Teil unserer Ernährung. In den Zellwänden sind Fette verbaut und entscheiden über deren Funktionalität. Zusätzlich werden einige Signalstoffe aus Speisefettsäuren, den Eicosanoiden, hergestellt, die hauptsächlich den Blutkreislauf beeinträchtigen. Fette weisen hinsichtlich ihres gesundheitlichen Nutzens erhebliche Unterschiede auf, je nachdem, welche Fette sie enthalten. Abgesättigte Fettsäuren senken!

Das meiste Fett in unserer Ernährung ist neutrales Fett, das der Forscher Triglycerid nennt. Diese bestehen aus einem Glyzerinanteil und drei Speisefettsäuren und formen einen dreigliedrigen Kamm. Darüber hinaus sind sie frei und als Bestandteile von fettähnlichen Stoffen in Lebensmitteln vorhanden.

Fettcarbonsäuren sind in ihrer Zusammensetzung unterschiedlich. Man unterscheidet sie nach der Menge ihrer C-Atome - der sogenannten "Kettenlänge" - und der Menge der doppelten Bindungen im Moleküle. Wenn es keine Doppelbindung gibt, sind es die gesättigten und die ungesättigten ungesättigt. Die gesättigten Speisefettsäuren haben den grössten schädlichen Einfluß auf den Cholesterinspiegel im Serum.

Eingesättigte Speisefettsäuren kommen vor allem in Tierfutter vor. Ein Nachschub der getränkten Speisefettsäuren ist nicht erforderlich, da der Körper sie bei Notwendigkeit produzieren kann. Unsättigte Fettsäuren auf einmal! Monoungesättigte Fette, wie z. B. Ölsäuren, sind sehr wichtig für eine gesunde Diät, da sie den LDL Cholesterin- und Triglyceridspiegel reduzieren, ohne den HDL Cholesterinspiegel zu verringern, der die Blutgefäße schützt.

Hauptsächlich kommen sie in Oliven- und Rapsöl vor. Diese müssen regelmässig mit Lebensmitteln versorgt werden. Abhängig von der Zusammensetzung unterscheidet man zwei wesentliche Kategorien von polyungesättigten Säuren, die Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren. Es ist in nahezu allen pflanzlichen Keimen vorzufinden. Die Omega-3 Fettsäure ist unter den polyungesättigten Säuren besonders gesundheitsfördernd.

Die Fischöle von fetten Fischen wie Lachs, Fischhering oder Makrele beinhalten unmittelbar die lang kettigen Omega-3 Fettsäuren. Die beiden Fettstoffe sind durch eine besonders große Zahl von C-Atomen gekennzeichnet und werden unter dem Namen Eicosane zusammengefaßt. Funktionsweise der Omega-3 Fettsäure Die Fettsäure wird in die Zellwand eingearbeitet und beeinflusst deren Durchlässigkeit. So werden die roten Blutzellen mobiler und deformierbarer, indem sie polyungesättigte Fette in ihre Membranen einbauen.

Aus Omega-6- und -Molekülen werden Eicosanoide gewonnen. Dabei werden die enthaltenen Säuren aus den Wänden der Zellen gelöst und durch spezielle Enzyme umgesetzt. Dagegen werden die omega-3-Fettsäuren in Eicosanoide umgewandelt, die entzündliche Reaktionen reduzieren und die Thrombozytenaggregation inhibieren. Werden viele, aber nur wenige der Omega-6 Fettsäuren absorbiert, so werden mehr Eicosanoide aus den Omega-6 Aminosäuren gebildet.

Es ist daher notwendig, beide Arten von Fettsäuren in einem ausgeglichenen Mischungsverhältnis aufzunehmen. Der Verdacht, dass die fischreichen Nahrungsmittel der Eskimo für diesen Schutz des Herzens verantwortlich sind, wurde von Sinclair geäußert. Es ist heute bekannt, dass der hohe Gehalt an Omega-3-Fettsäuren in der Diät der Skimos die positive Wirkung hatte. In einer großen Untersuchung (GISSI-Studie) wurde festgestellt, dass die regelmäßige tägliche Anwendung von einem Gramm Eicosan über einen längeren Zeitabschnitt von 3 Jahren das kardiovaskuläre Ereignis um 15 % reduziert.

Die positive Wirkung der Omega-3-Fettsäuren geht jedoch über den Schutzeffekt des Herzens und der Blutgefäße hinaus. Im Durchschnitt senken sie den Triglyceridspiegel um 20 bis 25 Prozentpunkte, indem sie Eicosane einnehmen und den Gesamtcholesterinspiegel um etwa 10 Prozentpunkte senken. Omega-3-Fettsäuren bewirken diesen Erfolg, indem sie die Produktion von neutralen Fetten und Lipoprotein in der Haut inhibieren.

Omega-3 Fettsäuren erhöhen die Formbarkeit der roten Blutkörperchen und damit die Blutzirkulation. Omega-3 Fettsäuren stimulieren die Entstehung von Stickoxid, einer Substanz, die die Venen aufweitet. Omega-3-Fettsäuren reduzieren die Ansammlung von Thrombozyten und verhindern so die Blutgerinnselbildung (Thromben) in den Venen. Bereits entstandene Tromben werden ebenfalls unter dem Eindruck von Omega-3-Fettsäuren wieder auflöst.

Omega-3 Fettsäuren haben entzündungshemmende Wirkung. Omega-3-Fettsäuren haben auch bei chronischen Darmentzündungen (Morbus Crohn und Colitis ulcerosa) eine günstige Wirkung. Wie kann man Omega-3-Fettsäuren finden? Außerdem absorbieren sie Omega-3 Fettsäuren in Leinsaat, Nüsse und Soja-Produkte. Zur Aufnahme der therapeutischen Wirkung müßten zwei Fischgerichte mit je 150 bis 200 g fettem Fisch pro Woche eingenommen werden.

Laut dem Nährwertbericht 2000 der DGE e. V., Bonn, beträgt die Menge an Fisch pro Einwohner in Deutschland jedoch nur etwa 7,5kg im Jahr. Für eine ausreichend lange und nachhaltige Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren werden besondere Fischölpräparate verwendet. Wir empfehlen die Verwendung hochwertiger Präparate, wie sie in der Apotheke vorrätig sind.

Die Eicosane sind besonders langgliedrige, ungebundene Omega-3-Fettsäuren. Die für den Therapieeinsatz erforderliche permanent höhere Dosis kann jedoch nicht allein mit Lebensmitteln erlangt werden. Mit Omega-3 Fettsäuren synthetisch angereicherte Nahrungsmittel (sog. "Functional Food") sind dafür ebenfalls nicht geeignet. Die unter anderem in der Fachwelt viel beachtete "GISSI"-Studie ("Gruppo Italiano per lo Studio della Sopravivenza nell'Infarto Micardico") zeigte bei über 10000 Patientinnen und Patienten eindeutig, dass die hoch dosierte Aufnahme von Epicosanen lebensrettend sein kann.

Betrachtet man, dass allein in Deutschland nahezu jeder zweite Tod auf die Folge einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zurückgeht, muss der therapeutischen Wichtigkeit der polyungesättigten Omega-3-Fettsäuren und ihrer triglyceridreduzierenden Wirksamkeit viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. In Absprache mit namhaften Forschern rät die Deutschen Gesundheitsdienste e. V., den Risikofaktoren Triglyzeride durch regelmässige Aufnahme von Ecosanen entgegenzuwirken.

Therapeutisch sind die Eikosane in hochdosierten Omega-3-Konzentraten nur in der Apotheke zu haben. Ein Prospekt mit detaillierten Angaben zur Wirkungsweise von Omega-3-Fettsäuren kann kostenfrei per Post mit einem Rückumschlag nach der Norm 1,53 EUR mit Ihrer Anschrift bestellt werden:

Mehr zum Thema