Fischöl Kapseln

Olivenöl-Kapseln

Der Begriff Fischölkapseln ist sicherlich schon einmal gehört worden, aber was ist mit der Wirkung von Fischölkapseln? Seit Jahrzehnten galten Fischölkapseln als das Nonplusultra für ein gesundes Herz und wurden millionenfach verkauft. Die Fischölkapseln können als Nahrungsergänzungsmittel vor und während der Schwangerschaft verwendet werden. Ist eine Fischölkapsel so gesund wie frischer Fisch? Die Vorteile von Fisch und Fischölkapseln sind unterschiedlich.

Fischöl-Kapseln - Omega-3-Fettsäuren in der Kapsel-Form

Die Kapseln mit Fischöl als Omega-3-Lieferant sind in vielen Drogeriemärkten, Naturkostläden und Drogeriemärkten erhältlich. Zahlreiche Konsumenten beschwören die gesundheitsförderliche Auswirkung und assoziieren damit eine Vielzahl positive Einflüsse. Fischöl-Kapseln sollen bei Konzentrationsschwierigkeiten behilflich sein, die Depression reduzieren und auch während der Trächtigkeit eine unterstützende Funktion für Mütter und Kinder haben. Aber was ist wirklich wahr über die positive Auswirkungen zurückzuführen auf Fischöl Kapseln?

Im vorliegenden Beitrag werden die Bestandteile von Kapseln mit Fischölen und ihre Auswirkungen auf den menschlichen Organismus untersucht und deren Auswirkungen auf den Kreislauf untersucht bzw. die Senkung des Blutdrucks und der Blutfette, um der Verkalkung entgegenzuwirken. Die Problematik der Omega-3-Fettsäuren besteht darin, dass der Mensch sie nur wenig selbst produziert und daher auf externe Versorgung angewiesen ist. Vor allem zwei der beiden vermissten Omega-3-Fettsäuren sind bei einigen Fischen vorhanden, die dritte fehlt in der Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure (ALA), zum Beispiel in Walnuss oder Raps.

Fischölkapseln für Fisch öl der Marke Wihado 3, hochdosierte Omega-3-Fettsäuren + Vitamine E, 120 Kapseln, Packung mit 1.... Hochdosierte Omega-3-Kapseln - das Orginal von Ignacio! Hohe Dosierung: 600 Milligramm Fischöl pro Tag - 3 x 3 Milligramm in der höchsten Dosierung! Beinhaltet viele naturbelassene, polyungesättigte Omega-3-Fettsäuren! Polyungesättigte Speisefettsäuren sorgen für einen gesunden Cholesterinspiegel im Körper!

Wenn Sie keinen Appetit auf Fische haben, sind Fischöl-Kapseln eine gute Nahrungsergänzung. Zusätzlich zu den oben erwähnten Effekten auf die Gesundheit des Blutes sollen Fischöl-Kapseln auch bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen helfen. Verschiedene Untersuchungen zu Omega-3-Fettsäuren werden hauptsächlich in den angelsächsischen Ländern vorgenommen. Doch da die Untersuchungen unter unterschiedlichen Voraussetzungen stattfanden, läßt sich zurzeit nicht eindeutig bestimmen, welche Wirkstoffkonzentration und -kombination mittel- bis längerfristig zu einer nachweisbaren Besserung des Gesundheitszustands von Omega-3-Fettsäuren führt.

Ohne Zweifel sind Fischöl-Kapseln eine nützliche Ergänzung, wenn kaum Fische auf der Speisekarte stehen. Trotzdem sollte eine Behandlung kurz mit dem betreuenden Mediziner besprochen werden. Fischöl-Kapseln sind nicht überall gleich, denn Fischöl ist nicht gleich Fischöl. Die Bestandteile von Fischöl-Kapseln sind je nach Ursprung und Herstellungsprozess unterschiedlich. Fischöl-Kapseln werden meist aus Fischöl zubereitet.

Auch die Kapseln selbst bestehen aus Speisegelatine, manchmal auch aus Veganpflanzen. Als Nahrungsergänzung oder Medizin wird Fischöl verkauft. Nahezu alle Kapseln mit Fischöl enthalten die für den menschlichen Alltag notwendige Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren. Der Gehalt an Fischöl in verzehrsfertigen Kapseln liegt zwischen 500 und 1000 mg. Zur Gewinnung des wertvollen Fischöls werden den Zuchttieren spezielle Futtermittel zur Verfügung gestellt.

Die wenigsten Produzenten verwenden Öle von echtem Tiefseefisch wie z. B. Fisch, Tunfisch oder Makrele. Die Konzentrationen in den Kapseln und die Qualitäten des Fischöles sind jedoch kaum gegensätzlich. Das Fischöl aus Lachs und das Fischöl aus Tiefseefischen beinhaltet durchschnittlich ca. 30% Omega-3-Fettsäuren, die die kostbaren Aminosäuren DAH und PA beinhalten.

Reine Fischfette enthalten ca. 25% Omega-3-Fettsäuren, werden jedoch einem rigorosen Reinigungsverfahren zur Anwendung in Fischöl-Kapseln unterworfen. Konsumenten, die eine Fischölkapsel verwenden, erhalten daher eine größere Menge an Omega-3-Fettsäuren, als wenn sie zum Beispiel neue Makrelen einnehmen. In Fischöl-Kapseln ist normalerweise der Zusatz von Vitaminen E üblich. Es wird gesagt, dass es die Oxydation unterdrückt und deshalb den meisten Ölen von Fischen zugesetzt wird.

Dieser Prozess ist erforderlich, da der Gehalt an ungesättigten Säuren rasch zu einem Ranzigwerden führen würde. Vitamine wirken oxydierend und schützen die Omega-3-Fettsäuren vor dem Zerfall. Aber nicht nur in den Kapseln des Fischöls können sie verdorben werden, sie können auch mit der Sauerstoffzufuhr im Organismus reagiert werden. Außerdem beugt es der Oxydation nach der Einnahme im Organismus vor und hilft ihm, Omega-3-Fettsäuren abzubauen.

Manche Produzenten bereichern Kapseln mit den Vitaminen B1, B2, 6 und 12 und geben sie mit wasserlöslicher Folsäure an. So können je nach Ziel neben den hochwertigen Omega-3-Fettsäuren auch andere gesundheitsförderliche Inhaltsstoffe in den Kapseln enthalten sein. Sprechen wir von Omega-3-Fettsäuren, meinen wir eine ganz besondere Kategorie von polyungesättigten Säuren. Sie sind lebenswichtig und können vom Menschen nicht selbst hergestellt werden.

In der biochemischen Fachliteratur werden Omega-3-Fettsäuren auch als n-3-Fettsäuren beschrieben. Es wird zwischen ein- und mehrfachen ungesättigter Fettsäure unterschieden. Anhand der Zusammensetzung kann man erkennen, ob ein Produkt aus gesunden oder ungesättigte Fetten ist. Tierfette wie z. B. Butterschmalz und teilhydrierte pflanzliche Öle wie z. B. Kokosnussfett beinhalten vorwiegend ungesättigte Säuren. Bei Raumtemperatur sind jedoch solche aus ein- oder mehrfach ungesättigten Fetten - zum Beispiel Raps- und Fischöl - flüssige Düngemittel.

Die Differenzen innerhalb der ungesättigte Fettsäuregruppe sind mit bloßem Auge nicht mehr erkennbar. Monoungesättigte Fettstoffe haben andere Qualitäten als polyungesättigte Säuren. Ungesättigte Säuren werden wiederum in zwei Subgruppen unterteilt: Omega-6-Fettsäuren: Eine Subgruppe der polyungesättigten Säuren sind Omega-6-Fettsäuren (z.B. in Sonnenblumen-, Mais-, Mais-, Soja- oder Safloröl ) oder arachidonische Säure (z.B. in Fleischerzeugnissen, Würstchen und Milch).

Die anderen Untergruppen der polyungesättigten Säuren sind die Omega-3-Fettsäuren. Sie besteht aus drei verschiedenen Fettsäuren: Essigsäure (EPA), Dokosahexaensäure (DHA) und Linolsäure (ALA). Im Falle von Omega-3-Fettsäuren befindet sich die Verbindung am dritten C-Atom, im Falle von Omega-6-Fettsäuren am sechsten C-Atom. Sie hängt nur von der Kettenlänge und der Zahl der doppelten Bindungen ab, die den Abstand zwischen den verschiedenen Speisefettsäuren bestimmen.

Fischerölkapseln haben mehrere Effekte, die in verschiedenen Untersuchungen eindrücklich belegt wurden. Auf der einen Seite erhöhen die Bestandteile in den Kapseln des Fischöls den Cholesterinspiegel, während andere zeigen, dass sie den Insulinspiegel regelm? Daher sind Fischerölkapseln in der Regel bei der Diät nützlich, da sie für eine verbesserte Ausnutzung der Kohlenhydrate Sorge tragen. Außerdem wird Ihnen eine testosteronerhöhende Funktion zugesprochen, so dass der Aufbau der Muskulatur effektiver ist.

Außerdem soll Fischöl eine wirkungsvolle Hilfe im Umgang mit Krankheiten wie z. B. AIDS, Morbus Parkinson und Depression sein. Weil unser Hirn zu 20% aus Fett aufgebaut ist, wovon 20% auf DHA-Fettsäuren entfallen, sind diese für uns die wichtigsten Fette (DHA = Docosahexaensäure). Die Kapseln aus Fischöl enthalten diese Omega-3-Fettsäure in Konzentratform. Die Problematik der modernen Diät ist, dass wir zu wenig Omega-3-Fettsäuren und zu viel Omega-6-Fettsäuren zu uns nehmen.

Zugleich gelangen aber auch kurzlebige Omega-3-Fettsäuren in die Eizellen. Indem wir jedoch Fischöl-Kapseln einnehmen, haben wir das ganze gleich im Griff. 2. Eine Vielzahl von Untersuchungen zeigt die erhöhte Resistenz von Menschen, die Fischöl einnehmen. Wenn zum Beispiel Arthritis-Patienten Fischöl-Kapseln einnehmen, können Sie die Anzahl anderer entzündungshemmender Arzneimittel erheblich mindern.

In Verbindung mit einer Depression wurde herausgefunden, dass sie auch entzündungsbedingt sein kann. Die Einnahme von Fischöl ermöglicht es anscheinend, in der Regel eine Depression zu unterbinden, soweit sie entzündungshemmend wirkt. In Fischölkapseln enthaltene Omega-3-Fettsäuren verhindern eine Herzrhythmusstörung, festigen die Zellwand und die Blutgefäße und beeinflussen so die Hautalterung der Herzkranzgefäße.

Daher wird die Verwendung von Fischöl-Kapseln aus vielen verschiedenen GrÃ?nden empfohlen. Fischerölkapseln werden in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt. Eine wichtige Anwendung für Fischöl findet sich im Gefäßbereich. Auf der einen Seite bewirkt die Absorption von Fischöl eine Querschnittserweiterung der kleinen Adern. Dadurch werden die Dialysepatienten besser mit Blut versorgt und deshalb werden auch bei Diabetespatienten Kapseln mit Fischöl verwendet, um Nierenschäden vorzubeugen.

Aus dem Fischöl produziert der Organismus hormonelle Stoffe, die gegen eine Verdickung des Blutes wirken, die in etwa mit der des Aspirins zu vergleichen ist. Fischöl-Kapseln werden sowohl bei Herzversagen als auch bei der Behandlung von Herzinfarkt-Patienten eingesetzt. Es hat sich gezeigt, dass Fischöldosen von 1,5 g pro Tag die Herzinfarktmortalität um bis zu 40% senken. Auch die Gabe von Fischöl-Kapseln hat sich bei Arteriosklerose-Patienten vor allem bei hohem Triglyceridspiegel durchgesetzt.

Je mehr Triglyceride, desto besser die Wirksamkeit von Fischöl. Weil die Bestandteile des Fischöls die Fließeigenschaften in den Körperzellen verbessern, unterstützt die Aufnahme eines Präparats den Zellwandmetabolismus. Besonders beim Langstreckensport ist die günstige Auswirkung von Fischöl auf den Stoffwechsel der Zelle merklich.

Die im Fischöl enthaltenen EPAs ( "Eicosapentaensäure") und DHAs wirken der immunbelastenden und durch die Absorption von tierischen Stoffen in den Organismus gelangenden arachidonischen Säure entgegen. Die im Fischöl enthaltenen Terpene bekämpfen die für die Erkrankungen der Atemwege besonders verantwortlichen Keime, wie z. B. Keime, Vögel und Schimmel. Das Fischöl hat auch die Fähigkeit, die Konzentrationen von Diopamin, Serotonin und Azetylcholin zu steigern.

Manche Untersuchungen belegen auch, dass bei schwangeren Müttern, die regelmässig Fischöl-Kapseln zu sich nehmen, verhältnismässig besser verstandene Säuglinge zur Welt kommen. Inzwischen hat sich gezeigt, dass Omega-3-Fettsäuren ein wesentlicher Baustein unserer Hirnleistung sind. Aber nicht nur bei Kleinkindern, sondern auch bei älteren Menschen gibt es Anzeichen dafür, dass eine angemessene Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren die Leistung stabilisieren und die Konzentration erhöhen kann.

Das Einnehmen von Fischöl-Kapseln mit der wertvollen Omega-3-Fettsäure ist eine Methode zur Steigerung der geistigen Leistung. Liegen Omega-3-Fettsäuren in einer ausreichenden Menge im Organismus vor, kommt es zu einer verbesserten Aufkonzentrationsfähigkeit. Untersuchungen haben gezeigt, dass die wichtigste Omega-3-Fettsäureversorgung des Gehirns in zunehmendem Maße in Fischöl-Kapseln vorkommt.

Die Kapseln sollten regelmässig und kontinuierlich einnehmen. Durch die positive Wirkung der Omega-3-Fettsäuren auf das ganze Nerven-System fühlt sich der Verbraucher im Allgemeinen ausgewogener und hat den Anschein, dass seine mentale Tätigkeit gezielter, konzentriert und effektiver ist. Die Kapseln mit Fischöl sollen eine gute Unterstützung bei einer Depression sein. Mit ihren leicht verdaulichen Omega-3-Fettsäuren stellen die Kapseln einen wesentlichen Bestandteil des Gehirnstoffwechsels dar.

Das wertvolle Fett kann gegen seelische Beschwerden verwendet werden und kann bei leichter Depression angewendet werden. Sie wirken unmittelbar im Hirn und wirken im sprichwörtlichen Sinn positiv auf die Bildung von Serotonin u. Dimethylamin, den sogenannten Glücksbringer. Betrachtet man Länder mit einem hohen Fischverbrauch wie z. B. Japans und Islands, so zeigt sich, dass die dort lebende Bevölkerung bemerkenswert wenig unter einer Depression leidet.

Demgegenüber leiden Menschen in fischarmen Staaten bis zu 60 Mal häufiger unter einer Depression. Weil sich aus einer Reihe vergleichbarer Studien nur schließen läßt, daß Fischöl für die stimmungsaufhellende Wirkung und nicht zufällig als Begleiterscheinung mitverantwortlich ist, kann für Kapseln aus Fischöl gegen eine Depression keine amtliche Aussage gemacht werden.

Wenn Sie mit Naturheilmitteln gegen die Tiefen der Depression wirken wollen, treffen Sie eine vielversprechende Entscheidung mit Fischöl-Kapseln. In Fällen von schweren depressiven Zuständen sollten die Patienten jedoch ihren Familienarzt aufsuchen, da die Kapseln aus Fischöl weder antidepressive Mittel noch psychotherapeutische Maßnahmen ersetzt. Personen mit Herzproblemen oder Bluthochdruck sollten im Allgemeinen mit ihrem behandelnden Arzt im Voraus klären, ob die Kapseln aus Fischöl mit ihren anderen Arzneimitteln verträglich sind.

Bei schwangeren Frauen sollte auch darauf geachtet werden, keine Kapseln mit Fischöl einzunehmen, da der Vitamin-A-Gehalt sehr hoch ist und die Entstehung des Feten beeinflussen kann. Stimmt es, dass Fischöl während der Trächtigkeit dafür sorgen kann, dass das Kind gesünder, klüger und dünner geboren wird?

Von einem wirklichen Heilmittel muss man allerdings reden, wenn das alles für Fischöl gilt. In einer Studie der Technischen Hochschule MÃ??nchen wurde festgestellt, dass fast die HÃ?lfte der interviewten Frauen Fischölkapseln verwenden, weil sie an die Ergebnisse der Befragung Glauben haben. Bereits im Tierversuch wurden Anzeichen dafür festgestellt, dass die Bildung von Fettpolstern in Embryonen durch die Verabreichung von Fischöl behindert wird.

Zudem ist es medizinisch nicht vertretbar, dass der Verzehr von Fischöl die kognitive Leistungsfähigkeit von Kleinkindern steigert, Allergien vorbeugt, Wachstumsprobleme des Kindes im Mutterleib vermeidet und Wöchnerinnen vor Depressionen bewahrt. Bei schwangeren Müttern, die Fischöl konsumieren, sind sie mehrere Tage älter und gebären daher besser ausgebildete und schwergewichtige Nachkommen. Hervorzuheben ist die Wirkung von Fischöl auf das Risiko einer Frühgeburt.

Eine Beratung durch schädliche Begleiterscheinungen kann nicht nachgewiesen werden, obwohl es keine medizinische Beratung für eine regelmäßige Anwendung gibt. Ärzte beraten über die Anwendung des Nahrungsergänzungsmittels und schlagen vor, die Aufnahme von Fischöl mit dem Frauenarzt oder Familienarzt zu besprechen.

Mehr zum Thema