Fischölkapseln für Schwangere

Kapseln mit Fischöl für Schwangere

In Fischölkapseln können schwangere Frauen Fettleibigkeit bei ihren Nachkommen nicht verhindern. mit EPA und DHA-angereicherten Lebensmitteln oder hochwertigen Fischölkapseln. Natürliches Multi ist eine gute Ergänzung für schwangere Frauen. Insbesondere Schwangere und stillende Mütter sollten daher viel Fisch essen. Das Einnehmen von Fischölpräparaten während der Schwangerschaft schützt Frauen nach einer großen Schwangerschaft.

Omega-3 Fettsäuren unter dem Mikroskop

Für Schwangere ist es richtig und nachvollziehbar, ob ihr Kind mit allen für eine gute Entwicklung erforderlichen Nähr-, Vitamin- und Mineralstoffen auskommt. Andere Vorbereitungen nutzen die Ungewissheit der Schwangeren und ihren Willen, alles richtig zu machen. Fische enthalten viele kostbare Omega-3-Fettsäuren.

Deshalb sollten schwangere Frauen zwei bis drei Mal pro Woche Fische in ihre Ernährung aufnehmen. Als Nahrungsergänzung benötigen sie jedoch keine weiteren Fischölkapseln. So sind sich die Forscher zum Beispiel bei den Folsäureprodukten einig, dass eine weitere Aufnahme während der Trächtigkeit Sinn macht, da sie erwiesenermaßen Missbildungen im Frühstadium der Trächtigkeit vorbeugt.

Unklar ist jedoch das Beispiel der so genannten Omega-3-Fettsäuren, die in fetten Fischen und Fischölzubereitungen vorzufinden sind. Omega-3-Fettsäuren sind zwar für die Entwicklung des Gehirns von Bedeutung, aber sind Nahrungsergänzungsmittel während der Trächtigkeit der geeignete Weg? Vermutlich macht die Zufuhr von Fischölkapseln während der Trächtigkeit den Sprössling gesund, schlank und vor allem gerissen.

Die im Fischöl enthaltene Omega-3-Fettsäure wäre ein echtes Heilmittel, das viele Befürchtungen beseitigen würde: weniger Schwangerschaftskomplikationen, weniger Fettgewebebildung bei Kleinkindern, bessere geistige und geistige Leistungsfähigkeit, besserer Schwangerschaftsschutz bei Müttern, besserer Allergieschutz bei Kleinkindern und vieles mehr.

Daher gibt es keinen Anhaltspunkt dafür, dass die Aufnahme von Fischtran während der Trächtigkeit zu einem erhöhten Intelligenzquotienten des Kleinkindes führen kann. Dieselbe Australian Study kommt zu dem Schluss, dass die Aufnahme von Fischölpräparaten nicht vor Geburtsdepressionen schützen kann. Die Ernährungswissenschaftlerin Hans Hauner von der Technischen Universität München und sein Mitarbeiterteam untersuchten die Säuglinge von 200 Schwangeren, die während der Trächtigkeit oder nicht über einen längeren Zeitraum von einem Jahr Fischölkapseln einnahmen.

Der einzige statistische Nachweis der Wirkung von Fischöl-Präparaten ist eine mittlere Schwangerschaftsverlängerung um einige Tage und ein durchschnittlich erhöhtes Mutterleib. Denn schwere Säuglinge können für Mütter und Kinder eine härtere Entbindung sein. Überzeugend ist die Erkenntnis, dass die Frau, die während der Trächtigkeit Fischöl eingenommen hat, vor der 35. Woche der Trächtigkeit weniger frühgeboren wurde als in den vergleichenden Gruppen.

Eine generelle Einnahmeempfehlung für weitere Fischöl-Präparate während der Trächtigkeit ist laut Untersuchungen unbegründet. Lediglich für Schwangere, die sich ausschließlich pflanzlich oder aus anderen Motiven überhaupt nicht mit Fischen versorgen, wird eine geringe Dosis an Omega-3-Fettsäuren empfohlen, so Prof. Hauner. Dieser Auffassung ist auch die DGE gefolgt.

Ansonsten genügt es, ein- bis zweimal pro Tag Fische zu verzehren - besser schmecken und in einer wunderbaren Vielfalt zubereitet werden können! Fischölkapseln sind Nahrungsergänzungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema