Fleisch Dörren im Dörrautomat

Trocknen von Fleisch in einer Trocknungsmaschine

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Trocknen und einen guten Appetit! Wenn Sie keinen zusätzlichen Trockner kaufen möchten, können Sie das Fleisch auch im Ofen trocknen. Gemüse, Fleisch, Fisch oder auch ganze Mahlzeiten können ebenfalls getrocknet werden. Obst und Gemüse nicht mit faulen Flecken trocknen. Die Trocknung ist eine der ältesten Arten der Konservierung.

Trocknen von Fleisch in einer Trocknungsmaschine - Tips und Kniffe

Wenn Sie Ihre Entwässerungsmaschine anders einsetzen wollen, können Sie darin Fleisch trocknen. Die Entwässerungsmaschine ist nicht nur für Früchte und Gemüsesorten geeignet, sondern auch für Fleisch. Hier erfahren Sie, welche Tips und Kniffe Sie beim Trocknen anwenden sollten: Das Fleisch so fein und eng wie möglich abschneiden, und Sie bekommen sehr gute und rasch trocknende Teilstücke.

Dies hängt jedoch sehr von der Größe Ihrer Trocknungsmaschine ab. Hinweis: Wenn Sie noch keine Trocknungsmaschine haben, sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass Sie eine leistungsstarke Maschine mitnehmen. Der Ausstoß sollte mind. 500 W oder mehr sein, alles darunter genügt nicht, um das Fleisch gut zu trocknen.

Das marinierte Fleisch nicht trocknen. Andernfalls würde sich die Trocknungszeit um einiges verlängern, da der Feuchtegehalt wesentlich höher ist als bei naturbelassenem Fleisch. Außerdem sollten Sie sich vorab über die exakten Trocknungszeiten der entsprechenden Fleischsorten unterrichten. Wer für eine bestimmte Zeit große Trockenfleischmengen zubereiten will, sollte frühzeitig damit beginnen.

Abhängig von der Anzahl und Stärke der Fleischstücke kann ein einziger Prozess zwischen vier und neun Stunden Zeitaufwand haben. Es gibt auch die Zubereitungszeit, wenn Sie die Bänder nicht beim Fleischer anfordern und bereits zuschneiden ließen. Man kann das Fleisch auch vorher leicht einpökeln, dann wird das Fleisch noch rascher extrahiert.

Sie sollten jedoch nicht zu viel Speisesalz benutzen, sonst können Sie das Fleisch nicht mehr ausprobieren. Wenn Sie andere Geschmacksrichtungen vorziehen, können Sie auch andere Gewürze hinzufügen.

Wie Dörren funktioniert - Tips & Kniffe zum Abtrocknen von Speisen

Und was ist überhaupt "Trocknen"? Die Trocknung ist eine sehr altbewährte Methode der Konservierung, bei der die Trocknung mit Hilfe von Druckluft eine längere Lagerfähigkeit erlangt. Häufig wird jedoch übersehen, dass die Trocknung auch eine Methode der Veredelung ist, die zu einem verbesserten Genuss führt. Trockenfrüchte, Beeren, Obst, Gemüsesorten, Champignons, Kräuter sowie Fleisch und Fische können problemlos zu Hause produziert werden.

Hilf uns, die Trocknungskunst nicht vergessen zu machen! Was ist die Funktionsweise der Trocknung? Das Mindesthaltbarkeitsdatum von Nahrungsmitteln ist entscheidend vom jeweiligen Wasseranteil abhängig. Von einem Anteil von weniger als 35 Prozentpunkten können sich die für den Abfall zuständigen Keime nicht mehr nachbilden. Bis zu einem Wasseranteil von 15 % können sich nur noch Formen verbreiten und die Nahrung schädigen.

Hinweis: Je geringer der Wasseranteil, desto langlebiger ist das Trockenfutter. Bei der Trocknung werden die zu trockenen Produkte der warmen Umgebungsluft ausgestoßen, wodurch das Oberflächenwasser allmählich ausdampft. Das Verfahren ist jedoch für private Anwender geeignet, da keine großen und komplexen Geräte erforderlich sind und viele Nahrungsmittel auf diese Art veredelt werden können.

Die Trocknung hat den großen Vorzug, dass Mineralien und Vitalstoffe weitgehend konserviert werden. Außerdem werden die Nahrungsmittel zunehmend heller und in einigen Fällen kleiner, was die Aufbewahrung erleichtert. Der veränderte Geschmacksempfinden bietet auch mehr Abwechslung. Die Trocknung hat jedoch neben dem manchmal großen zeitlichen Aufwand den nachteiligen Effekt, dass die Konservierung nur verzögernd wirkt.

Der Verderber wird nicht getötet, was die Lagerfähigkeit im Gegensatz zu Schockfrosten oder anderen Verfahren nur geringfügig verlängert.

Auch interessant

Mehr zum Thema