Flohsamen Cholesterinsenkung

Senkung des Floh-Cholesterins

Auf diese Weise können Flohsamen Zivilisationskrankheiten lindern. Täglich sollten mindestens drei Esslöffel Leinsamen, Haferkleie oder Flohsamen vorhanden sein, am besten je ein Esslöffel nach einer Hauptmahlzeit, um den Cholesterinspiegel zu senken. Sie binden Gallensäure im Dickdarm, der viel Cholesterin enthält. Nahrung für hohe Cholesterin- und Blutfettwerte. aus Haferkleie, Psylliumschalen und den Schoten der.

Psylliumschalen zur Cholesterinsenkung - Medikamente und Gesundheitswesen, Fachärzte und Wohlbefinden

Die indischen Psylliumschalen sind ein probates Naturheilmittel bei Verdauungsproblemen. Erreicht wird die intestinale regulierende Funktion durch den höheren Anteil an wasserlöslichen Ballaststoffen, die durch die Flüssigkeitsbindung eine schwammige Fasermatrix im Verdauungstrakt bilden: Bei den Flohsamen können die Muscheln bis zum 40-fachen ihres Trocknungsvolumens anwachsen. Neuere Studien* belegen nun auch positive Effekte von Psylliumschalen bei Zuckerkrankheit und Fettstoffwechselerkrankungen des Typs 2.

Durch die als Medikamente zugelassene Psylliumschale wird die Darmviskosität erhöht und damit die Kohlenhydratzufuhr reduziert, was mit einer verringerten Insulinfreisetzung einhergeht. Psylliumschalen eignen sich auch als Nahrungsergänzung bei leichten bis mittelschweren Hypocholesterinämieerkrankungen. In diesem Bereich gibt es zwei Wirkungsmechanismen: Erstens können sie zu einer verringerten Aufnahme von Fett und Cholesterol im Oberdünndarm sowie von Gallensäure im Verdauungstrakt beitragen, so dass deren Resorption verhindert wird.

Andererseits führen die bakteriellen Fermentationen der wasserlöslichen Ballaststoffe aus den Psylliumsamenschalen im Kolon zur Ausbildung von kurzkettigen Speisefettsäuren. Sie werden rasch im Verdauungstrakt absorbiert und behindern dadurch die Eigencholesterinsynthese in der Leber. 2. In einer Meta-Analyse, die 8 zufällige, doppelt-verblindete, Placebo-kontrollierte Untersuchungen mit 656 Patientinnen und Patienten umfasste, zeigte sich ein weiterer Rückgang des Gesamtcholesterins um 3,9% und des LDL-Cholesterins um 6,7%, wenn 8-26 Schwangerschaftswochen nach einer 8-12-wöchigen fettarmen Diät zusätzliche 10,2 g Psylliumschalen pro Tag verabreicht wurden.

Die Cholesterinsenkung ist eine Langzeitwirkung, wie auch eine randomisierte, doppelblinde, kontrollierte Untersuchung mit 248 Patientinnen zeigt. Neben einer speziellen Ernährung wurden den Testpersonen über einen Zeitabschnitt von 24-26 Schwangerschaftswochen 10,2 g Psylliumschalen verabreicht. Psylliumschalen und die darin enthaltene lösliche Faser werden von den Benutzern gut ertragen.

Psylliumschalen können mit anderen cholesterinsenkenden Mitteln, besonders mit Staten, verbunden werden. Das Präparat ist ein erprobtes und hochqualitatives Präparat auf der Grundlage von Psylliumspelzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema