Flohsamen Durchfall

flohgeschädigter Durchfall

Die Flohsamen enthalten viele Ballaststoffe und können viel Flüssigkeit binden. Aus diesem Grund wird es sowohl bei Verstopfung als auch bei Durchfall eingesetzt. Indianerflohsamen sind eine besonders milde und gut verträgliche Alternative zur Linderung von Durchfallerkrankungen. Die Flohsamen sind oft ein sehr wirksames pflanzliches Mittel gegen Verstopfung und Durchfall. Flohsamen sind besonders nützlich bei Durchfall und Verstopfung, was keineswegs ein Widerspruch ist.

Hochwirksam, nahezu kalorienfrei

Der indische Flohsamen (Plantago ovata) ist eine Pflanzensorte aus der Familie der Wegerichen und kommt vor allem in den Staaten an der südafrikanischen Küste, in Arabia, Afganistan, Indien und Pakistans vor. Bereits im 12. Jh. wusste die Hl. Hildesheimerin von Burgund über die wirksame Wirksamkeit von Flohsamen und riet zu deren Anwendung bei Darmproblemen (Verstopfung, Durchfall und Blähungen).

Das Besondere an den kleinen Kernen oder deren Muscheln ist ihr hohes Quellvermögen: Sie können mehr als 50 Mal im Nass bindet. Bei Durchfall beispielsweise bindet Flohsamen rasch den Flüssigkeitsgehalt des Darms, macht den Hocker verformbar und verlängert durch die Wasserbindung die Durchlaufzeit des Därmeinhalts.

Im Falle einer Verstopfung wird der gegenteilige Effekt erzielt. Die Laufzeit wird dann durch eine Vergrößerung des Sitzvolumens gekürzt, der Hocker wird weicher und der Stuhlgang wird dadurch erleichtert. Weil Flohsamen und Flohschalen den Hocker anschmiegsam und elastisch machen, werden Flohsamen oft als Begleitmaßnahme bei der Therapie von Hämorriden und Analrissen verwendet.

Durch den hohen Ballaststoffanteil von ca. 80%, die schonende Stoffwechselförderung und die große Menge an Schleim leisten Flohsamen einen wichtigen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährungsweise und zur Verdauungsregulierung. Im Jahr 2006 hat die European Medicines Agency in Berlin die Effektivität und Unbedenklichkeit von Psylliumspelzen als Darmregulatoren zertifiziert. Es wird jedoch angenommen, dass das Aktionsspektrum viel grösser ist und Flohsamen zur Senkung des Cholesterinspiegels im Körper beitragen können.

Es können sowohl ganze Flohsamen als auch Muscheln (gemahlen oder ungemahlen) verwendet werden. Psylliumschalen enthalten einen großen Teil löslicher Ballaststoffe, die für das hohe Quellvermögen sorgen, weshalb die reine Schale viel besser quillt als das ganze Saatgut. Bei pulverförmigem Material (mit gemahlenem Psyllium) erhält das Mahlgut eine größere Klarheit und damit eine größere Wasserbindungsfähigkeit (Viskosität) und damit ein noch grösseres Aufquellvolumen.

Flohsamen und Flohsamen-Schalen sind in Drogerien und Drogerien zu haben. Aufgrund der verkürzten Schwellzeit und der leichten Durchmischung mit verschiedenen Medien ziehen viele Menschen die ungeschliffenen Psylliumspelzen vor. Die Flohsamen sind milde, geschmacksneutral und sehr gut tolerierbar und können daher auch über einen langen Zeitraum (auch dauerhaft) mitgenommen werden. Flohsamen sind einfach zu verwenden und auch für Kleinkinder (ab 14 Jahren) gut zu gebrauchen.

Ob Sie die Psylliumschalen mit (stillem) Mineralwasser, Fruchtsaft, Suppe oder Jogurt vermischen - die Wirkungsweise ist immer gleich. Vorsicht, es sollte keine Lösung mit Hilfe von Muttermilch erfolgen, da die Schwellung der Flohsamen zusammen mit der Muttermilch nicht eintritt. Im Redaktionstest wurden Psylliumschalen ganz klar den ganzen Psylliumkernen vorgezogen, da diese allmählich aufquellen und störrisch an Brille und Schale anhaften.

Nachfolgende Anwendungsdaten gelten daher für Psylliumschalen - egal ob geschliffen oder nicht. Psylliumschalen erfüllen den Bauch aufgrund ihrer hohen Schwellfähigkeit und vermitteln ein wohltuendes Gefühl der Sättigung, ohne jedoch signifikante Heizwerte zu haben. Reines indisches Psyllium: vegetarische, vegane, glutenfreie, ohne Zuckerzusätze, ohne Aromazusätze.

Auch interessant

Mehr zum Thema