Flohsamen Einnahmeempfehlung

Empfohlene Verwendung von Flohsamen

Worauf müssen Sie vor der Verwendung von Psyllium-Samen achten, wenn der Stuhl nach der Einnahme nicht geleert wird? Achten Sie bei der Einnahme von Psyllium/Schalen immer darauf, dass Sie viel Flüssigkeit zu sich nehmen oder entlastet wurden und reduzieren Sie die Adipositas (Einnahme der Kapseln). Es sollte auch nicht am Abend eingenommen werden.

Flohsamendosierung - Krauterhaus Glocke

Als Flohsamen werden die verschiedenen Spezies aus der Gruppe der Wegerichen bezeichnet. Es gibt neben Flohsamen auch andere Pflanzenarten in Europa. Heutzutage wird beinahe nur noch der Flohsamen aus Indien benutzt. Auch Dioscorides empfiehlt Flohsamen zur Bekämpfung von Schwellungen, Verstauchungen oder Verstauchungen.

Heute werden Flohsamen aus Indien nahezu ausschliesslich in der Naturmedizin verwendet, da ihr Quellvermögen viel grösser ist als das der EU. Bei richtiger Psylliumdosierung ist diese Anlage sehr gut zu ertragen. In der Regel werden die Flohsamen mit viel Wasser eingenommen, etwa 1:10. 10 bis 40 g der gesamten Flohsamen pro Tag werden angeraten.

Die gängige Dosis für Psylliumschalen beträgt zwischen 4 und 20 g/Tag. Da die Flohsamen damit nicht anschwellen können, darf keine Muttermilch benutzt werden. Die Flohsamen können nicht nur genommen, sondern auch als Umschlag benutzt werden. Wasserbindungsvermögen und Schlammgehalt der Pflanzen bestimmen den Flohsamen für diese Therapie.

Äußerlich ist es nicht so sehr eine Frage der exakten Psylliumdosierung, da es keine bekannten Intoleranzen gibt. Nehmen Sie beim Mischen ausreichend Flohsamen mit, um den erkrankten Bereich abzudecken. Die Kerne werden in eine streichfähige Paste einweichen.

Die Flohsaat maische wird auf die zu behandelnden Flächen aufgebracht und mit einem Lappen umhüllt. Warmwasser wird für den Umschlag von Furunkel oder Hautabszesse verwendet. Durch die Hitze wird die Haut weicher und somit die Auswirkung der Flohsamen gefördert. Durch die extrem hohe Schwellfähigkeit des Spermas kann mit der Hülle Gewebeflüssigkeit entfernt werden, was die Wundheilung des Follikels vorantreibt.

Im Falle von Stumpfverletzungen wie z. B. Zerrungen oder Zerrungen wird ein kaltes Pflaster mit Flohsamen verwendet. Das Quellvermögen der Flohsamen trägt ebenfalls zur Linderung der Schwellungen bei. Sie sollten mit der Psylliumdosierung vorsichtig sein, da es sonst in einigen FÃ?llen zu unerwünschten Nebeneffekten kommen kann. So müssen zum Beispiel bei Diabetikern mit einer Reduzierung der täglichen Dosis an Insulin durch die Aufnahme von Psylliumsamen gerechnet werden.

Die Betroffenen, die schwer zu rekrutieren sind, sollten daher überhaupt keine Flohsamen essen. Menschen, die an einer Verengung des Verdauungstraktes oder der Ösophagus erkrankt sind, sollten ebenfalls auf die Verwendung von Flohsamen achten. Ungeachtet der Flohsamen-Dosierung hemmt der starke Keim der Saat die Einnahme anderer Medikamente.

Flohsamen sollten daher nie zusammen mit anderen Zubereitungen einnehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema