Flohsamen Hund

Floh-Samen Hund

Psylliumschalen helfen auch Pferden, Hunden und Katzen. Ihr Hund ist immer hungrig und schon ein paar Pfund zu viel? Kann man Flohsamen bei Tieren anwenden? Durch seine ballaststoffreiche Zusammensetzung führt Psyllium zu einem schnelleren Sättigungsgefühl. Aber bei Leinsamen und Flohsamen ist es super wichtig, dass unser Hund viel trinkt.

Flohsaatgut für das Pferd

In der Europäischen Gemeinschaft sind Psylliumspelzen für die Tierernährung als Einzelfutter genehmigt. Weil Flohsamen-Produkte nicht nur bei uns Menschen, sondern auch in der tierischen Welt, zum Beispiel bei Pferde, Hunde und Katze, verschiedene Wirkungserfolge erringen. Flohsamen, Flöhe, Flohkraut, Flohsamenbanane oder Sandbanane, wie die pflanzlichen Namen genannt werden, gehören zu den Pflanzensorten der Familie der Wegeriche. Auf dem Markt sind sowohl vollständige Samenkörner als auch Psylliumschalen zu haben.

Psylliumschalen haben jedoch ein besseres Quellvermögen als ganze Kerne, da sie einen größeren Gehalt an löslichen Ballaststoffen enthalten. Dank seines doppelten Wirkungsmechanismus regelt der Flohsamen sowohl Obstipation als auch Diarrhö. Wegen der vielen Wasser bindenden Schleime werden Psylliumschalen oft als Darmregulatoren verwendet. Flohsamen und Psylliumschalen erhöhen zudem das Allgemeinbefinden, regen den Metabolismus an, regulieren das Gewicht, können Allergie vorbeugen und für ein straffes Haarkleid sowie straffe Klauen oder Klauen sorgen. 2.

Flohsamen sind außerdem einfach zu applizieren und sehr gut zu vertragen. Auch die Futtermittelindustrie verfügt über ein breites Angebot an Flohsamenfutter für Pferd, Hund und Katze. Das Präparat muss gemäß den Anweisungen des Herstellers dosiert und entweder feucht oder getrocknet zugeführt werden. Bei der Gabe von Psyllium und Psylliumschalen ist es besonders darauf zu achten, dass das Lebewesen genug getrunken wird, da dem Körper genügend Wasser entnommen wird.

Je nach Bodenbeschaffenheit und Wiese nimmt das Vieh beim Beweiden oft auf. Das geschieht vor allem, wenn das Tier auf einer Weide mit nur geringem Graswuchs steht und die letzte Wiese zusammen mit der Sandwurzel isst oder vom Erdboden auf einem Sandplatz mit Stroh ernährt wird.

Eine Verdauungsstörung, Schmerzen und lebensbedrohende Sandkolik können die Folgen sein. Dank des riesigen Schwellvolumens, des großen Schleimgehalts und der ausgezeichneten Wasserbindungsfähigkeit binden Flohsamen die Sandablagerungen im Magen-Darm-Trakt der Tiere und unterstützen die Ausschüttung von Magenreizstoffen. Vor allem bei kolikgefährdeten Pferden leistet eine regelmäßige Verabreichung von Psyllium einen Beitrag zur Darmreinigung und Kolikenprophylaxe.

Ein 30-tägiges Flohkuren kann zwei Mal im Jahr erfolgen, am besten im Frühling und Sommer. Futtermittelexperten raten zur Verwendung ganzer Psylliumsamen. Sie müssen vor der Verfütterung angefeuchtet werden, dürfen aber nicht aufquellen. Weil die Digestion jedes einzelnen Tieres unterschiedlich auf Flohsamen anspricht, sollten Pferdehalter die Äpfel während der Heilung überprüfen. Bei Durchfallerkrankungen des Tieres sollte die Dosis reduziert werden.

Wenn der Pferdekot zu trocknet, sollte der Flohsamen getränkt werden, um Verstopfungen zu vermeiden. Bei einem großen Tier betragen die Dosierungen für die Verfütterung ganzer Psylliumsamen 80 - 100 g/Tag. Beim Einsatz von Psylliumspelzen reduziert sich die Dosis für ein Tier auf ca. 50 g, bei Pferden auf ca. 30 g/Tag.

Pferdebesitzer dürfen Psylliumschalen jedoch nie leer, sondern immer getränkt ernähren. Wenn der Flohsamen dem Tier zur Verbesserung des allgemeinen Wohlergehens verabreicht wird, können Tierhalter dem Tier jeden Tag trockene Flohsamen als Ergänzungsfutter geben. Dies schützt das Tier auch vor Erkältung. Hier liegt die Dosis für ein Tier bei ca. 50 - 70 g und für ein Ponys bei ca. 30 g/Tag.

Psyllium und Psylliumschalen sind aber auch für die Behandlung von Problemen mit der Analdrüse gut verträglich. Zu weicher Stuhl verhindert oft eine ausreichende Entleerung der Drüsen. Die Flohsamen verbessern die Hautverdauung des Tieres und die Exkremente werden gestrafft. Die schmerzhaften tierärztlichen Behandlungen und Eingriffe an den Afterdrüsen werden vielen Tieren vorenthalten.

Darüber hinaus wissen auch Inhaber übergewichtiger Hunde die Auswirkungen von Flohsamen zu würdigen. Psyllium sorgt durch seine ballaststoffreiche Rezeptur für ein schnelleres Gefühl der Sättigung. Dadurch verbraucht der Hund weniger Energie. Die empfohlene Nahrungsergänzung ist: 5 Gramm Flohsamen für Hunde bis zu einem Gewicht von 20 kg und 10 Gramm für Hunde mit einem Gewicht von 21 kg oder mehr.

Alternativ kann das ganze Saatgut befeuchtet oder dem täglichen Tierfutter beigefügt werden. Ein kurmäßiges Geschenk gibt es auch bei Hunde. Die Katze reagiert auch auf den Zusatz von Flohsamen und Psylliumschalen. Es wird etwa 1 Teelöffel Psylliumschale dosiert. Die Flohsamen und Psylliumschalen fördern nicht nur effektiv die Ernährung von Pferd, Hund und Katze, sondern sichern auch die allgemeine Gesunderhaltung und das Wohlergehen unserer Tiere .

Flohsamen-Produkte sind einfach zu applizieren und haben eine gute Futteraufnahme. Mehr über Flohsamen:

Auch interessant

Mehr zum Thema