Flohsamen Nährstoffe

Nährstoffe für Flohsamen

weil die Haut die wichtigsten Nährstoffe enthält. Die Energie erhält und verbessert die Aufnahme verschiedener Nährstoffe. Durch die Stimulierung der Darmtätigkeit werden die Nährstoffe besser verbrannt. Die Flohsamen, auch Psyllium genannt, haben eine doppelte Wirkung. Die neuen Bio-Hanfsamen sind ein interessantes und wertvolles Lebensmittel, das eine willkommene Bereicherung für unsere Ernährung darstellt.

Flohsamen, Flohschalen - die Naturkraft für Mensch und Natur.

Früher in der klassischen ägyptischen Heilkunde bekannt, erlebt das Flohsamenprodukt heute einen wirtschaftlichen Aufschwung im westlichen Kulturkreis. Flohsaatgut ist in vielen Staaten weit verbreiteten und erfreut sich wachsender Popularität. Flöhe sind keine "Wundermittel", aber die Zahl der Anwendungsmöglichkeiten in der groben Fachliteratur zeigt ihre vielseitige Anwendbarkeit in den verschiedensten Bereichen.

Botanischer Ursprung: Die gereiften, ganzen und getrockneten Kerne verschiedener Plantago-Arten werden Flohsamen genannt. Flohsamen werden in ganz Deutschland über die Hauptanbaugebiete Spaniens und Südfrankreichs verkauft. Gängige Namen für die europäischen Eigenschaften sind z. B. für Pflanzenöl, Blütenöl, Pflanzenöl, Psyllium und Sandkraut. Spanische Flohsamen kommen von der Firma Plantagos für L. (syn. Plantagosamen ) und sind in Südosteuropa, Nordamerika und Westasien zuhause.

Flohsamen aus dem französischen Anbau kommen von der Firma Plantágo arena L. (syn. für Planung arena di L. KIT. ET KIT. Sandwegerich) und kommen aus Mittel- und Südosteuropa, Kaukasus ländern und Syrien. Die Flohsamen aus dem indischen Raum sind bekannt als Indianerfohlen, auch bekannt als Indianer- oder blonde Psylliumsaat, und kommen von Plantágo ovoata-Forsk.

Das ist ein großer Vorteil. Das Unternehmen befindet sich in den Ländern Asien, Afrika, Indien, Asien, Palästina, Pakistan, Irak, Palästina, Afghanistan, Palästina, Südafrika und den Kanaren. Haput Anbaugebiete sind z. B. China, Brasilien, Indien u. a. Erntemethode Flohsamen (Psyllium): Die Psylliumernte sollte möglichst bei klarem, sonnigem und trockenem Wetter erfolgen. Der Psylliumbedarf der Pflanze ist gering. Die Flohsamen gedeihen auf saurem, neutralem und basischem (alkalischem) Boden.

Die Psyllie kann nicht im schattigen Bereich aufwachsen. Es gibt jedoch Differenzen zwischen europäischer und indischer Qualität. Sensorisch: Flohsamen sind geruchsneutral, haben einen milden Geruch und werden beim Kauf mürbe. Europäisch sind die Eigenschaften leicht bis schwarz. Indianerflohsamen haben eine hellrosa bis beigen Farbton. Inhaltsstoffe: Die Oberhaut der Psylliumsamenarten Europas enthält etwa 10-12% Schleim (Arabinoxylane) mit einer Schwellungszahl von 10.

In den Schalen der Indianer Wegeeris sind ca. 20-30% Schleimanteil. Das indische Psyllium besteht aus der äussersten Schleimschicht der Samenhülle, d.h. der Epidermis der Schale, und den darunter befindlichen Ansichten der Samenhülle. Die Flohsamen sind verzweigte, saure Arabinoxylane, die in wässriger Form Kolloide ausbilden. Indische Flohsamen beinhalten 4-O-Methyl-D-glucuronsäure, die für den Säurecharakter zuständig ist.

Wir, die Firma Gold Erdnuss, beschäftigen uns mit dem Verkauf und der Distribution von Flohsamen und Flohschalen in allen auf dem Weltmarkt fast allen gängigen Marken. Dabei stellen wir eine vollständige Nachverfolgbarkeit über die gesamte Lieferkette sicher und haben alle Eigenschaften im Prüflabor auf ihre Reinheit geprüft. Es gibt eine große Auswahl an Flohsamen-Produkten aus Deutschland.

Der Reinheitsgrad der Flohsamenprodukte kann zwischen 85 und 99% liegen. Der Anteil der Quellen für Saatgut liegt bei ca. 11, für Psylliumschalen bei ca. 40 - 60 Die größten Mengen an Quellen finden sich in zu Psylliumschalen gemahlenem Mehl.

Auch interessant

Mehr zum Thema