Flohsamen Trinken

Flöhe trinken

ist es wichtig, das Essen gut zu kauen und viel Wasser dazu zu trinken. Die Samen einige Minuten quellen lassen und dann trinken. Das Bild über die Entwässerung, die Frau trinkt Wasser, trinkt. Wenn Ihr Körper mit Psylliumsamen abnehmen soll, müssen Sie genug trinken. Bei der Einnahme von Flohsamen ist viel trinken ein Muss.

Wirkungsweise und Verwendung

Der Arzneistoff des Flohs sind seine gereiften, trockenen Samen: die Flohsamen. Um das Saatgut einer Pflanzen als pflanzliche Arznei zu verwenden, muss die Quellennummer der Flohsamen wenigstens 10 sein. Die kleinen Kerne müssen also im eingelegten Zustand ihr ursprüngliches Format um das Zehnfache haben.

Flohsamen sind in Sachen Gesundheit des Darmes unübertroffen. Diese sind bei chronischen Verstopfungen sehr wirksam und unterstützen die natürliche Darmtätigkeit. Flohsamen hat aber vor allem eine regulierende Funktion auf den Darmtrakt, da die geschwollenen Kerne auch bei Durchfallerkrankungen durch einen gereizten Darmtrakt eine balancierende Funktion haben können. Die Bestandteile der Flohsamen verbinden Toxine, die mit der Nahrung in die Eingeweide eindringen und so deren Ausschüttung anregen.

Die Tatsache, dass die Psylliumsamen aufgrund ihrer Schwellwirkung im Bauch ebenfalls zu einer raschen Übersättigung und damit zu einer Gewichtsabnahme beitragen können, macht den aktiven Bestandteil schlicht unvergleichlich. Das Flohkorn ist eine Quellpflanze. Besonders die empfindliche Schale von Flohsamen (Epidermis) ist besonders stark geschwollen. Die Begriffe "Ausgangsmaterial" und "Ballaststoffe" sind daher technisch richtig für den bedeutendsten Bestandteil von Flohsamen.

Diese quellen auf, fördern die natürliche Darmbewegung und können Schadstoffe aus der Darmnahrung abbinden und im Hocker ausstoßen. Die Flohsamen sind die idealen Darmausbilder. Diese können mehr als das 10-fache ihres eigenen Gewichts an Flüssigkeiten gebunden werden und sind daher bei Verstopfungen sehr effektiv. Vor allem bei chronischen Verstopfungen kann der Verdauungstrakt sein ursprüngliches Gewicht zurückgewinnen.

Wenn die Flohsamen mit etwas Flüssigkeit oder Kaffee in Berührung kommen, werden sie rasch zu einer gallertartigen Menge. Die Volumenvergrößerung im Bauch und besonders im Verdauungstrakt macht die Darmbewegungen mobil. Die Darmmuskulatur hat zahllose Muskelgruppen, die durch das große Fassungsvermögen der Flohsamen angeregt werden und das Fruchtfleisch weiterleiten.

Anders als Laxantien, die aus den Eingeweiden Mineralien wie Senneblätter oder Rautenwurzel sowie viele andere Chemikalien gewinnen, basiert die Wirksamkeit von Flohsamen allein auf ihrem nützlichen Aufquellverhalten. Der Flohsamen wird also nicht vom Organismus absorbiert, sondern löst die Obstipation allein durch ihre Volumenvergrößerung aus. Ein weiterer Vorteil für Flohsamen ist der darin enthaltene Schleim.

Aus diesem Grund werden Flohsamen als Laxantien empfohlen, auch wenn eine erleichterte Stuhlabgabe erwünscht ist. Zuerst mag es widersprüchlich erscheinen, dass der gleiche aktive Inhaltsstoff gegen Obstipation und Diarrhöe wirkt. Dies führt häufig zu Unregelmässigkeiten beim Stuhlgang, die oft zu Diarrhöe und Obstipation führen.

Flohsamen sind vor allem bei "Mischformen" eine vegetarische Variante zur Regulierung und Normalisierung der Darmfunktion bei Diarrhöe und Obstipation. Der Quellstoff der Flohsamen fördert grundsätzlich den Verdauungstrakt, bindet aber während des Durchfalls durch Schwellung im Kotbrei Feuchtigkeit, so dass das Kotvolumen zunimmt und nicht matschig oder wässrig wird.

Zugleich dient die Schwellung der Flohsamen der Darmpflanze als Nahrungsmittel. Es unterstützt die Entwicklung einer guten Darmpflanze, die ein wesentlicher Baustein des Immunsystems ist und unseren Organismus aufrechterhält. Die Flohsamen müssen mit viel Feuchtigkeit aufgenommen werden. 1 TL (ca. 5 g) der Flohsamen in eine große Schale (250 ml) voll frischem Tee, Kräutertee oder Obst einfüllen.

Es sollte kaltes und nicht zu heißes Trinkwasser sein, damit die Getränke rasch zubereitet werden. Mischen Sie die Kerne rasch und kraftvoll. Trinken Sie die Mischung dann auch rasch, aber in kleinen Stücken. Danach trinken Sie bitte 1 Gläschen Mineralwasser. 3 x am Tag ein Gläschen mit den Flohsamen trinken, mind. 30 - 60 Min. vor den Hauptkost.

Die Flohsamen sollten nicht mit Muttermilch oder Molkereiprodukten genommen werden, da sie weniger leicht aufquellen. Hinweis: Gefahren und Begleiterscheinungen sind bei Verwendung der vorgesehenen Dosierungen (10-40 g) von Flohsamen nicht bekannt. Die Flohsamen können aufgrund ihres Ballaststoffgehalts den Zuckerspiegel im Blut reduzieren. Flohsamen sollten im Prinzip spätestens 30 min vor der Verabreichung eines Medikaments einnehmen.

Andernfalls können Sie die Absorption anderer Medikamente in den Organismus reduzieren. Konsultieren Sie bitte Ihren Arzt, bevor Sie Flohsamen einnehmen! Bei Verengungen der Ösophagus- oder Gastrointestinaltraktes raten wir von der Verwendung von Flohsamen ab. Flohsaatgut ist als standardisiertes rezeptfreies Medikament oder als Nahrungsergänzung zu haben.

Die Flohsamen haben ausgezeichnete Quellungseigenschaften, weshalb sie die Darmfunktion regulieren. Bei Verstopfungen sind sie ausgezeichnet, ohne einen gewöhnungsbedürftigen Effekt zu haben. Die Flohsamen können zugleich dem Darmdurchfall vorbeugen. Flohsamen werden in der Volksheilkunde intern bei Blasenentzündungen und extern bei Hautkrankheiten verwendet.

Auch interessant

Mehr zum Thema