Flohsamen was ist das

Was ist das für ein Flohsamen?

Die Plantago ovata ist eine Pflanzenart der Gattung Plantago. Es ist in den Wüstenregionen Nordafrikas und Südwestasiens beheimatet. Psylliumschalen sind die Schalen einer Pflanze namens Plantago ovata. Sie werden im Handel als indische Psylliumschalen angeboten. Was ist der Unterschied zu Flohsamen?

Das ist Flohsamen? Kräuter-Haus Glocke

Das Samenkorn sieht ein wenig aus wie ein Floh, diese Gemeinsamkeit hat ihnen ihren außerordentlichen Name gegeben. Doch was ist Flohsamen wirklich? Bei den Arzneipflanzen, den so genannten Flohsamen, handelt es sich tatsächlich um unterschiedliche Kochbananen. Die Flohsamen sind europäisch und indisch. Mittlerweile werden nahezu ausschliesslich Flohsamen aus Indien verwendet, die die besten Quellwirkungen haben und uns visuell an unseren einheimischen Spitzwegerich erinnerten.

Die Samenschalen sind wirkungsvoll, man benutzt entweder die ganzen Flohsamen oder auch nur die Muschel. Allerdings können die Psylliumschalen nur für die indische Pflanzensorte getrennt und individuell wiederverwendet werden. Diese beinhalten Schleim und Nahrungsfasern, die den Muscheln ihre große Quellkraft geben. Auch die Flohsamen sind sehr ölig. Die Flohsamen werden mit viel Flüssigkeit aufgenommen, damit sie im Verdauungssystem anschwellen können.

Auch Flohsamen werden zur Produktion von glutenfreien Lebensmitteln genutzt, da Kleber sehr oft zu Intoleranzen führen kann. Die Flohsamen ermöglichen auch die Verwendung von glutenfreiem Mehl, das sonst keine Bindungskapazität hätte, für die Teige. Da Flohsamen nach der Aufnahme so sehr anschwellen, sollten sie nie im Liegen verzehrt werden. Schwellten die Kerne bereits in der Ösophagus, kann dies die Atemwege beeinträchtigen.

Die Flohsamen werden am besten am Tag im Sitzen mit viel Flüssigkeit verzehrt. Seine besonders sanfte Wirkungsweise verursacht kaum Seiteneffekte. Das Flohsamen selbst ist völlig geruchsneutral und auch nicht sehr wohlschmeckend. Zudem werden die schlanken Kerne beim Kauen immer mehr schleimig. Aber es gibt Mittel und Wegen, um auch Flohsamen wohlschmeckend zu machen.

Bei einem schmackhaften und gesundheitsfördernden Fruchtsalat ist der milde Geruch der Flohsamen überhaupt nicht spürbar. Der Fruchtsalat sollte mit viel frischem Trinkwasser zubereitet werden. Dadurch können die Flohsamen ihre Wirksamkeit bestmöglich ausspielen. Flohsamen können auch köstlich in Jogurt serviert werden, zum Beispiel mit Fruchtzusatz. Besonders hervorzuheben ist eine gute Wasserversorgung, denn die Joghurtflüssigkeit verhindert das Anschwellen der Psylliumsamen.

Bei Flohsamen ist er nicht minder köstlich, wird aber noch besser. Wenn man das Müesli mit etwas Muttermilch genießt, muss man viel Trinkwasser einnehmen. Die Flohsamen beinhalten hauptsächlich Nahrungsfasern, die vom Organismus nicht absorbiert und umgeschlagen werden. Flohsamen nehmen jedoch keine Energie auf, daher sind die geschwollenen Kerne umso populärer als Befürworter von Futter.

Mehr zum Thema