Flohsamenschalen

DIE gesunden PLUS Psylliumschalen gemahlen sind die Samenschalen der Pflanze Plantago ovata. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Flohsamenschalen" - französisch-deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von französischen Übersetzungen. Charakteristik: Gutsmiedl Psylliumschalen mit Bertram. Daher ist es wichtig, die Psylliumschalen in Flüssigkeit vorzuschwellen.

Psylliumschalen werden nicht nur zur Regulation der Darmaktivität eingesetzt - sie können noch viel mehr: Sie tragen zum Gewichtsverlust bei, entgiftet den Verdauungstrakt, senkt den Cholesterinspiegel und schützt zudem vor Karzinomen. Ungefähr die Haelfte der ueber sechzigjaehrigen Frau leiden unter einem schleppenden Darmtrakt. Die Betroffenen sind zweimal so oft wie die Manner.

Bleibt der Hocker zu lange im Darm und ist regelmäßig unterbesoffen, können viele Gesundheitsprobleme folgen: Kopfweh, Migration, Stimmungsschwankungen, Depression, Rückenschmerz, Trommelfell und Aknen.

Die Inulin- und Psylliumschalen

Mehr und mehr Menschen fluchen auf ganze und gemahlene Schalen von Indulin und Psyllium. In Bioläden, Reformhäusern oder anderen Gesundheitsgeschäften kommen diese Substanzen in Schlankheitsmitteln oder Abführmitteln vor. Ist das wirklich so kostbar? Und was ist Insulin?

ist eines der so genannten Fruktane. Korbblüten wie Zichorie, Artischocke, Artischocken, Topinambur oder Schwarzwurzel sowie Doldenblüten wie Pastinaken speichern die Inuline. Im Unterschied zur aus Glucoseeinheiten bestehenden Speisestärke enthält unser Produkt Fruktose. Deshalb ist es eine wertvolle Faser. Und was sind Psylliumspelzen?

Psylliumschalen sind die Samenschalen einer Wegerich-Pflanze mit dem Namen Plättchenobst. Das in den Muscheln enthaltene Flosinschleimpolysaccharid kann mehr als 50 Mal an die Wasseroberfläche bindet. Psylliumschalen sind daher auch effektive Nahrungsfasern. Also sind die Inuline und Psylliumschalen Nahrungsfasern - aber was ist das? Hier befinden sich lebensnotwendige Keime, die mit bestimmten Enzymen die Nahrungsfasern abbauen und daraus Strom erzeugen können.

Das Bakterium kann sich durch die Zufuhr von Insulin und Flohsamenschalen gut fortpflanzen, weshalb diese kostbaren Nahrungsfasern auch als Prebiotika bezeichnet werden. Beim Aufspalten der Nahrungsfasern durch die Keime entsteht Gas - man muss furzen. Es ist energetisch, füllt die Darmschleimhäute aus, verbessert die Blutzirkulation und wirkt zusätzlich antiinflammatorisch.

Nahrungsfasern können so die Immunabwehr stärken - der Verdauungstrakt ist ein wesentlicher Gesundheitsfaktor für den Menschen. Einen weiteren Pluspunkt der Nahrungsfasern stellt ihre günstige Wirkung auf den Cholesteringehalt dar: Nahrungsfasern verbinden die aus dem gewonnenen und mit ausgeschiedenen Fett gebildeten Gallensäure. Die Cholesterinproduktion des Organismus ist der bedeutendste Einflussfaktor auf den Cholesteringehalt; eine faserreiche Kost hat daher eine regulierende Wirkung auf den Cholesteringehalt.

Gewicht verlieren mit Psyllium und Inulinschalen? Im Prinzip sind Nahrungsfasern vorteilhaft für die Gewichtsabnahme. Aufgrund ihrer Quellfähigkeit vergrößern sie das Magenvolumen, während die ballaststoffreichen Nahrungsmittel eine niedrigere Nährstoffdichte aufweisen. Bei einer ballaststoffreichen Ernährung nimmt der Blutzuckerspiegel langsam und regelmäßig zu, vor allem im Gegensatz zu Nahrungsmitteln, die viele Kohlehydrate und weniger Faserstoffe haben.

Die Inuline und Psylliumschalen sind bedeutende Nahrungsfasern und steigern so die für unser Wohlergehen notwendige Gesundheit des Darms auf nachhaltige Weise. Sie regulieren auch den Cholesteringehalt und gewährleisten ein frühzeitiges und lang andauerndes Gefühl der Sättigung. Das macht die Inuline und Psylliumschalen ideal, um Menschen beim Abmagern zu helfen.

Ein hoher Ballaststoffanteil in der Ernährung ist von grundlegender Bedeutung. Es ist auch darauf zu achten, dass genügend getrunken wird, denn nur dann können die Nahrungsfasern ihre ganze Wirksamkeit entwickeln.

Stattdessen wird eine langsame und stetige Erhöhung des Ballaststoffgehalts der aufgenommenen Lebensmittel empfehlen. Darüber hinaus ist es in diesem Falle besonders notwendig, so viel wie möglich zu konsumieren, am besten 1,5 bis 2 l Trinkwasser oder ungesüßten Kräutertee pro Tag.

Mehr zum Thema