Flohsamenschalen bei Morbus Crohn

Psylliumschalen für Morbus Crohn

Crohn-Krankheit und Colitis ulcerosa können helfen, den Krankheitsverlauf zu stabilisieren. Die Bezeichnung Flohsamen ist etwas irreführend, denn die beliebte Heilpflanze hat nichts mit den kleinen Krabbeltieren zu tun. die chronischen entzündlichen Erkrankungen des Dünndarms, z.B. Morbus Crohn.

Dünndarmring, Darmverschluss oder Fistel bei Morbus Crohn.

Beruhigend hat sich mein turbulenter Verdauungstrakt mit Hilfe von Gebärmutterhalskrebs entwickelt!

Hallöchen, Morbus Crohn, hat mich seit 23 Jahren begleite. â??Wer ebenso besorgt ist, weiÃ?, wie viel man von GerÃ?chten im Magen-Darm-Trakt, Darmbewegung in vielen Schüben, Blähbauch usw. beeinträchtigt ist. Benötigte Arzneimittel (wie z. B. Dekortin, Enterocort, Claversal), die zeitweise unter über lange Zeiträume Zeiträume Zeiträume verzehren, werden den Magen und Darm oft belastet und/oder entlasten nicht.

Es gibt viele Mittel (z.B. Bakterien im Darmbereich, Psylliumschalen, etc.), um sich im Verdauungskanal auszuruhen. Die Darmtätigkeit ist stärker komprimiert (nicht mehr matschig und nicht mehr in Schüben), was eine große Linderung ist. Auch das Entzündungsschmerz im Magen hat abgenommen und die Gesamtverdauung hat sich stabilisiert.

Ich denke nicht, dass der Geruch von Bitomed Mikro so schlecht ist, wenn man bedenkt, dass alles "organisch" ist.

Fortbildung für den Bereich Krankenhaus, Psychiatrie, Palliativmedizin, Spitex:

Da ich kürzlich in einem Blogbeitrag Psylliumspelzen erwähnte, wurde ich gebeten, mich zu fragen, wie Psylliumspelzen funktionieren und was sie sind. Deshalb hier einige Infos zu den Psylliumschalen aus dem Hause der Firma G. A. G. mit folgendem Zusatz. Wo kommen Psylliumschalen her? "Psylliumschalen sind die Samenhüllen der Pflanzenplantagen."

Diese werden unter dem Begriff der indischen Psylliumschalen als Nahrungsmittel und für medizinische Zwecke vermarktet und werden vor allem in China und Japan kultiviert. "Psylliumschalen als Darmregulatoren bei Obstipation und Durchfall: "Psyllium-Samenschalen haben sich als natürliche und wirksame Darmregulatoren sowohl in der Behandlung als auch als vorbeugende und fördernde Massnahme erwiesen.

Pflanzenfasern können mehr als 50 Mal an Feuchtigkeit bindet. Die in den Schalen vorkommenden sogenannten Flosinschleimpolysaccharide sind für das ausgeprägte Schwellverhalten mitverantwortlich. Bei Obstipation und Diarrhoe können die Schalen der Samen hilfreich sein. "Flöhe und Psylliumschalen sind viel besser bekannt als eine Substanz gegen Obstipation (mit viel Flüssigkeit getrunken).

Positiv-Meta-Analyse für Flohsaatgut bei Verstopfung: "Im Okt. 2006 hat die European Medicines Agency in Berlin die Effektivität und Unbedenklichkeit von Flohsamenschalen in einer " Kräutermonographie der Europäischen Union " für eine der ersten Heilpflanzen überhaupt zertifiziert. In einer großen Meta-Analyse aller klinischer Untersuchungen von 1966 bis 2003, die sich mit der Fragestellung beschäftigten, welche medikamentöse Therapie bei chronischer Darmträgheit wirksam ist, zeigte sich eine unbedenkliche Auswirkung auf Flohsamenschalen.

Zusätzlich stehen für Flohsamenschalen in den unterschiedlichen Indikationsbereichen eine Vielzahl von randomisierten kontrollierten Untersuchungen mit aussagekräftigen Resultaten zur Verfügung, die ein sehr gutes Gesamtevidenzniveau nach evidenzbasierenden medizinischen Gesichtspunkten suggerieren. Die Bewertung der European Medicines Agency, die die höchste Evidenzstufe ("Level of Proof I") für Flohsamenschalen bei den Anzeichen habitueller Verstopfung, erleichtertem Stuhlgang z.B. bei schmerzhaftem Stuhlgang durch Analfissur, Blutergüssen, nach Rektumoperationen und als Hilfstherapie bei Reizdarmsyndrom und Hypercholesterolämie ergab, ist damit vereinbar.

"Psylliumschalen als cholesterinsenkender Wirkstoff: "Lösliche Nahrungsfasern säubern neben der sanften Darmregulierung auch den Verdauungstrakt von Fäulniserregern und Verdauungsgasen, z.B. von krebserzeugenden Endprodukten wie z. B. Indol, Skatol u. Phenol. 3. Flohsaatgut fördert auch das Wachsen von darmfreundlichen Erregern. Die Darmbakterien wandeln die wasserlöslichen Nahrungsfasern in kurzkettige Speisefettsäuren um, die dann die Cholesterinsynthese in der Leber und damit den Cholesteringehalt im Körper verringern können.

Zusätzlich bindet die lösliche Faser der Flohkerne die Gallensäuren, was zu einer verstärkten Cholesterinausschüttung führt. Der lösliche Ballaststoff von Flohsaatgut wirkt nicht nur durch Bakterienabbau im Großdarm, sondern auch im Kleinkind. "Psylliumschalen bekämpfen Darmentzündungen: "Psylliumschalen beinhalten auch wertvollen Schleim, der zu einer Gleitschicht und einer besseren Gleitfähigkeit des Darminhalts führt, aber auch dazu, dass Entzündungsprozesse im Magen-Darm-Trakt rascher zurückgehen können, da die Schleimverdauung keine Last für die Magenschleimhaut ist.

Flohsamenschalen haben besonders in der Erlösungsphase von chronischen Darmentzündungen (Morbus Crohn, ulzeröse Kolitis) einen positiven Einfluß auf die entzündungshemmenden Kuriersubstanzen TNF-? und Stickoxid (NO) und wirken auch schützend auf die Darmschleimhäute. "Psylliumschalen sind auch für den Dauereinsatz geeignet: "Ein wesentlicher Vorteil gegenüber den meisten Chemikalien besteht in ihrer hervorragenden Kompatibilität, was bedeutet, dass Psylliumschalen über einen langen Zeitraum einnehmbar sind.

"Psylliumschalen zur Reduzierung des Hungergefühls: "Psylliumschalen werden auch zur Gewichtsregulierung und zur Behandlung von Adipositas aufgrund ihrer Schwellwirkung im Bauch beibehalten. Durch die Volumenvergrößerung führt die Samenschale zu einer Übersättigung und reduziert das Gefühl des Hungers. "Heilpflanzenpräparate mit Flohsamenschalen: "Flohsamenschalen werden in der Bundesrepublik unter den Markennamen Fabr. G. Flosine, Fabr. Flos, Fabr. C. Metamucil, Fabr. E. S. C. S. C. M. und Fabr. N. P. S. P. S. A. S. in der Apotheke oder als "Flohsamenschalen" verkauft, sind aber auch ohne Markennamen in der Apotheke oder per Mailorder zu haben.

"Anmerkung & Ergänzung: Flöhe und Psylliumschalen zählen zu den wichtigsten Arzneipflanzen in der Pflanzenheilkunde. Die folgenden Heilpflanzenpräparate sind in der Regel mit Psylliumschalen versehen: Psylliumschalen als Appetitzügler sind teilweise sogar weit verbreitet.

Auch interessant

Mehr zum Thema