Flohsamenschalen Darmsanierung

Psylliumschalen für die Darmsanierung

Bewußtsein, alternative Darmflora-Reinigung mit Flohsamen. Die drei Hauptbestandteile sollten in jeder Darmreinigung und -rehabilitation enthalten sein. Psylliumschalen wirken wie ein Darmbesen. Die regelmäßige Darmreinigung durch Darmreinigung ist ein wesentlicher Beitrag zur eigenen Gesundheit. Gegenüber den Ballaststoffen der Haferkleie beispielsweise werden Psylliumsamenschalen im Darm kaum abgebaut.

Intestinale Sanierungsanweisungen für Zuhause

Die Darmsanierung sollte immer aus 3 Schritten erfolgen. In der ersten Stufe erfolgt die Reinigung des Darms, in der zweiten die Entwicklung der Dünndarmflora und in der dritten Stufe die Entwicklung der Dickdarmflora. Wenn ein Gebäude komplett renoviert werden soll, muss vor Baubeginn viel Arbeit geleistet werden.

Aber auch die nachfolgenden Kapitel über die Hintergründe meiner Darmsanierung werden für Sie sicherlich sehr spannend sein. Warum und wann ist eine Darmrehabilitation notwendig? Haben Sie einen Verdacht oder eine Aussage einer Darmflorauntersuchung, dass Sie eine Erkrankung haben? Clostridia? Impfstoff? Wo kommt die Darmdysbiose her? Clostridia? Impfstoff?

In der physiologischen Darmpflanze ist nun endlich Raum für Krankheitserreger, die sich nun noch mehr verbreiten können. Und dann werden es die Klostridien sein, die sich verbreiten. Herzlich Wilkommen bei uns, machen Sie es sich gemütlich. Malcolonisation des Dünndarms: Flatulenz im Darm kann das "Rückschlagventil" durchbrechen und es gelangen Bakterien in den Darm.

Ist die Darmflora beeinträchtigt, kann eine zu starke Gasentwicklung dazu führen, dass sich Darmbakterien oder -dysbiosen in den Darm ausbreiten. Wird zu viel Dickdarmdruck erzeugt, arbeitet das "Rückschlagventil" nicht mehr intakt. Nun arbeitet die Digestion nicht mehr richtig. Alle Substanzen, die so sehr von der Clostridie, dem Candidum oder anderen Krankheitserregern bevorzugt werden, gelangen nun in größerer Menge in den Darm und können sich vermehren - ob Candidum der Beginn oder Clostridium.

Eiweiße und Kohlehydrate werden nicht richtig verdaulich und gelangen als Nahrung für Krankheitserreger in den Darmsaat. Das Clostridium erwartet die Eiweiße, die als anaerobes Bakterium (sie mögen keinen Sauerstoff) lieber im Darm leben. Die berüchtigten Albikaner erwarten nun einmal etwas Glück mit der Zeit. Mit einem meiner Reader habe ich darüber berichtet (Artikel von ihm: deprimiert & Darmflora).

Ich habe eine Erfahrungen mit der Struktur der Darmbakterien gemacht: Sobald sich eine Clostridie oder ein Candidum ausbreitet, reicht eine Umstellung der Ernährung und des Probiotikums nicht mehr aus oder es braucht zu lange, um die Darmbakterien wieder aufzubauen. Bei einer erneuten Verdauungsarbeit gelangen nur die Substanzen, die die gute Darmpflanze ernähren, in den Darm.

Im Zwischenstadium trank ich eine ganze Weile am Morgen und am Abend meinen Darmwaschmittel vor dem Schlafengehen (Stufe 1). Der nächste Arbeitsschritt ist der Ausbau der Darmwand. Es gibt im Darm viel mehr Vielfalt an Arten als im Darm, aber auch weniger Sauerstoff: Wenn die Kleindarmflora wieder in Ordnung ist und die Verdauungskräfte zurückkehren, sollte man die Großdarmflora aufstocken.

Aufbau der Darmpflanzen.

Mehr zum Thema