Flosa

Samtpflaume

Anwendungshinweise, alle Informationen einschließlich Dosierung, Nebenwirkungen, Preisvergleich etc. verständlich. Kombination von Inulin und indischen Psylliumschalen Flosa wurde mir vor vielen Jahren vom Gastroenterologen empfohlen, um den Stuhlgang zu mildern. Hier vergleichen Sie Merckle Flosa Balance Dose aus der Produktgruppe Pulver. Die Flosa Balance Granulatdose: Bestellen Sie Ihre Medikamente online in der Versandapotheke der Vital Apotheke in Landstuhl.

Der Flosa Beutel enthält den Wirkstoff Indische Flohsamen.

Samtpflaume

Was ist Flosa® und wozu wird es verwendet? Bei Flosa® handelt es sich um ein Kräuterquellmittel zur Regulierung des Stuhlgangs. Krankheiten, bei denen eine erhöhte tägliche Aufnahme von Ballaststoffen gewünscht ist, z.B. als Hilfe für den Irritationsdarm 2 Was sollten Sie vor der Anwendung von Flosa® bedenken? im Falle einer abrupten Veränderung der Stuhlgewohnheiten, die mehr als 2-wöchig dauert, nach Aufnahme eines Laxans ohne Entleerung des Stuhls, bei ungeklärter rektaler Blutung, bei pathologischer Verschmälerung der Ösophagus, des Mageneintritts oder im Gastrointestinaltrakt, bei drohender oder bestehender Darmobstruktion (Ileus) oder Megakolon-Syndrom, bei hartnäckiger Obstipation und Stuhlunebenheiten über 1-wöchentlichem Zeitraum, ist eine medizinische Untersuchung notwendig.

Bei Verstopfung mit ungeklärten Bauchbeschwerden, Abdominalschmerzen, Brechreiz und Brechreiz sollte vor der Anwendung von Flosa ebenfalls ein Facharzt konsultiert werden, da diese Symptome auf eine drohende oder bestehende Darmobstruktion hindeuten können, bei der Flosa nicht verabreicht werden darf. Nehmen Sie pro 5,0 Gramm Flosa® mind. 170 Milliliter Flüssigkeit (entspricht ca. 34 Milliliter pro 1 Gramm Flosa®).

Flosa® kann anschwellen, Ihre Kehle oder Ösophagus zusetzen und bei unzureichender Flüssigkeitsmenge gar erdrosseln. Bei Schluckbeschwerden oder Halsproblemen sollten Sie dieses Medikament nicht einnehmen. Bei Brustschmerzen, Schluckbeschwerden, Atembeschwerden oder Brechreiz nach der Behandlung sollten Sie umgehend einen Arzt konsultieren.

Diese Medizin beinhaltet Saccharose. Flosa® sollte nur nach Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt eingenommen werden, wenn Sie wissen, dass Sie an einer Intoleranz gegenüber gewissen Zuckerarten erkrankt sind. Flosa® sollte nicht bei Kinder unter 12 Jahren eingesetzt werden, da keine ausreichende Studien zur Verfügung stehen. Es sind keine Beschränkungen für die Anwendung während der Trächtigkeit bekannt.

Schwellstoffe sollten anderen Medikamenten vorgezogen werden, wenn eine Umstellung der Ernährung erfolglos bleibt. Es sind keine Beschränkungen für die Verwendung während des Stillens bekannt. e) Verkehrssicherheit und Bedienung der Maschinen: Es sind keine speziellen Vorkehrungen notwendig. Welches andere Medikament beeinflußt die Wirksamkeit von Flosa oder wird selbst von Flosa beeinflußt, und was sollten Sie bedenken, wenn Sie auch andere Medikamente eingenommen haben?

Bei gleichzeitiger Medikamenteneinnahme können Mineralstoffe (z.B. Calcium, Iron, Lihium, Zink), Vitamine (B 12), Herzglykoside und Cumarinderivate aus dem Verdauungstrakt verspätet aufgenommen werden. Deshalb sollte zwischen der Anwendung von Flosa und anderen Medikamenten immer ein Mindestabstand von 0,5 bis 1 Std. liegen. Schwellstoffe und Medikamente, die die natürlichen Darmbewegungen behindern (z.B. Opium-Tinktur, Loperamid), dürfen nicht parallel appliziert werden, da es zu Darmverschlüssen kommen kann.

Flosa® kann den Blutzuckerspiegel senken, indem es die Aufnahme von Kohlenhydraten verzögert. Insulinabhängige Diabetiker können daher eine Einstellung der Insulinmenge erfordern; bitte konsultieren Sie einen Facharzt. Ein Nachlassen der Wirksamkeit der Schilddrüsenhormone, auch wenn sie zu unterschiedlichen Zeitpunkten eingenommen werden, ist nicht auszuschließen; daher sollte geprüft werden, ob die Dosierung mit Hilfe von Pieptonkontrollen eingestellt werden muss.

Wenn Sie andere Medikamente konsumieren oder kürzlich genommen haben, auch wenn es sich um nicht rezeptpflichtige Medikamente handeln sollte, teilen Sie dies bitte Ihrem behandelnden Arzt mit. Wie wird Flosa® genommen? Flosa® immer exakt wie in dieser Gebrauchsanweisung beschrieben mitnehmen. Wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Für die Produktion einer Nahrungsmittelsuspension bei Krankheiten, bei denen eine Steigerung der Tageszufuhr von Ballaststoffen gewünscht wird, 3 mal pro Tag 1 - 2 Säcke mit 5,0 g Mehl. Wann und wie sollte man Flosa® nehmen? 5,0 g (entspricht 1 Beutel) werden mit mind. 170 g Kaltwasser, Vollmilch, Fruchtsaft oder sonstigen flüssigen Stoffen vermischt, 10,0 g (entspricht 2 Beuteln) mit mind. 340 g Altwasser, Vollmilch, Obstsaft oder anderen flüssigen Stoffen.

Rühren Sie dann rasch um und nehmen Sie die Lösung mit. Die Flosa® sollte während des ganzen Tags vor oder nach der Behandlung mit anderen Medikamenten einnehmen. Die Flosa® sollte nicht kurz vor dem Einschlafen einnehmen. Anmerkung: Stellen Sie sicher, dass Sie viel Flüssigkeiten einnehmen, z.B. 170 ml pro 5,0 g Mehl.

Eine halbe bis 1 Std. nach der Behandlung mit anderen Medikamenten sollte ebenfalls beibehalten werden. Flosa® wie lange sollte man eingenommen werden? Grundsätzlich ist die Anwendungsdauer nicht beschränkt, bitte aber die Hinweise unter "Besondere Sorgfalt bei der Flosa® Einnahme" und "Welche möglichen Begleiterscheinungen sind möglich?

Wird Flosa® von einem Facharzt verordnet, bestimmt der behandelnde Arzt die Behandlungsdauer. Wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirksamkeit von Flosa zu hoch oder zu niedrig ist, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten. Haben Sie mehr Flosa® genommen, als Sie sollten, können Beschwerden wie Abdominalschmerzen, Flatulenz und Blasenbildung zunehmen.

Ob Gegensteuerungsmaßnahmen notwendig sind, sollte mit einem Facharzt besprochen werden. Falls Sie eine Dosierung von Flosa® verpassen: Verdoppeln Sie aber keinesfalls die Dosierung, wenn Sie eine Tablette nicht einnehmen. Flosa® kann wie alle Medikamente unerwünschte Wirkungen haben. Wenn Sie eine der oben aufgeführten Begleiterscheinungen verspüren, besonders schwere Magenschmerzen, Brustschmerzen, Schluck- oder Atembeschwerden, Verklumpungen im Rachen oder Brechreiz oder Überempfindlichkeitsreaktionen, hören Sie auf, Flosa zu eingenommen.

Nehmen Sie das Medikament nicht beim ersten Zeichen von Überempfindlichkeit wieder ein. Benachrichtigen Sie Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten, wenn Sie irgendwelche nicht in dieser Broschüre aufgeführten unerwünschten Wirkungen haben. Wie wird Flosa® gelagert? Außerhalb der Reichweite von Kindern lagern. Nach dem auf dem Karton/Beutel angegebenem Verfallsdatum dürfen Sie das Medikament nicht mehr einnehmen.

Flosa® enthält: 5,0 g Puder (1 Beutel) mit 3,25 g indischen Psylliumschalen, zerkleinert. Was Flosa® ist und was es enthält: Orangenpulver, zerkleinert. Die Flosa® ist in 30er Packungen zu haben. Arzneimittelhersteller: Hersteller: Diese Broschüre wurde letztmals im Jänner 2012 aktualisiert. Hersteller: Für Informationen zu Gefahren und Begleiterscheinungen bitte die Beipackzettel beachten und Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten aufsuchen.

Das Besuchen dieser Website kann keinen Doktor ersetzten.

Mehr zum Thema