Gemüse und ihre Vitamine

Das Gemüse und seine Vitamine

Im Gegensatz zu Grünkohl werden sie nicht gekocht, so dass wir von ihrer vollen Vitaminkraft profitieren. Die Vitamine sind in fettlöslichen und wasserlöslichen Vitaminen gelöst. In Obst und Gemüse, vor allem in Hagebutten. Um die Vitamine von Obst und Gemüse zu erhalten, müssen sie richtig gelagert werden. Außerdem essen die meisten Menschen ohnehin nicht genug Salat, Gemüse und Obst.

Wie man alle wichtigen Vitamine schützt - GlucksPost

Obst und Gemüse sind in der Hauptsaison. Genauso wie Vitamine. Jetzt sollten wir einen Blick darauf werfen - im Hochsommer wirken die meisten Obst- und Gemüsesorten nicht nur besonders anstößig, sie beinhalten auch so viele Vitamine wie nie zuvor. Dies sind die wichtigsten Vorschriften zum Schutz der Vitamine: Der erste Grundsatz im Obst- und Gemüsehandel: je frisch, desto besser - am besten frisch geerntet.

Dies ist im Hochsommer, wenn einheimisches Gemüse und Obst zur Verfügung steht, leichter zu verwirklichen. An jedem Tag reduziert sich der Gehalt an Vitaminen - was von weit her kommt, ist daher weniger empfehlenswert. TiefkühlkostWenn es nicht mit der Frische der Ernte klappt: Auch tiefgefrorene Lebensmittel, die schockgefrostet geerntet wurden, sind frisches Obst und Gemüse und beinhalten die kostbaren Zutaten, die in frischem Obst und Gemüse sind.

Um bei der Vorbereitung nicht zu verlieren, sollte das Gemüse noch in etwas Brühe oder etwas heißem Eis eingefroren oder kurz im Schnellkochtopf zubereitet werden. Vitamine bleiben in einer kühlen Umwelt besser erhalten als in der Hitze. kälteunempfindliche Gemüse und Gemüse sollten vor Licht geschützt und gut verpackt im Kühl- oder Kellerraum bei einer maximalen Raumtemperatur von 4°C und hoher Luftfeuchte zwischengelagert werden.

Kälteempfindliches Gemüse und Früchte zählen nicht in den Kühlschrank: Salatgurken, Zucchini, Paprika, Zucchini, Paprika, Aubergine, Kaffeebohnen, Kartoffel, Mangos, Papaya, Banane, unreifen Melone, Apfelsine, Mandarine, Grapefruit, Zitrone. Vitamine können auch beim Wäschewaschen verschwinden - das Wertvollste fließt mit dem Spülwasser in den Abfluß. Um dies zu verhindern, sollte das Gemüse nur kurz gewaschen und nie im Aquarium gelassen werden.

Gemüse kurz vor dem Garen aufstellen und nicht zu kurz zerkleinern, um so viele Spurenelemente wie möglich zu schonen. Benutzen Sie auch so wenig wie möglich bei der Zubereitung von Gemüse in einem Dampfgarer oder Dampfgarer. Vitamine werden nicht nur durch die Wärme vernichtet, sie können auch mit dem kochenden Salzwasser ausgewaschen werden.

Die Kartoffel sollte möglichst mit Schalen gegart werden - ohne Schalen verliert sie viel mehr Vitamine. Einige Vitamine werden durch Wärme zersetzt - andere können wir besser aufsaugen. So geht beispielsweise ein Teil des wärmeempfindlichen Vitamins in Paprika beim Erwärmen unter. Aber auch Paprika enthält Vitamine der Sorte B, die unser Organismus nur dann richtig aufnimmt, wenn wir das Gemüse zubereiten.

Pro Umhüllung 70 g (Gemüse) bis 100 g (Obst), für die Erwachsenen 120 g.

Auch interessant

Mehr zum Thema