Gesund Abnehmen mit Sport

Mit Sport gesund abnehmen

Ein gesunder Lebensstil ist das Wichtigste während der Schwangerschaft. Das Abnehmen mit Bewegung ist immer noch der beste und gesündeste Weg, um langfristig Bauchfett zu verlieren. Eine gesunde Ernährung + Sport = Abnehmen. Gesunde Abnahme möchte, sollte das Richtige in der richtigen Menge essen. Lebensqualität und Gesundheit bis ins hohe Alter zu erhalten.

Ist der Sport wirklich eine Schlankheitskur - ja oder nein?

Jogging, Baden, Radfahren - Sportbegeisterte und Fitnessbegeisterte haben eine eindeutige Aussage auf die Fragen, wie sie ihre eigene Höchstform am besten erreichen: mehr Sport, der Organismus soll ins Schwitzen kommen! Aber in der Tat, Übung allein ist oft nicht genug, um abzunehmen. Weshalb das so ist und welche Strategien zur besten Form führen, ergründen wir.

Die Problematik ist einfach: Wer durch Sport Strom konsumiert, frisst oft mehr von selbst. Unglücklicherweise macht es auch keinen Sinn, noch mehr sportlichen Druck auf das Rohr auszuüben. Weil der Organismus bei einem intensiven Workout durch den Stoffwechsel sauer wird. Auf diese Weise verbindet der Organismus die überschüssige Säure mit den eigenen Mineralstoffen zu einer Schlackenart und speichert sie an unterschiedlichen Punkten im Organismus - das verlangsamt den Abbauprozess.

Wer zu viel frisst und zu viel Glukose und Kohlehydrate pro Tag zu sich nimmt, kann weder beim Sport abnehmen noch sein Körpergewicht beibehalten. Die Speisekarte bestimmt wesentlich, wie viel Körperfett wir verbrennen. Wenn wir die falsche Ernährung zu uns nehmen, kann der Sport das kaum aufwiegen.

Im Kontext einer längerfristigen Umstellung der Ernährung ist es sinnvoller, Nahrungsmittel exakt klassifizieren zu können und zu erkennen, welche Köstlichkeiten Ihnen helfen, Ihre individuelle Höchstform zu erzielen und welche Präparate den Schlankheitsprozess aufhalten. Zur Stimulierung der Fatburning empfiehlt der Ernährungsexperte, Fische, Fleische, Meeresfrüchte, Gemüsen aller Arten und Hähnchen zu verzehren und mit Schlankheitsturbos zu verzieren.

Bei Hülsenfrüchten gibt es einen großen Teil langkettiger Kohlehydrate, die der Organismus langsam abbaut. Gemüsesorten liefern dem Organismus alle wesentlichen Nährstoffe und Vitamine, haben aber - im Unterschied zu Früchten - einen geringeren Fruktoseanteil. Schlankheitsturbos wie Chili oder Ginger erhöhen die Temperatur des Körpers, was den Stoffwechsel - und damit die Verbrennung von Fett - anregt.

Eine weitere Empfehlung ist, die folgenden Nahrungsmittel an sechs Tagen in der Woche  auszulassen: Bei einer langfristigen Umstellung der Ernährung ist es aber auch notwendig, die fünf ab und zu gerade zu stellen und einmal pro Tag zu betrügen. Wer an diesem Tag der Woche abnehmen will, macht eine Pause und isst, wonach er Hunger hat - ob Eiscreme, Kuchen oder Fast Food.

Selbst wenn der SchlÃ?ssel zur persönlichen Bestleistung vor allem in der ErnÃ?hrung besteht, ist Sport per se immer noch sehr nÃ?tzlich, um den Schlankheitsprozess zu unterstÃ?tzen. Der Sport regt auch den Metabolismus an. Als optisches Sahnehäubchen gilt natürlich ein gut trainierter Rumpf. Zum Fettabbau und zum Ersatz durch schöne, schlanke und definierte Muskulatur ist es weder nützlich noch nötig, in der Turnhalle über Stunden zu schweißen.

Funktionelles Training, d.h. effektives Ganz-Körper-Training mit dem eigenen Gewicht, ist das Schlagwort. Zwei 20-minütige Trainingseinheiten pro Tag reichen aus, um große Wirkung zu haben. Dies macht das Funktionstraining so praxistauglich. Um aber auf eine andere Diät umzusteigen, von Zeit zu Zeit ein funktionelles Training in den Alltagsleben zu integrieren und damit die eigene Best Form ohne Zwang zu erlangen, ist vor allem eines notwendig: ein guter Ablauf.

Auch interessant

Mehr zum Thema