Gesunde Ernährung Diät

Eine gesunde Ernährung

Eine gesunde Ernährung ist nicht schwierig, wenn Sie Ihre optimale Ernährung gefunden haben. In diesem Artikel geht es um Diät als Ernährung. Für andere Bedeutungen siehe Diäten. Die Ernährungsgewohnheiten sind sehr unterschiedlich, nicht alle sind gut für die Gesundheit. Unilaterale Diäten, Crash-Kuren oder strenge Verbote führen nicht zum Erfolg!

Gesunde Ernährung durch optimierte Ernährung!

Sie können mit wenig Kraftaufwand Ihre Ernährungsgewohnheiten so ändern, dass Sie weniger und besser fressen. Seine Devise: Die richtige Ernährung ist die, die man nicht bemerkt. Achten Sie in den kommenden Tagen darauf, in welchen Fällen Sie zu viel (ungesund) essen: beim alltäglichen Mahl, beim Snacken zwischendurch, wenn Sie auf Partys zelebrieren, in einem Lokal speisen oder nicht wirklich zum Fressen kommen und statt dessen "irgendwie" fressen.

Die effektivsten Änderungen für eine gesunde Ernährung sind diejenigen, die exakt dort beginnen. Schalen und Tellern nicht auf den Tischen aufstellen, sondern den gesamten Tellern in der Kueche zubereiten. Kekse & Co. nicht aus der Verpackung nehmen, sondern die gewünschte Portion auf einen flachen, flachen Boden legen.

Forschung: Je grösser die Verpackungen, die Sie verwenden, desto mehr nehmen Sie zu sich. Falls Sie nicht in neue Gerichte stecken wollen: Forschung: Je zugänglicher die Nahrung ist, um so mehr konsumiert man, ungeachtet des Hungers. Andererseits machen Sie alle gesunden Lebensmittel zu einem leicht zugänglichen Hingucker (z.B. herrliche Obstschüssel in der Mitte des Tisches, gereinigte Möhren zum Naschen an der Arbeitsstelle).

Forschung: Wenn Menschen in der Öffentlichkeit sind, gehen viele nach dem Schema vor: "Ich ess, bis alle bereit sind oder kein Futter mehr vorhanden ist. Ich bestell so viele Gerichte im Lokal wie die anderen am Tisch." Tipp: Finde ein anderes Schema für dich selbst, wie: "Ich beginne immer als letztes zu essen."

Gewöhnlich sind mit dieser Nahrung (unbewusste) Erinnerung verbunden: die Sicherheit der Kinder, ein spezielles Erlebnis oder eine intensive Erlebensphase. Tip: Um gesündere Speisen zu Ihrem Lieblingsgenuss für gute Stimmung zu machen, müssen Sie diese zunächst mit guten Erfahrungen verbinden. Beispiel: keine Riesenpakete in der Kueche.

Zweitens: Sei immer der Erste, der aufhört zu fressen. Portion warme Speisen in der Kueche. Legen Sie eine Aufstellung dieser drei Ziele in die Küchen und überprüfen Sie jeden Tag, welche Änderungen Sie erfolgreich vorgenommen haben.

Mehr zum Thema