Gesunde Nahrungsergänzung

Nahrungsergänzungsmittel

Eine gesunde Ernährung und die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln. Entscheidend dabei ist, dass es sich um eine gesunde Nahrungsergänzung handelt! An vielen Stellen können sie gelesen werden, die vielversprechenden Werbebotschaften der Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln. So lange wie möglich wollen wir gesund, vital und fit bleiben. Die Nahrungsergänzungsmittel sind wichtig, wenn Sie ein gesundes Leben führen wollen, denn sie garantieren eine ausreichende Versorgung mit Vitalstoffen.

Gesundheitsernährung - Nahrungsergänzung - Spezial

Supermärkte und Drogeriemärkte bieten eine große Bandbreite an Nahrungsergänzungsmitteln an: Im Allgemeinen ist es besser, die Aufnahme von hochdosierten Nahrungsergänzungsmitteln oder Lebensmitteln mit Zusatzstoffen mit Ihrem Hausarzt zu erörtern. Schlimmstenfalls kann eine zu große Dosierung einer Substanz auch gesundheitsschädlich sein: Vor kurzem entdeckten Wissenschaftler bei verhältnismäßig gesünderen Menschen nach der Aufnahme von Vitaminen E in einer Untersuchung etwas mehr Prostatakrebs.

Nährstoffe funktionieren am besten in ihrer Umgebung, zum Beispiel als Bestandteile von Früchten oder Gemüsen. Zum Beispiel für die Vitamine der Gruppe weisen Untersuchungen darauf hin, dass eine vermehrte Zufuhr für den Kreislauf und das Herzkreislaufsystem schädlich sein kann - allerdings nur, wenn sie als Nahrungsergänzung eingenommen wird. Dazu mehr in der Botschaft Nahrungsergänzungsmittel: Natürlich ist es oft besser.

Besonders betroffen sind die Schwangeren: Sobald eine Frau trächtig werden will und die Schwangeren in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten genügend Folsäure benötigen. Zur Verringerung dieser Gefahren sollten die schwangeren Patientinnen 400 µg folsäureproduzieren. Bei anderen Risikogruppen kann eine geeignete Nahrungsergänzung sinnvoll sein:

Ältere oder weniger sportliche Menschen sollten beispielsweise wenigstens 20 µg des Vitamins C einnehmen. Zuviel Vitamine sind dagegen gesundheitsschädlich. Im Zweifelsfall konsultieren Sie zuerst Ihren Hausarzt. Funktionelle Lebensmittel verheißen auch eine gesundheitsfördernde Auswirkung. Die zugefügten Nährstoffe sind jedoch nur selten erforderlich - im Gegenteil, sie sind teilweise gar nachteilig.

Nehmen wir zum Beispiel Cholesterin senkende Lebensmittel: Nahezu jeder zweite Abnehmer solcher Präparate hat keinen hohen Cholesteringehalt. Allerdings sind die funktionellen Lebensmittel nur für Menschen mit hohem Cholesteringehalt und keineswegs für Frauen und Kleinkinder zu haben. Wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, sollten Sie diese mit Ihrem Hausarzt absprechen. Jeder, der sich ausgeglichen ernÃ?hrt, benötigt in der Regel keinerlei funktionelle Lebensmittel oder gar NahrungsergÃ?nzungsmittel.

Es absorbiert dann die wichtigen Nährstoffe im rechten Anteil. In den meisten FÃ?llen kann der Körper bei regelmÃ?Ã?iger Aufnahme der NÃ?hrstoffe Ã?ber einen langen Zeitabschnitt Fluktuationen aufnehmen. Nahrungsergänzungsmittel können jedoch jahrelangen Mangelzustand nicht mehr aufholen.

Mehr zum Thema