Gesunde Vitamine

Vitamine für die Gesundheit

Das Wichtigste in der Übersicht: was sie können und was sie enthalten. Von der Vitamintabelle zur gesunden Ernährung. Früchte enthalten Vitamine und Ballaststoffe und können Gemüse teilweise ersetzen. Die gesunden Knochen brauchen viel Kalzium und das knochenstärkende Vitamin D. Eine gesunde Ernährung: Sparen Sie die Vitamine!

Ist es wirklich so wertvoll, Vitamine zu erhalten?

Ist es wirklich so wertvoll, Vitamine zu erhalten? Der Metabolismus benötigt Vitamine, um sicherzustellen, dass die Energie liefernden Nahrungsbestandteile Protein, Fette und Kohlehydrate reibungslos verwertet werden. Die Vitamine sind Mediatoren oder Auslöseimpulse für Stoffwechselprozesse, aus denen der Organismus letztendlich seine Lebenskraft bezieht. Besonders bei Vitaminmängeln kommt die Vitaminwirkung zum Tragen. Das Mangelerscheinungsbild betrifft unter anderem gewisse Körperorgane wie z. B. Oberhaut und Schleimhaut, Muskeln und Knochen sowie gewisse Funktionalitäten wie z. B. das Wachsen, die Reproduktion, die körperliche und seelische Leistung und die Abwehr von Infektionen.

Persistierender Vitaminknappheit führt zunächst zu Leistungsverlust, dann zu gesundheitlichen Problemen. Tipps zur Konservierung von Vitaminen in Früchten und Gemüse: leicht essbar.

Sind Vitamine wirklich gut?

Die Vitamine werden für wichtig und vital gehalten, da der Organismus sie nicht allein produzieren kann. Die Überdosis an Proteinen ist ebenso schädlich wie ein Mangel an Proteinen. Wie viele Vitamine benötigt unser Organismus? Wer sich in der Regel ausgeglichen und vielseitig ernÃ?hrt, bekommt alle notwendigen Vitamine aus der Nahrung: Vollkorn-Produkte erfüllen den Wunsch nach Vitamine der Sorte A, Zitrusfrüchte und Gemüsesorten wie Broccoli oder Pfeffer enthalten viel Vitamine der Sorte A.

Betacarotene, der Vorläufer von Vitaminen der Sorte B, kommt vor allem in Möhren und roten Paprikas, aber auch in Früchten wie z. B. Marillen vor. So ist z.B. das in der Milch enthaltene Vitamine E in Form von Fett, und das Vitamine in Form von Vitaminen werden von unserem Organismus selbst produziert, wenn er genügend Zeit hat. Es gibt jedoch Umstände, unter denen der Bedarf an Vitaminen steigt oder nicht allein durch Lebensmittel abgedeckt werden kann.

Doch auch bei Schwangeren und stillenden Müttern besteht ein erhöhter Bedarf an Vitaminen. Vegetarier leiden oft unter Vitaminknappheit, da die Hauptquelle dieses Vita ist. Bei häufigem Benommenheit, blassem Erscheinungsbild und Ermüdung ist ein Defizit an Vitaminen zu erkennen. Ernährungsergänzungsmittel wie z. B. Vitaminpräparate können hier die Zufuhr absichern.

In der Regel kann ein Mangel an Vitamin nur durch Bluttests festgestellt werden. Auch zu viele Vitamine können Sie erkranken! Prinzipiell werden fettlösliche und wasserlösliche Vitamine unterschieden. Für die in Wasser löslichen Vitamine B 1 (Thiamin), B 2 (Riboflavin), B 6 (Pyridoxin), B 12 (Cobalamin) und B 12 (C) ist eine Überdosis nahezu ausgeschlossen. Sie können vom Organismus nicht so gespeichert werden, dass sie im Harn abgesondert werden.

Auf der anderen Seite heißt das auch, dass sie rasch an den Organismus abfließen. Diese Vitamine sollten dem Organismus daher den ganzen Tag über durch Früchte und Gemüsesorten zur Verfügung gestellt werden. Anders sehen die fettunlöslichen Vitamine aus. Diese Vitamine werden im Körperfettgewebe gelagert, daher kann es auch zu einer Überdosis kommen.

Zahlreiche Untersuchungen zeigen, dass Vitamine im Falle einer Überdosierung ihre Wirksamkeit rückgängig machen können, d.h. dass Beschwerden ähnlich wie Mangelsymptome auftauchen. Dazu können Sehprobleme, Brechreiz, Erbrechen, Benommenheit oder Magen-Darm-Störungen gehören. Hochdosierte Vitamine können auch Allergie auslösen, das Abwehrsystem geschwächt, die Nierensteinbildung gefördert und gar die Krebsentstehung gefördert werden.

Vor dem Mischen eines Vitamincocktails sollten Sie Ihren Hausarzt konsultieren und Ihre Vitaminzufuhr durch einen Test klären. Nur dann können bei Bedarf Vitamine verwendet werden. Sonst müssen Sie, wenn Sie jeden Tag frische Früchte und Gemüsesorten zu sich nehmen und jeden Tag an die frische Luft gehen, keinen Mangel an Vitaminen befürchten!

Mehr zum Thema