Getränke mit viel Elektrolyten

Drinks mit vielen Elektrolyten

Elektrolytquelle aus der Nahrung, nicht aus zuckerhaltigen Getränken. Auf Getränke mit künstlichen Zusätzen und Elektrolyten sollte verzichtet werden. Electrolyt - Getränke sind Getränke mit einer bestimmten Zusammensetzung. Nie zuvor gab es so viele Informationen. Natürliche Inhaltsstoffe, es gibt keine Unverträglichkeiten wie bei vielen herkömmlichen Produkten.

Die natürlichen Trinkgelder, um während des Sports hydratisiert zu sein.

Die Wasserversorgung des Körpers mit viel Kraft, die Aufrechterhaltung der Temperatur und die Verbesserung der Durchhaltefähigkeit. Unser Organismus hat bei jeder Körperbewegung, beim Einatmen, Urinieren, Ausscheiden und Schweissen einen Wasserverlust. Die Muskeln leiden ebenfalls darunter. Weil etwa 80 % der Muskeln aus Trinkwasser besteht, kann ein Mangel an Flüssigkeit die Leistung der Muskeln während des Training erheblich mindern.

Um Wasserknappheit während des Unterrichts zu vermeiden und den Wasserhaushalt zu erhalten, gibt es mehrere Möglickeiten. Zur Aufrechterhaltung der Muskelkraft und Leistungsfähigkeit sollte der Organismus vor, während und nach dem Sport mit genügend Flüssigkeit gespeist werden: Ein großes Gläschen Trinkwasser ist oft genug. Während des Trinkens: Während eines Intensivtrainings sollte alle 10 bis 20 min. ein Gläschen aufgetischt werden.

Trinkgewohnheiten nach dem Training: Nach dem Sport sollte die Menge des ausgeschwitzten Wassers wiederhergestellt werden. Zur Bestimmung des Wasserverlustes ist es hilfreich, sich vor und nach dem Sport zu erwägen. Bei sehr intensivem Sport, wie z.B. einem Laufband, oder einem schweißtreibenden Sport, gehen auch viele Elektrolyten mit dem Schwitzen unter. Electrolyte sind elektrisch geladene Minerale.

Zur Regulierung der Muskeln und Nerven, zum Ausgleich des Säure-Basen-Haushaltes und zur Kontrolle der Flüssigkeitshaushalt. Häufig gehen beim Schweißen Elektrolyten wie Chlor, Pottasche, Salz, Natrium, Kalzium und Kalzium unter. Sie können durch natürliche Lebensmittel und Getränke ausgetauscht werden: Die Wasservorkommen junger, grüner Kokosnüsse sind stark mit den Naturelektrolyten Pottasche, Natron, Magnesium, Kalzium und Kalzium angereichert.

Kokoswasser rehydriert den Organismus und ist zudem antientzündlich, kräftigt das Abwehrsystem und regelt den Insulinspiegel und den Blutzucker. Kokoswasser kann vor, während und nach dem Sport eingenommen werden. Die Banane ist voll im Elektrolytkalium, das die Funktion der Zellen fördert, den Druck im Blut regelt und den Knochenabbau anregt.

1 bis 2 Stück Banane tragen nach intensivem Üben dazu bei, den Kaliumanteil zu steigern. Andere kaliumreiche Nahrungsmittel sind Kohl, Melone, Kartoffeln, Pflaume, Erbse, Artischocken und Mandel. Als Süßwasser-Alge versorgt sie uns mit wichtigen Mineralstoffen, Proteinen, Elektrolyten und Anitoxidantien. Ein Esslöffel Spirulina-Pulver kann mit etwas frischem Trinkwasser gemischt und nach dem Sport eingenommen werden.

Die Wassermelone liefert wertvolle Rehydratsalze und versorgt den Organismus nach dem Sport mit viel Kraft. Es enthält die Elektrolyten Kalzium, Magnesiums, Natrium und Kaliums. Die Wassermelone soll den Organismus nach dem Sport besser hydratisieren, wie ein Mineralwasser. Auf Getränke mit synthetischen Zusätzen und Elektrolyten sollte verzichtet werden. Diese Getränke beinhalten oft viel Salz und viel Glukose, was sich nachteilig auf den Organismus auswirken kann.

Mineralstoffe aus Naturkost und Getränke werden vom Organismus viel besser aufgenommen und verwertet. Sie haben mehrere Wege, den Organismus während des Training hydratisiert zu erhalten. Ein ausreichender Vorrat an Wasser und Elektrolyten verringert Muskelschmerzen, fördert die Regenerierung der Muskulatur und steigert die Biegsamkeit.

Mehr zum Thema