Gicht Basenpulver

Gout Base Pulver

Gicht kann heute durch Entsäuerung gut bekämpft werden. ein Basispulver, das Sie in Apotheken und Reformhäusern kaufen können. Diese wird durch Basenpulver bis hin zu Gicht, verschiedenen Darmerkrankungen oder sogar Krebs reduziert. Erprobtes Mittel gegen Rheuma, Gicht, Ischias und Gelenkschmerzen.

Gichtkrankheit / Heilmittel bei Gichtanfällen

Die Gicht ist eine Stoffwechselkrankheit, die auf eine erhöhte Harnsäurebildung zurückzuführen ist. Von der Gicht betroffene Stellen werden entzündet, geschwollen, gerötet und warm. In fortgeschrittenem Gichtstadium deformieren sich die Verbindungen, bis sie zerstört sind. Achten Sie auf Ihr Säure-Basen-Gleichgewicht bei Gicht. Azidose ist oft die Konsequenz falscher Essgewohnheiten und Bewegungsmangel sowie die Ursachen für andere Beschwerden wie Leistungseinbußen, ständige Ermüdung und Lustlosigkeit, Kopfweh und Hautprobleme.

Hierzu kauft man so genanntes Lackmus-Papier aus der Pharmazie und hält die Streifen in den Uran. Wenn die Anzahl kleiner als 7,4 ist, haben Sie eine Azidose und sollten Gegenmaßnahmen bei Gicht ergreifen. Holen Sie sich Basispulver aus der Pharmazie und entnehmen Sie es entsprechend den Anweisungen, bis die Tests einen Blutzuckerwert von etwa 7,4 zeigen.

Wenn es um Gicht geht, achten Sie auf Ihre Speisekarte, hier können Sie sehr auserlesen sein. Sie sollten daher diese Speisen in Gicht vermeiden. Für Gicht werden folgende Speisen empfohlen: Magerfleisch, aber nicht jeden Tag, Molkereiprodukte mit Magergehalt, Speisekartoffeln, Nudeln, Frischobst und Frischgemüse.

Verringern oder meiden Sie Ihren Alkoholkonsum, da er die Konzentration von Harnsäure im Körper und damit die Symptome von Gicht anregt. Wenn Sie also Gicht haben, sollten Sie das Schwimmen unterstützen und regelmässig in die Saunalandschaft gehen. Gelenkserkrankungen wie Rheumatismus und Gicht sind manchmal schon durch eine Fastenkur gemildert oder gar kuriert worden. Aus dieser eigenen Praxis heraus hat er das Fasten entwickelt und mehrere Kliniken gegründet.

Ähnlich erfolgreich ist es auch bei Gicht in der Fastenklinik. In den Anfangsstadien der Gicht, nicht in entflammten Gelenke, lindert Hitze die schweren Beschwerden. Bei einem Beutel mit Strohblumen aus der Pharmazie 200 bis 500 Gramm in einem Baumwollbeutel aufbewahren und je nach Körpergröße zudecken.

Der von Gicht befallene Körperteil wird dann "eingewickelt" und bis zu einer weiteren Arbeitsstunde in Ruhestellung belassen. Sie können als Badestoff gegen Gicht auch ca. 500 Gramm Heublüten in der Pharmazie einkaufen. Die Heublüten mit etwas klarem Salzwasser einweichen. Abtropfen und wieder mit Frischwasser über die Heublüten giessen.

Anschließend liegen Sie sich in warmer Kleidung hin, entspannen sich und geniessen die Linderung der Gicht. Die Behandlung mit Brennesseltee über einen längeren Zeitabschnitt von ein bis zwei Monate hat eine grundlegende Wirkung, wäscht Gifte aus und löst Gicht. Die Gichtgelenke dreimal pro Woche mit Angelika Wurzelöl einreiben.

Mit Holunderessig können schmerzende Gichtanfälle gemildert werden. Für Gichtanfälle sollten Sie zwei Esslöffel pro Tag einnehmen.

Mehr zum Thema