Ginkgo Biloba Kapseln Erfahrungen

Erleben Sie Ginkgo Biloba Kapseln

Wissen Sie etwas über Ginkgo-Tabletten? Doch wie ist das Medikament im Vergleich zu anderen Gingko biloba-Produkten? Athletenbewertungen, Erfahrungen & Tests für Pro Natural Ginkgo Biloba. Alle Kapseln enthalten Ginkgo Biloba als Ginkgo-Pulver + Ginkgo-Extrakt höchster Qualität und Taurin. Erleben Sie Ginkgo, Einnahme und Wirkung.

Sofort Einkaufen Gingko Biloba Kapseln 60 Stk. + Erfahrung

Beschreibung: Anwendung: Für Jugendliche und Erwachsenen 1 - 3 Kapseln/Tag. Maize-Stärke, Kapselmaterial: Hartgelatine, Vitamine C, Vitamine B1 als Thiamin-Mononitrat, Vitamine B2 als Rippenflavin, Vitamine B6 als Pyridoxin HCL, Folsäure, Vitamine B12: An einem kühlen, trockenen und lichtgeschützten Ort außerhalb der Reichweite von Kleinkindern aufbewahren. Diese sollten nicht als Alternative für eine ausgeglichene und vielseitige Diät und einen gesunden Lebensstil dienen und an einem kühlen, trockenen und lichtgeschützten Ort außerhalb der Reichweite von Kleinkindern aufbewahrt werden.

Nahrungsergänzungen sind kein Substitut für eine ausgeglichene, vielseitige Diät und einen gesunden Lebensstil.

WAS IST MIT

Wirkstoffe / Hilfsstoffe: Kombinationsmedikamente mit Ginkgo biloba-Extrakt und Panax-Ginseng-Extrakt sowie weiteren Exzipienten. Die Hartkapsel enthält: 54-60 mg/g Ginkgo biloba Extrakts GK501 Pharmaton, gewonnen aus Ginkgo biloba L. Blätter, die 15 ginkgo biloba Glykosiden und 3,6 g Terpenlactonen entsprechen (DEV 40:1; Extraktionsmittel Aceton-Wasser-Gemisch 60:40); diese nativ gewonnene Menge ist der GK501 gingko Trockenextrakt-Zubereitung von 60 gpm.

30-55 mg Ginsengextrakt aus der Wurzel von Panson C.A. Meyer, entsprechend 4 mg Ginsenosiden (DEV 5:1; Extraktionsmittel Ethanol: Water = 40:60); diese Extraktmenge korrespondiert mit dem Ginsengextraktpräparat 100 mg Nativextrakt. Vor Beginn der Therapie mit Gincosan-Kapseln sollte geklärt werden, ob die Symptome nicht auf einer bestimmten Grundkrankheit beruht.

Erwachsener: 2 Kapseln pro Tag, eine nach dem Essen und eine nach dem Aufstehen. Diese Kapseln sollten ungekaut mit etwas Wasser einnehmen. Gincosan ist bei Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren noch nicht getestet worden. Die Gincosan-Kapseln enthalten 130 mg Lactose und 12 mg Traubenzucker pro 2 Kapseln.

Gincosan ist bei Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren noch nicht getestet worden. Besonders im Langzeitgebrauch sind einzelne Fälle von Bluten bekannt, deren kausaler Bezug zur Aufnahme von Ginkgo-Präparaten noch nicht klar nachgewiesen ist. Weil die Wirkung von Gincosan auf die Gerinnung des Blutes nicht klar ist, ist es ratsam, bei Patientinnen mit einer Blutungsstörung oder in Verbindung mit blutungserhöhenden Mitteln vorsichtig zu sein.

Anmerkung für Diabetiker: Es kann sein, dass die Blutzuckerwerte durch den Einsatz von Cialis gesenkt werden. Gincosan kann die Wirksamkeit von blutzuckersenkenden Medikamenten bei Diabetikern erhöhen. Die gleichzeitige Anwendung von Gerinnungshemmern (so genannte oral einzunehmende Antikoagulantien, z.B. Phenprocoumon, Acenocoumarol, Warfarin) kann die Wirksamkeit des Ginsengs beeinträchtigen. Ebenfalls kann eine Interaktion von Ginkgo biloba mit blutungsgefährdeten Medikamenten (z.B. Antikoagulantien, Thrombozytenaggregationshemmer) nicht ausgeschaltet werden.

Deshalb sollten Patientinnen und Patienten, die Medikamente einnehmen, die die Gerinnung des Blutes verhindern, vor der Anwendung von Glykosan einen Arzt konsultieren (siehe "Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen"). Reproduktive Studien an Versuchstieren mit dem genormten Panax-Ginseng-Extrakt Gamma 115 und Ginkosan wiesen keine Beeinträchtigungen der Fruchtbarkeit oder Anzeichen von Teratogenizität auf. Die Ginkosan kann den Blutzuckerwert mindern. Von einer Überdosierung mit Ginkgo biloba- und Panax-Ginseng-Extrakten wurde bei Mensch und Tier nicht berichtet.

Ginkosan ist eine Mischung aus zwei Pflanzenextrakten aus den Bäumen des Ginkgo biloba (Extrakt GK501) und den Pflanzenwurzeln des Ginsengs Meyers. Bei einer in vivo Untersuchung mit menschlichen Zellen der Hirnrindenmembran wurde nachgewiesen, dass die Wirkung von Ginseng auf nicht-nikotinische Empfänger beruht. In weiteren Studien mit Ginsengextrakt aus der Gruppe der Panax-Früchte zeigte sich, dass der Ginsengextrakt den Dopamin- und Noradrenalinspiegel im Stammhirn steigert und gleichzeitig den Serotoninspiegel reduziert.

Im Ginkgo biloba-Extrakt von Ginkgo biloba werden die beiden Wirkstoffklassen Ginkgo-Flavonglykoside und Terpenlactone als die beiden für die pharmazeutische Wirksamkeit verantwortlichen Substanzklassen erachtet. Ginkgo biloba-Extrakt hat eine multifaktorielle Auswirkung auf die gestörten funktionellen Einheiten des Blutes, der Gefäße und des Gewebes. Ginkgo biloba-Extrakt stärkt die Kapillarwandfunktion und Stabilisierung der Kapillarpermeabilität, verhindert ischämische Zytotoxizität, steigert die Hypoxie-Toleranz und begünstigt die Sauerstoff- und Glucoseaufnahme und -nutzung im Körper.

Ginkgo biloba-Extrakt beugt pathologischer Lipid-Peroxidation vor, indem er toxische Sauerstoff-Radikale neutralisiert. In Tierversuchen und Pharmakodynamikstudien hat Gincosan eine Vielzahl positiver Effekte auf kognitive Fähigkeiten gezeigt. Die in Gincosan enthaltene Wirksubstanz, der Panax-Ginseng-Extrakt G115 und der Ginkgo biloba-Extrakt GK501 haben in randomisierten, kontrollierten Humanstudien eine Verbesserung der Gedächtnisfunktion, insbesondere derjenigen, die mit dem Gedächtnis und der geistigen Leistung zusammenhängen, gezeigt.

Es wurden keine Pharmakokinetikstudien (auch nicht am Menschen) mit Gincosan vorgenommen. Die Pharmakokinetik der Einzelkomponenten des genormten Extraktes des Ginsengs und des Ginkgo GK501 wurden an unterschiedlichen Tierarten erforscht. Durch die radioaktive Markierung von Ginsenosid Rg1, speziell aus dem genormten Panax-Ginseng-Extrakt S115, konnte bei Mäusen eine biologische Verfügbarkeit von 30% nachweisbar werden.

Eine kinetische Untersuchung mit Ginkgo-Flavonen bei Mensch und Tieren zeigt eine vergleichbare Kinematik bei Mensch und Tieren. Im Rahmen einer Pilotuntersuchung mit gesunder Freiwilliger wurden nach der oralen Gabe von 50, 100 und 300 mg Ginkgo biloba-Spezialextrakt in regelmäßigen Abständen Plasma-Proben entnommen und untersucht. Das Ginkgo biloba-Spezialextrakt wird daher schnell aufgenommen und nach 24 Std. komplett entfernt.

Mit Gincosan und den darin befindlichen Wirkstoffen konnte weder eine akut noch eine chronisch toxische Wirksamkeit nachgewiesen werden. Die Gincosan und seine Bestandteile zeigen keine teratogenen oder embryotoxischen Effekte bei der Ratte nach der oralen Gabe einer täglichen Dosis von bis zu 6g/kg. In den getesteten Models wurde keine Mutagenität von Gincosan nachgewiesen.

Die in Gincosan enthaltene Therapie mit Ginseng-Extrakt G115 hatte bei der Ratte und beim Kaninchen keine Auswirkung auf Fortpflanzung und Laktation. Lagern bei Zimmertemperatur (15-25 C) und außerhalb der Reichweite des Kinder.

Auch interessant

Mehr zum Thema