Ginkgo Tabletten 80 mg

Gingko-Tabletten 80 mg

Täglich 2-3 x 1 Filmtablette. Neben 120 mg und 240 mg sind auch Tabletten mit niedrigeren Dosen wie 100 mg, 80 mg und 40 mg erhältlich. Wofür wird GINKGO AL verwendet? GINKGO AL 80 mg Filmtablette zweimal täglich. Die Filmtablette enthält 80 mg quantifizierten, raffinierten Trockenextrakt als Wirkstoff.

Der größte deutsche Arzneimittelpreisvergleich: Grundpreis: 0,24 / 1St.

Der größte deutsche Arzneimittelpreisvergleich: Grundpreis: 0,24 / 1St. Basispreis: 0,25 / 1 Stück Basispreis: 0,21 / 1 Stück Basispreis: 0,19 / 1 Stück Basispreis: 0,22 / 1 Stück Basispreis: 0,15 ? / 1 Stück Basispreis: 0,20 / 1 Stück Basispreis: 0,23 ? / 1 Stück

Basispreis: 0,39 / 1 Stück Basispreis: 0,21 / 1 Stück Basispreis: 0,17 / 1 Stück Grundpreis: nur 0,42 / 1 Stück Basispreis: 0,25 / 1 Stück Basispreis: 0,22 / 1 Stück Grundpreis: nur 0,44 / 1 Stück Basispreis: 0,38 / 1 Stück

Die GINKOBIL filmbeschichteten Tabletten 80 mg - Packungsbeilage/-information

Inwiefern funktioniert der Wirkstoff? Diese Zutaten stammen aus der Pflanzenginkgo und dienen als natürliche Mischung. Ginkgoextrakte steigern die Fließeigenschaften des Bluts und begünstigen die Durchblutung des Gehirns. Bevor Sie dieses Medikament nehmen, sollten Sie es von Ihrem Hausarzt untersuchen lassen. Konsultieren Sie umgehend Ihren Hausarzt, wenn Sie zusätzliche Symptome wie Hörsturz oder Hörsturz verspüren.

Gibt an, welche Krankheiten oder Gegebenheiten gegen die Verwendung des Medikaments sprechen, in welchen Altersklassen das Medikament nicht verwendet werden sollte/kann und ob Trächtigkeit und Laktation gegen die Verwendung des Medikaments sprechen. Warum ist eine Bewerbung falsch? Stets: Unter bestimmten Voraussetzungen - fragen Sie Ihren Hausarzt oder Apotheker: Welche Altersklasse sollte berücksichtigt werden?

In dieser Altersklasse sollte das Medikament in der Regel nicht verwendet werden. - Schwangerschaft: Konsultieren Sie Ihren Hausarzt. Ob und wie das Medikament während der Trächtigkeit eingesetzt werden kann, hängt von verschiedenen Abwägungen ab. - Suchen Sie Ihren Hausarzt oder Ihre Apotheke auf. Wenn Ihnen das Medikament trotz Kontraindikation verschrieben wurde, fragen Sie Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten.

Die therapeutischen Vorteile können größer sein als das Gegenanzeigenrisiko. Bei der bestimmungsgemäßen Verwendung des Medikaments können folgende unerwünschten Effekte eintreten. Es werden nur solche unerwünschten Effekte für das Medikament dargestellt, die bisher nur in Ausnahmen vorlagen. Wenn Sie während der Therapie Beschwerden oder Veränderungen feststellen, konsultieren Sie Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten.

Die Informationen an dieser Position berücksichtigen hauptsächlich Nebeneffekte, die bei wenigstens einem von 1000 therapierten Menschen auftauchen. - Es gibt eventuell Medikamente, die mit diesem Medikament interagieren. Informieren Sie daher in der Regel Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten über alle anderen Medikamente, die Sie bereits einnehmen, bevor Sie mit der Einnahme eines neuen Medikaments beginnen.

Gleiches trifft auch auf Medikamente zu, die Sie selbst gekauft haben, die Sie nur sporadisch einnehmen oder deren Einnahme eine gewisse Zeit zurück liegt. Werden mehrere Medikamente zur gleichen Zeit verwendet, können Interaktionen auftreten. Auswirkungen und Begleiterscheinungen der Medikamente können dadurch beeinflusst werden. Erkundigen Sie sich deshalb immer bei Ihrem Hausarzt oder Pharmazeuten, ob eine Interaktion für Sie wirklich eine Bedeutung hat.

Denn nur ein Mediziner oder Pharmazeut kann Ihre persönlichen Risiken für eine Interaktion einschätzen. Bei Bedarf können Ärzte oder Pharmazeuten geeignete Massnahmen einleiten. Nehmen Sie das Medikament nicht ohne Absprache mit Ihrem Hausarzt oder Pharmazie. Was ist die Dosierung des Medikaments? Für Kreislaufstörungen, Benommenheit und Tinnitus: Bezeichnet den korrekten Gebrauch des Medikaments und wie lange es eingenommen werden soll/kann.

Ohne Absprache mit einem Facharzt oder einer Apotheke sollte die Gesamtmenge nicht überstiegen werden. Typ der Bewerbung? Schlucken Sie das Medikament mit etwas zu Essen (z.B. 1 Glass Wasser). Anwendungsdauer? Nicht mehr als 3 Monaten ohne ärztliche Beratung einnehmen. Wenn Sie eine Überdosis vermuten, wenden Sie sich sofort an einen Facharzt.

In Zweifelsfällen konsultieren Sie Ihren Hausarzt oder Pharmazeuten für irgendwelche Wirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Die von Ihrem Hausarzt verschriebene Dosis kann von den Informationen in der Gebrauchsanweisung abweicht. Weil der Mediziner sie einzeln einstellt, sollten Sie das Medikament daher nach seinen Weisungen einnehmen.

Mehr zum Thema