Ginkgo Tabletten Erfahrungen

Erleben Sie Ginkgo-Tabletten

Legen Sie die Tabletten nicht auf den Rücken. Die beschriebenen Wirkungen beziehen sich auf persönliche Erfahrungen und können von Person zu Person variieren. Diese Tabletten können in gleiche Dosen aufgeteilt und zusammen mit anderen Hilfsstoffen in der Regel zu Tabletten gepresst werden. Ginkgo-Präparate sind als Tabletten oder in Form einer Tinktur in Apotheken oder Online-Shops erhältlich.

Plantagen-Tabletten

Zusammenstellung: 1 Kapsel enthält:. Darreichungsformen und Inhalt: Ginkgo-Plantin-Tabletten sind in einer Packung von 100 Stck. zu haben. Eingeschriebenes Homöopathika, also ohne therapeutische Hinweise. Anmerkung: Wenn die Symptome während der Behandlung bestehen bleiben, sollten Sie einen ärztlichen Berater aufsuchen. Die folgende Beschreibung beschreibt, wann Sie Ginkgo-Plantin Tabletten nicht oder nur nach gründlicher Untersuchung durch Ihren Hausarzt einnehmen sollten.

Es gibt keine Kontraindikationen für Ginkgo-Plantin-Tabletten. Sicherheitshinweise und Warnungen: Weil es keine hinreichend dokumentierte Erfahrung mit der Verwendung während der Trächtigkeit und Laktation gibt, sollte das Medikament nur nach Absprache mit dem behandelnden Arzt eingenommen werden. Es gibt keine hinreichend dokumentierte Erfahrung mit dem Gebrauch dieses Medikaments bei Minderjährigen. Daher sollte es nur bei Kinder unter 12 Jahren nach Absprache mit einem Facharzt eingenommen werden.

Diese Informationen können auch dann zutreffen, wenn Sie sie vor einigen Tagen aufgenommen haben. Anmerkung: Die Wirksamkeit eines homeopathischen Medikaments kann durch allgemeine schädliche Einflussfaktoren im Lebensstil und durch Stimulanzien oder Stimulanzien beeinträchtigt werden. Wenn Sie andere Medikamente nehmen, wenden Sie sich an Ihren Hausarzt. Dosierungshinweise, Verwendungsart und -dauer: Sofern nicht anders angegeben:

Im Akutfall nehmen Sie 1 Kapsel jede halbe bis volle Stunde, maximal 6 mal pro Tag. Nehmen Sie es nicht mehr als 1 Wochen ohne ärztliche Beratung ein. In chronischer Form 1 bis 3 mal täglich1 Dragee. Wenn sich die Symptome bessern, muss die Frequenz der Aufnahme reduziert werden. Die homöopathischen Medikamente sollten auch nicht lange ohne ärztliche Beratung eingenommen werden.

Menschen mit Laktoseintoleranz können bei der Aufnahme großer Wirkstoffmengen gastrointestinale Probleme oder Abführmittel haben. Neben den gewünschten Haupteffekten können Medikamente auch ungewollte Effekte, so genannte Seiteneffekte haben. In den seltensten Fällen wurden gastrointestinale Beschwerden, hohes Kopfschmerzrisiko oder Allergien (Rötungen, Schwellungen, Juckreiz) nach der Verabreichung von Ginkgo-Platin-Tabletten festgestellt.

Außerdem wurde bei langfristiger Anwendung sehr wenig über eine Blutung gesprochen, deren kausaler Bezug zur Aufnahme von Ginkgo-Präparaten nicht sicher ist. Anmerkung: Bei der Anwendung eines Homöopathiemittels können sich die bestehenden Symptome temporär ausweiten. Sie sollten in diesem Falle die Medikamenteneinnahme abbrechen und Ihren Hausarzt konsultieren. Falls Sie unerwünschte Wirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder Ihre Apotheke.

Informationen und Indikationen zur Lagerfähigkeit des Arzneimittels: gedruckt. Behalten Sie Medikamente vorsichtig und außerhalb der Reichweite von Kindern!

Mehr zum Thema