Ginkgo Tee Nebenwirkungen

Nebenwirkungen von Ginkgo-Tee

Ginkgo-Tee wird dringend nicht empfohlen: als ob ein so billiges und nebenwirkungsfreies Produkt auch hilft. Sie sollten besser keinen Ginkgo-Tee anfassen. Die Gingivablätter als Tee, oder ob dies auch Nebenwirkungen haben kann? Auch die Verarbeitung von Ginkgo Biloba zu Tee hat in China eine sehr lange Tradition.

Was sind die Nebenwirkungen von Ginkgo?

Die Ginkgobäume sind eine der längsten Pflanzensorten der Menschheit. Der Ginkgo wird in der Kosmetik und Heilkunde als Wunderheilmittel angesehen. Ginkgo hat aber wie jedes andere Arzneimittel auch Nebenwirkungen, für die kürzlich diverse Untersuchungen publiziert wurden. Im Gegensatz zu Pflanzenarzneimitteln sind Nebenwirkungen bei Pflanzenarzneimitteln sehr selten.

Sie sind in der Regel weniger schwerwiegend und kommen weniger häufig vor als bei chemischen Arzneimitteln, die überwiegend in der konventionellen Medizin verordnet werden. Der Ginkgo-Baum entfaltet mit seinen natÃ?rlichen Wirkstoffen allmÃ?hlich seine Schonung. Diese Nebenwirkungen sind meist gering und zeitweilig. Ginkgo-Zubereitungen sind ohne Rezept und in Apotheken erhältlich.

Ginkgo-Säfte sind auch auf dem Markt zu haben. Um das Nebenwirkungsrisiko zu minimieren, sollten bei der Produktauswahl die Wirkstoffe und Zutaten sorgfältig berücksichtigt werden. In den Blättern sind auch Ginkgolic-Säuren vorzufinden. Zubereitungen mit weniger als 5 ppm Ginkgolsäure sind harmlos und daher kostenlos zu haben. Es gibt aber auch Tee, der sehr unterschiedlich viel Ginkgolicsäure enthält und auf dem der exakte Inhalt nicht angegeben ist.

Aber auch in Ausnahmefällen können Nebenwirkungen in kontrollierter Menge auftreten. Weitere Nebenwirkungen sind Magen-Darm-Beschwerden. Diese Reaktion auf die aktiven Bestandteile von Arzneimitteln kommt immer wieder vor, ist aber äußerst rar. Dennoch sollten Menschen, die eine allergische Reaktion auf den Ginkgo-Extrakt haben, die Anwendung der Mittel einstellen, um die Nebenwirkungen zu unterdrücken.

Schlimmstenfalls kann es zu einem Allergieschock kommen, wenn Sie unvorsichtig damit umgehen. Ein weiterer Nebeneffekt ist das erhöhte Risiko von Blutungen, besonders wenn Ginkgo zusammen mit Blutverdünnern einnimmt. Aus diesem Grund sollte bei der Anwendung von Ginkgo-Präparaten auf die Verwendung von ASS ( "Acetylsalicylsäure") geachtet werden. Außerdem ist es empfehlenswert, sie nicht vor der Operation zu nehmen, um durch die erhöhte Wahrscheinlichkeit von Blutungen zu vermeiden.

Außerdem wird von der Anwendung von Ginkgo-Präparaten während der Trächtigkeit und des Stillens abgeraten. Gleiches trifft auf junge Menschen unter 18 Jahren zu. Die Ursache dafür sind weniger Nebenwirkungen oder Nebenwirkungen, als der Mangel an wissenschaftlicher Forschung, die sie widerlegt. Es gibt immer Zubereitungen wie Nahrungsergänzungen oder Tee, bei denen die maximale Menge an Ginkgo-Säuren nicht berücksichtigt wurde.

Richtig angewendet gibt es jedoch kaum Nebenwirkungen. Kürzlich wurde auch ein krebshemmender Effekt von Ginkgo beobachtet. Die Zahl der beschriebenen Nebenwirkungen mag auf den ersten Blick nüchternd sein. Ginkgo hat jedoch im Gegensatz zu herkömmlichen Zubereitungen nur wenige Nebenwirkungen. Nicht nur das: Sie sind nicht nur extrem rar, sie sind auch meistens sehr leicht.

Angebliche Nebenwirkungen werden noch näher untersucht, müssen aber aus Sicherheitsgründen in den Kontraindikationen und Beipackzetteln genannt werden. Das betrifft zum Beispiel die Frage der Blutgerinnungswirkung von Ginkgo. Dazu gehören auch gastrointestinale Erkrankungen, die in den meisten FÃ?llen als Ã?berempfindlichkeitsreaktion auf einen wirksamen Stoff gemeldet werden. Mit Hilfe eines Pharmazeuten oder Doktors kann die optimale Dosis der Ginkgo-Präparate bei entsprechenden Beanstandungen einzeln geklärt werden.

Erhöhte Dosierungen erhöhen das Risiko möglicher Nebenwirkungen. Es ist daher empfehlenswert, mit kleinen Stückzahlen zu beginnen. Es sollte darauf geachtet werden, dass Ginkgo oft erst nach einigen wenigen Einnahmewochen voll wirksam wird. Mehr über Ginkgo:

Auch interessant

Mehr zum Thema