Ginkopräparate

Ginkgo-Präparate

Ein Bekannter ohne PC nimmt seit einiger Zeit das Ginkgo-Präparat Tebonin ein. Ginkgo-Präparate sind daher ausschließlich für den Langzeitgebrauch geeignet. Zur symptomatischen Behandlung von arteriellen Durchblutungsstörungen werden auch Ginkopräparate von Nahrungsergänzungsmitteln angeboten. Cholinesterasehemmer, Memantin und auch Ginkgo-Präparate werden in der konventionellen Alzheimer-Therapie eingesetzt. Das Adolon ist ein hochdosiertes und bioverfügbares Ginkopräparat auf Basis des japanischen Tempelbaums.

Memory-Training unterstützt die mentale Leistungsfähigkeit nachhaltig als Ginkgo-Präparate

Dies ist laut der durchgeführten Untersuchung die wesentliche Grundlage für eine dauerhaft gute Umwelt. Mehr als nachvollziehbar ist, dass neben Gedächtnistraining, Sportaktivitäten aller Couleur und in jüngster Zeit auch biologische Extrakte wie z.B. Kräuter Ginkgo. In der gerade durchgeführten Untersuchung an über 2.800 Versuchspersonen im Alter von 70-90 Jahren zeigte sich, dass die Verformbarkeit oder Flüssigkeitsintelligenz durch Ginkgo-Präparate nicht nachweisbar ist.

Gerade durch professionelle Gehirn- oder Gedächtnistrainings wird innerhalb von 12 Monaten eine dauerhafte Steigerung der flüssigen Leistungsfähigkeit um 15-40% erreicht....

Die Ginko-Biloba, ein traditionsreiches Mittel der Moderne.

Der Ginkgo Biloba ist eine der Ã?ltesten Saatgutpflanzen und wird als "lebendiges Fossil" bezeichnent. Die Ginkgo-Bäume können über 1000 Jahre und bis zu 40 Meter hoch werden. Ginko biloba hat seinen Ursprung in China, ist aber heute auf der ganzen Welt zuhause. Extrakte aus Ginkgo biloba Blättern werden in der klassischen Schulmedizin seit Jahrzehnten zur Behandlung von Kreislaufstörungen, asthmatischen Beschwerden, Ohrensausen, Übelkeit und kognitiven Problemen wie z. B. Demenzen eingesetzt.

Der Ginkgo biloba ist eine der populärsten und am besten geforschten Arzneipflanzen. Ginkgo biloba ist nach wie vor kontrovers, aber in zahlreichen internationalen klinischen Untersuchungen wird seine Anwendung empfohlen. Ginkgo-Präparate sind für die Therapie von zerebro-organischen Funktionsstörungen als Teil eines umfassenden Therapiekonzepts für Demenzen, einschließlich primärer degenerativer Demenzen, vaskulärer Demenzen und gemischter Formen von beidem, nützlich.

Es gibt jedoch keine ausreichenden Belege für die Wirkung von Ginko biloba bei Alzheimer. Galantamin, ein früher aus Schnee gewonnener Acetylcholinesterasehemmer, ist jedoch für die Therapie der milden bis mittleren Demenz bei Alzheimer geeignet. Galantamine fördert das Denkvermögen (Kognition), die tägliche Aktivität und den allgemeinen Eindruck der Demenz. Als " Nootropika " werden Stoffe zur Therapie der natürlichen Demenz wie Ginkgo Biloba bezeichnet, die sich auf die Besserung von " organischen Leistungsstörungen des Gehirns " auswirken.

Ginkgo-Präparate (z.B. Tebonin oder Ginko-Maren) sollen die Blutzirkulation im Gehirn anregen. Bei intermittierender Claudikation ist eine Steigerung der Schmerzfreiheit durch die verbesserte periphere Blutzirkulation durch Ginkgo-Präparate sowie die Therapie von Übelkeit und Ohrensausen möglich. Der Ginkgo biloba hat neben seinen gefäßaktiven Wirkungen auch eine hohe Antioxidationswirkung. Die Ginkgo-Biloba enthält eine Mischung von Stoffen mit unterschiedlichen physischen und optischen Merkmalen.

In zahlreichen Pharmakologie-Studien wurde festgestellt, dass die Terpentrilaktone und -flavone in Ginko biloba für die bedeutendsten medikamentösen Effekte in der Behandlung von kognitiver Leistungsfähigkeit und Altersdemenz zuständig sind. Ginko biloba sollte nur in gebrauchsfertigen Zubereitungen mit genormten Auszügen verwendet werden, die mindestens 25% Glykoside von Ginko-Flavonen und mindestens 6% Terpenlaktone (Ginkolind) beinhalten.

Ginkgo-Präparate in hoher Dosierung sind in der Apotheke verfügbar, z.B. Tebonin oder Maren. Terpentrilactone und Flavonoide müssen bei der Behandlung mit Ginko Biloba in ausreichender Dosierung berücksichtigt werden, da sonst die Arzneipflanze nicht richtig wirkt. Ginkgo-Präparate aus Naturkostläden oder Tee mit Ginkgo-biloba sind stets zu gering und daher ineffizient.

Auch interessant

Mehr zum Thema