Ginseng Bluthochdruck

Bluthochdruck Ginseng

Ein koreanischer roter Ginseng gegen Bluthochdruck. Beispielsweise sollte koreanischer Panax-Ginseng nicht bei Bluthochdruck eingenommen werden, da dies die Symptome weiter verschlimmern könnte. Ginseng sollte nicht bei Bluthochdruck, Arteriosklerose und auch nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden. Weissdorn und Ginseng regulieren den Blutdruck, wirken aber auch beruhigend bei Stress und Bluthochdruck.

Ginseng als Antihypertensivum ? Beratung & Information

Was kann Ginseng bei Bluthochdruck bewirken? Der Ginseng ist eine in der Alternativmedizin für seine heilenden Eigenschaften in vielen Anwendungsbereichen bekannte Heilpflanze. Dazu gehört auch ein erhöhter Blutdruck: Bestandteile aus Ginseng stimulieren die Gefäßwand. Der Ginseng ist ein wahrer Stress-Killer. Weil die Pflanzen Streßhormone bekämpfen. Da die aktiven Bestandteile des Ginseng auf verschiedenen Niveaus wirken, wird der Fettabbau im Körper gefördert.

Insgesamt wirken die Wirkstoffe der Anlage dort, wo Bluthochdruck auftritt und sich ausbreitet. Bei den Inhaltsstoffen handelt es sich um so genannte ginsenosides, von denen die Gewächse mehr als 30 enthalten. Kann man Ginseng einnehmen? Der Ginseng ist als Teesorte, in geschnittene Wurzelspalten und als trockener Extrakt zu haben. Der Wurzelstock der Anlage ist auch als Pille, Teigwaren, Kapsel und Tabletten zu haben.

Zum Beispiel wird Ginseng-Tee hergestellt, indem man heißes Trinkwasser über 3 g der in kleine Stückchen geschnittene Root gießt und dann fünf Min. aufgießt. Um Ginseng therapeutisch wirken zu lassen, empfehlen Ärzte die nachstehenden Dosen: 1: Der tägliche Bedarf an Ginsenoside sollte mind. 10 mg betragen. Was kann Ginseng für Nachwirkungen haben?

Auch Ginseng kann einige Nebeneffekte verursachen. Aktive Inhaltsstoffe aus der Pflanzenwurzel können die Gerinnung des Blutes mitbestimmen. Der Ginseng ist ein Stärkungsmittel, das die Haut bei erhöhter Ermüdung, allgemeiner Schwäche und Leistungs- und Konzentrationsschwäche stärkt. Auch in der Volksheilkunde ist Ginseng wichtig, um die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken und Erholungsprozesse anzuregen.

Homöopathisch gesehen ist die Anlage wichtig für die Heilung von Störungen des Zentralnervensystems, die Heilung nach einer überstandenen Erkrankung sowie die Heilung von Störungen der Geschlechtsorgane und des Bewegungsapparates.

Ginseng und koreanische Ginseng und Blutzufuhr - Ginseng & mehr

Unsere Ginseng-Beraterin hat zwei Beiträge für Sie bereitgestellt: Viele Menschen haben heute Ängste vor angeblich hohen Blutdruckwerten. Einige Mediziner haben keine Vorstellung von Kräutermedizin und insbesondere von koreanischem Ginseng, weisen aber ihre Patientinnen darauf hin, dass Ginseng den Druck im Blut anheben wird. Falls Sie einer von ihnen sind, sollten Sie diese Beiträge durchlesen.

Auch interessant

Mehr zum Thema