Ginseng Gesundheit

Gesundheit Ginseng

Ginseng ist in der asiatischen Medizin die Heilpflanze der Wahl, um Körper und Geist zu stärken. Sinnbild für Gesundheit und langes Leben. Einleitung; Koreanische Ginseng Übersicht; Gesundheit des Herzens;

Immunität; Hormonbalance; Dosierungen; Nebenwirkungen; Sicherheitsinformationen. Der Ginseng ist eine langsam wachsende mehrjährige Pflanze mit fleischigen Wurzeln. Ginseng Vorteile für Ihre allgemeine Gesundheit.

Kommentar zu "Sieben Nutzen des roten Ginsengs" Page 1

Ginseng-Kur versuche ich schon seit einiger Zeit. Nach meinem Wissen sollte wilder Ginseng eingenommen werden. Der Ginseng wird in Deutschland als Medikament angesehen und muss daher einen Mindestanteil an diesen Stoffen haben ( "Ginsenoside") (1,5 Prozent, in der Schweiz 2 Prozent). Allerdings ist der Ginsenosidgehalt von Nahrungsergänzungen in der Regel größer, und zwar bei 12 bis 15%, da es sich um Auszüge und nicht nur um Ginseng-Pulver handelt. 2.

Es gibt keine solchen Normen für Ginseng-Präparate in den USA, daher ist es nicht ratsam, dort entsprechende Nahrungsergänzungsmittel zu kaufen. Der koreanische Ginseng wird als " echter " und wertvollster Ginseng angesehen, da er den größten Ginsenosidanteil enthält. Wissenschaftlicher Begriff ist der Ginseng C.A. Meyer, der auf dem Präparat angegeben werden sollte.

Die koreanische Kräuterheilkunde sagt, dass weißer Ginseng eine stärkere Auswirkung hat, aber bei Überfunktion ist rotes Ginseng dem weißen Ginseng besser. Der Rotginseng ist äquivalent, wenn er über einen Zeitraum von 6 Jahren anwachsen konnte. Wild es Ginseng beinhaltet mehr Ginsenosid, aber es ist sehr kostspielig, weil die Pflanze in der Natur geerntet wird und die Ablagerungen limitiert sind.

Asien's root of health ? Pharmazeutische Produkte Wissen was wirklich nützt.

Ginseng ist für Nordkorea, wie das Magazin "Der Spiegel" vor einiger Zeit sagte, nicht nur ein Naturgeschenk an die Gesundheit, sondern auch ein gutes Zahlmittel. Dies ist ein Maß für den in jeder Beziehung außerordentlich wertvollen Ginseng. Nicht umsonst wird Ginseng seit Tausenden von Jahren als hochwirksames Universalmittel gegen Erkrankungen angesehen, das neben seiner physischen Beschaffenheit im Allgemeinen auch die Kraft des Menschen im Speziellen stärken kann.

Der Ginseng ist so außerordentlich wichtig für Ihr Wohlergehen und das Abwehrsystem, dass Sie sich eine tägliche Dosis Ginseng verwöhnen sollten. Am allerwenigsten jedoch sollten Sie wissen, was Sie selbst und Ihr Koerper im Allgemeinen gut mit Ginseng tun koennen. Viele Jahre lang war es das ausschließliche Recht der asiatischen Bevölkerung, Ginseng vollständig in den Dienste der Gesundheit zu stellen. Der Ginseng ist das einzige Mittel, um die Gesundheit zu schützen.

Es herrschte Einigkeit darüber, dass die heilende Kraft und die salutogene Kraft des koreanischen Ginsengs nicht übertroffen werden konnten. Mittlerweile ist aber auch die abendländische Medizin von der umfassenden Wirkung der Wurzel des Ginsengs überzeugt. Sowohl die aktiven Nutzer als auch die aufgeschlossenen Mediziner betrachten es heute als einen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass Ginseng im Allgemeinen zur Stärkung von Leib und Seele beiträgt, zur Heilung chronischer Erkrankungen beiträgt, den schädlichen Horror des Stresses beseitigt und als Allrounder gegen das Altern wirkt.

Der Ginseng ist nicht nur in Deutschland eingetroffen, sondern auch als Medikament anerkannt. Und der Ginseng? Das liegt daran, dass die Wurzel des Ginsengs, übrigens eine Aralienpflanze, von größter Inhaltskomplexität ist. Die rund 30 verschiedenen ginsenosides, die ausschliesslich in der Wurzel des Ginsengs auftreten und in ihrer Wirkung durch zusätzliche reichhaltige Vitamin-, Mineralstoff- und Spurenelementbestandteile bestens gestützt werden, zählen zu den wirksamen Hauptbestandteilen des Ginsengs.

Deshalb ist es auch empfehlenswert, die Wurzel des Ginsengs immer als Ganzes in der Therapie zu verwenden. Oder wenn kein Frisch-Ginseng zur Verfügung steht, um sicherzustellen, dass die entsprechenden Präparate aus der Wurzel des Ginsengs, z.B. als Tonic oder Geriatrie, erwiesenermaßen höchste Qualitätsansprüche erfüllen können. Wem nützt die Wurzel des Ginsengs?

Neben der allgemeinen Stärkung, Stärkung und Verjüngung durch Ginseng gibt es drei erstaunliche, aber plausible Lösungen auf diese Fragestellung. In der renommierten Mayo-Klinik ist bekannt, dass die Verabreichung von Ginseng bei Krebskranken zu einer klaren Revitalisierung und Mobilisation geführt hat. So kann der oft anstrengenden Erschöpfung, vor allem im Zusammenhang mit der Chemo-Therapie, mit der Wurzel des Ginsengs bis zu einem bestimmten Grad naturopathisch gegengesteuert werden.

Athleten: Ginseng ist ein populärer und absolut zugelassener Turbolader für Athleten, die an ihre physischen Grenzen stoßen müssen. Deshalb setzen viele Spitzensportler in Deutschland beim Sport auf die stimulierende Kraft der Ginsengwurzeln. Ginseng wird auch bei Tieren verwendet. Zahlreiche Veterinäre und Tierbesitzer sind überzeugt, dass Zubereitungen aus der Wurzel des Ginsengs die Gesundheit und Vitalität von kleinen und großen Tieren dauerhaft fördern.

Einige Pferdebesitzer denken, dass ein wenig Ginseng auch einen freundlichen Einfluß auf den Erfolg und den Ort haben könnte. Der Bedarf an Ginsengwurzeln, die beinahe magische Kräfte besitzen, ist so groß, dass die Wildpflanzenernte nicht einmal mehr ausreicht. Aus diesem Grund ist Ginseng heute eine Nutzpflanze, die in klimagerechten Pflanzungen angebaut wird.

Allerdings brauchen die Ginsengwurzelzüchter viel Zeit. Weil es bis zur vollen Entfaltung der pharmazeutischen Nutzbarkeit einer Wurzel des Ginsengs wenigstens sechs Jahre dauert, bis sie ins Landesinnere gelangt. Je nach Bedarf wird es zu Ginseng-Likör, Ginseng-Tee, Ginseng-Pulver, Ginseng-Kapseln oder anderen Arzneiformen aufbereitet. Wirkt Ginseng nicht nebensächlich? Auch Ginseng kann wie die meisten Substanzen zu ungewollten Nebeneffekten fÃ?hren.

Manchmal sind Hautausschlag, hoher Blutdruck oder ein Ödem auch als Nebenwirkung bekannt, aber Ginseng wird von den meisten Menschen gut ertragen. Weil mögliche Interaktionen mit anderen Arzneimitteln nicht völlig ausgeschlossen werden können, sollte eine beabsichtigte Ginsengbehandlung besser von Ihrem Haus- oder Belegarzt genehmigt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema