Ginsenoside Wirkung

Die Ginsenoside Wirkung

Die Ginsenoside sind die Hauptwirkstoffe des Ginsengs und machen ihn zu einer einzigartigen Heilpflanze mit ausgleichender Wirkung. Die Wirkung von Ginseng - den Ginsenosiden - wird jedoch hauptsächlich einer Wirkstoffgruppe zugeschrieben. Ginsenoside haben im Gegensatz zu anderen Saponinen eine geringe Neigung zur Auflösung von Blutzellen. Ginsenoside Wirkung & Anwendung als Heilpflanze. Effekt sind die sogenannten Ginsenoside, die im Ginseng enthalten sind (syn.

Ginsenoside haben keine sehr gezielte oder spezifische Wirkung.

Zutaten des Ginsengs Panax-Ginsengs C. B. Meyer

Die Ginsenoside sind sogenannte Ginsenoside (seifenartige Substanzen), die nur im Falle von Saponinen auftreten. Diese sind die wichtigsten Wirkstoffe im Magen-Darm-Trakt und machen ihn zu einer einmaligen Arzneipflanze mit einer ausgleichenden Wirkung auf Leib und Geist. Fast 30 Ginsenoside wurden bisher im südkoreanischen Garten gefunden. Die Wirkung ist noch nicht jedem bekannt. Die Ginsenoside in Weiß - und Rotginseng unterscheiden sich, da einige Ginsenoside bei der Hitzebehandlung entstehen, während andere verloren gehen.

Die wichtigsten Ginsenoside sind die Ginsenoside der Panaxdiolgruppe und die der Panaxtriolgruppe gehörenden Ginsenoside R1, Rb2, RC und Rd sowie Rg1 und Re. Alle Ginsenoside sind jedoch zusammen für die balancierende und ergänzende Wirkung des Ginsengs von Bedeutung. Ginsenoside werden in drei Kategorien eingeteilt: Alles in allem enthält der weiße Kürbis etwa das Doppelte an Ginsenosid - bei gleichem Lebensalter und gleicher Wurzelqualität.

Daher darf der zu Roter-Ginseng verarbeitete Keimling in der Regel zwei Jahre mehr werden. Wenn Sie also roten Kürbis kaufen, achten Sie auf die Anzahl der Ginsenoside, die er enthält, oder auf sein altersgemä? Folgende Übersicht basiert auf Daten des Koreanischer Forschungsinstituts für koreanische Ginsenge und wurde in seiner Veröffentlichung "Korea Ginseng" (1993) auf S. 106 publiziert.

Spitzenqualitäten wie IL HWA Ginseng enthält viel mehr. Der Effekt der individuellen Ginsenoside ist sehr schwierig zu untersuchen. Daher wird unter "Effekt" oft nichts dargestellt. Der Ginseng funktioniert als Ganzes und als Adaptionsmittel - ein Mittel, das dem Organismus eine bessere Anpassung an seine Bedürfnisse ermöglicht. G-Rb10,50,4Dämpfende Wirkung auf das Zentralnervensystem, senkt den Blutdruck.

G-Rb20,20,2dämpfende Wirkung auf das Zentralnervensystem, bessere Proteinsynthese. G-Rc0,30,1Schutzwirkung für die roten Blutkörperchen gegen Strahleneinwirkung, dämpfender Effekt auf das Zentralnervensystem analog zu G-Rc1, stärkt den Metabolismus im Rückenmark. G-Re0,20,2 Dämpfungswirkung auf das Zentralnervensystem, Anti-Stress-Effekt, Schutz des Herzens. G-Rg10,20,3Stimuliert das Zentralnervensystem, steigert die Temperatur und den Druck im Körper, fördert den Knochenmarkstoffwechsel, wirkt gegen Erschöpfung.

Mehr zum Thema