Glucosamin Gelenkschmerzen

Gelenkschmerzen mit Glucosamin

Glukosamin und Chondroitinsulfat sind wichtige Bestandteile von Bindegewebe, Bändern und Gelenkknorpel. Behandeln Sie Gelenkschmerzen bei Arthrose auf natürliche Weise. Natürliche pflanzliche Mittel gegen Arthrose, z.B. im Knie oder in der Hüfte: Chondroitin, Glucosamin oder MSM.

Glukosamin Shop für Gelenkschutz Glukosamin. Die Gelenke sind täglich bei der Arbeit, in der Freizeit, beim Sport, aber auch durch Übergewicht starken Belastungen ausgesetzt.

Insbesondere Schulter- und Ellenbogengelenke werden oft durch schwere Hebevorgänge beansprucht.

Die Hauptlast für die Schulter- und Ellenbogengelenke ist sicherlich das heftige Anheben verschiedener Belastungen, das bei körperlicher Anstrengung notwendig ist. Das Anheben kann dazu führen, dass der Knorpel in einigen Fällen stark zusammengedrückt wird, und sollten bei dieser schweren Beanspruchung noch Vibrationen und Reibung auftreten, können sich sehr rasch Schmerzen und Entzündungen in den Schulter- und Ellenbogengelenken entwickeln.

Befindet sich der Gelenkknorpel bereits in einem entarteten Stadium, ist das Risiko natürlich dementsprechend hoch, dass früher oder später die knochigen Gelenkbestandteile in den Schultergelenken und auch die Ellbogen durch das Anheben von schweren Belastungen und durch andere Bewegungsverläufe und die daraus resultierende Belastung, wie z.B. auch beim Training, beschädigt werden können.

Der Schmerz in den Hüftegelenken, Hals und anderen Wirbelsäulenbereichen ist sehr oft die Folge von schweren Haltungen, an die sich viele Menschen unbewußt gewöhnt haben. Die Fehlstellungen haben oft einen sehr negativen Einfluss auf die Gesamtstatik des Oberkörpers und der Gelenkknorpel in diesen Gelenke ist einer extremen Dauerbeanspruchung ausgesetzt.

Schlimmstenfalls kann eine ständige Fehlstellung in Kombination mit einer Abnahme des Knorpels in der Hüft- oder zwischen den Einzelwirbeln auch zu bleibenden Schädigungen dieser Gelenke führen, die ihrerseits mit sehr heftigen Beschwerden und Verhärtungen verbunden sind. Vor allem Menschen mit vorwiegend sitzender Tätigkeit haben oft Muskel- und Gelenkschmerzen.

Fast unverzichtbar sind sportliche Betätigung zur Kräftigung der unterstützenden Rückenmuskeln sowie die Versorgung des Knorpels der Lendenwirbelsäule. Durch die fördernde Auswirkung von Glucosaminen auf die Knorpelbildung wird durch die Aufnahme dieser Amino-Zuckerverbindungen die Schutzwirkung des Gelenkknorpels erheblich gesteigert, was zu einer optimalen Funktionsfähigkeit der korrespondierenden Verbindungen im Hinblick auf ihre Beweglichkeit führt.

Weil Glucosamin auch die Ausbildung der Gelenkflüssigkeit (Synovialflüssigkeit) fördert, stellt die Amino-Zuckerverbindung auch die Zufuhr wichtiger Nährstoffe für die Gelenkknorpelzellen sicher und bietet zusätzlichen Verschleißschutz. Dies ergibt sich aus den Grundfunktionen der Gelenkflüssigkeit, die einen optimierten Flüssigkeitshaushalt zwischen dem Gelenkknorpel und dem umgebenden Gelenkgewebe sowie eine optimale Schmierung der Gelenkknorpel gewährleisten.

Am stärksten belastet werden im täglichen Leben die Beine und Beine. Das Gelenk und der Knorpel des Bewegungsapparats müssen im Wesentlichen sowohl die Stresseffekte des Gehens und Laufens, wie starke Vibrationen und Reibung, als auch das Gesamtgewicht des Menschen ausgleichen.

Dies erhöht natürlich auch das Risikopotenzial für einen degenerativen Knorpelzustand dieser Wirbel. Besonders bei regelmässigem, gelenkschonendem Training, bei übergewichtigen und auch bei der alltäglichen Körperarbeit ist dieses Problem durch die doppelte Belastung der Knie- und Sprunggelenke um einiges noch immer hochgradig potenziert.

Das menschliche Fingergelenk und die Zehengelenke, sowie der darin enthaltene knorpelige Körper werden jeden Tag viel stärker belast. So müssen zum Beispiel der Zehenknorpel, aber auch der Gelenksknorpel der Knien und Fußgelenke einen Teil des Körpergewichtes ausgleichen und so eine Schädigung der Gelenkkomponenten durch Stresseinwirkung aufhalten.

Selbstverständlich müssen auch die Fußgelenke eine sehr gute Bewegungsfreiheit haben, da diese bei jedem Arbeitsschritt des menschlichen Körpers und auch im Stand für ein optimales Gleichgewicht und Stabilität gesorgt werden muss. Natürlich sind die Fingergelenke und der Knorpel unserer Hände sehr beweglich, was natürlich ein äußerst wichtiger und unverzichtbarer Faktor für die Feinmotorik unserer Hände ist.

Die unterschiedlichen Feinmotorikbewegungen sind natürlich eine Belastung für den Gelenksknorpel der Fingerglieder. Der Gesundheitszustand des Gelenkknorpels und seine einwandfreie Funktion sind für jeden von Gelenkschmerzen Erkrankten und auch für einen gesundheitsbewußten Menschen, der Gelenkschmerzen vorbeugend vorbeugen will, um die Gesunderhaltung seines Knorpels und damit auch der Gelenkverbindungen zu begünstigen, nicht selbstverständlich.

Dafür sind die unterschiedlichen Gelenksnährstoffe, wie Glucosamin, sehr gut geeignet, da insbesondere Glucosamin die Knorpelsubstanz erhält und den Knorpel sehr rasch wiederherstellt. Glucosamin und andere wichtige Gelenksnährstoffe, wie z. B. Knorpelgewebe, können dem Knorpel sehr leicht und regelmässig mit Hilfe von speziellen Nahrungsergänzungsmitteln zugegeben werden.

Hoch dosiert und pur, für Ihre Gesundheit.

Auch interessant

Mehr zum Thema